Frage von Jamstoke, 12

neue Graka und Rechnerabstürze

Moin moin zusammen!

Ich habe mir eine neue Graka zugelegt und habe plötzlich unwillkürliche abstürze... um es zu präzisieren:

ich habe mir am Wochenende eine neue MSI R9 290 4GB zugelegt und diese natürlich schnellstmöglich verbaut und Treiber draufgebügelt und kämpfe seitdem mit diesen Abstürzen.

Habe bereits vermutet, dass mein Netzteil evtl nich ganz möchte, is aber recht sinnfrei, da 1. 720W zur verfügung stehen und 2. es scheinbar nicht von der Last abhängig ist. (Stresstest und Benchmark ohne probleme).

Habe auch schon versucht mit anderer treiberversion das ganze in den Griff zu bekommen und habe bereits den catalyst 14.9, 14.12 und derzeit sogar die 15er version von guru3d. hat leider alles nichts gebracht.

Temperatur am MB liegt bei max 38° und CPU bei max 74°.

Falls noch jemand ne Idee hätte, wäre ich wirklich glücklich :)

zur weiteren Konfig:

Netzteil: BeQuiet 720W Motherboard: Asus M5A78L-M/USB3 Ram: 2x DDR3 Kingston 1333 Hz Prozessor: AMD FX-8150 Black Edition (3.6 GHz) Sockel AM3+ HDD: 1x 1TB WD und 2x 2TB WD Grafikkarte: MSI Radeon R9 290 4 GB Gaming

Thx schonmal im vorraus :)

Antwort
von DrErika, 12

Wenn es abstürzt, hast du entweder Einträge in der Systemprotokollierung oder (noch besser) einen Bluescreen mit minidump-Dateien im Windowsverzeichnis. Die würde ich mir genauer anschauen.

Kommentar von Jamstoke ,

Kernel-Power code 42. da krieg ich leider nich viel raus mit vermute ich mal, da des auch nur aussagt, dass das system neu gestartet wurde ohne, dass des system vorher runtergefahren ist. wird ja auch bei nem hard reset geschrieben. oder hast du da andere einträge im kopf gehabt als die vom ereignisprotokoll?

Kommentar von DrErika ,

Da müsste es noch einen Bugcheck-Code geben. Wenn der auch 0 ist, dann heißt es wirklich nicht viel, außer, dass das System unerwartet stromlos geworden ist.

Solche Fehler kenne ich nur von Netzteilen, die kurz vor der Agonie stehen. Du hast doch die GraKa ordentlich (und ohne Y-Verteiler) an die 12Volt-Versorgungsstränge angeschlossen, ja?

Kommentar von Jamstoke ,

ich bin der meinung ja, werde ich aber mal heute abend prüfen, wenn ich wieder heimisch bin.

Kommentar von Jamstoke ,

also:

  1. der Bugcheck ist 0.

  2. ich habe mir mal die technischen daten von Netzteil und von GraKa angesehen. so wie ich die jetzt angeschlossen habe, liegt die versorgung auf 2 seperaten strippen nämlich auf dem +12V1 (A) und dem +12V2 (A). die beiden können angeblich 680W abgeben. die GraKa soll nun laut Hersteller Max. 250W ziehen. von daher schließe ich diesen Fehler auch erstmal aus.

hier auch nochmal zum vergleich die technischen daten der beiden Komponenten:

GraKa: http://www.msi.com/product/vga/R9-290X-GAMING-4G.html#hero-specification

Kommentar von Jamstoke ,

und

Netzteil: http://www.bequiet.com/de/powersupply/247

evtl. hilft das ja weiter. mir gehen zumindest die Ideen aus....

Kommentar von Jamstoke ,

ein neues Phänomen: habe jetzt einen fehler WHEA-Logger ID: 20 mit der aussage "schwerwiegender Hardwarefehler"

Antwort
von Fugenfuzzi, 12

Hab ne Sapphire R9 280X Tri OC-X mit 3GB Ram am laufen .Bei mir schaltet hin und wieder das PC System auch ab bei zu hohen Stromverbrauch. Verwende hier aber nur ein 620 Watt Enermax Liberty Netzteil . Gemessen mit einem Zangenampermeter zieht die R9 280X bei mir oft weit über 300 Watt an Leistung .Da reichen die 2 Strombereiche von 12 Volt mit 22 Ampere nicht aus. Wenn auch hier noch die anderen Komponenten ebenfalls Strom ziehen. vor allem wenn hier noch die APU mit 135 Watt zu Buche schlägt wirds etwas Knapp mit der Stromversorgung. Kriege die woche ein neues Netzteil rein und dann kann ich auch näheres dazu schreiben. Verwende hier zum Pc system eine Linux Distribution ( Linux Mint 17.1 mit 64 Bit)

Kommentar von Jamstoke ,

^danke für deine Antwort. Leider ist es unabhängig von irgendwelchen lasten. wie gesagt, habe 3 Benchmarks laufen lassen ohne, dass irgendwelche ausfälle waren und auch bei nem Torture-Test konnte ich den Absturz nicht in der laufzeit von 1 Stunde reproduzieren. Dafür aber, als ich den Browser offen gelassen habe und ihn nur 5 minuten nicht angerührt habe.

kann mir also - wie du dir denken kannst- eher schwer vorstellen, dass es dann mit der Stromversorgung zu tun hat. habe den 8-Pol auch per adapter über 2 12V-Anschlüsselaufen und den 6-Pol seperat laufen.

was allerdings seltsam ist, ist das die CPU-Frequenz im ressourcenmonitor vorwiegend bei 100 bis 102% liegt und nur gelegentlich auf 30% abfällt.

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Bei mir lief die Grafikakrte auch problemlos bei Benchmarks durch Unigine,Valley, Heaven und Tropics liefen problemlos und mit akzeptabeln werten durch.

Ich habe bei mir über einen direkten 8 Pol und einen Adapter von 6 Pol auf 8 Pol die Grafikakrte angeschlossen. Das problem hierbei (wie ich schon festgesteltl hab) ist die Exorbitante Stromausnahme. Spitzenlast hat die Grafikkarte mal kurzzeitig gebracht von 350 Watt !!! Dabei ist sie in den Spezifikationen nur angegeben mit ca. 250 Watt. die CPU Leistung bei meiner alten AMD APU A10-6870K "Richland" waren nur bei maximal 50%

Kommentar von Jamstoke ,

dazu kann ich auch nur auf meinen Kommentar an DrErika verweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community