Frage von MrSmith,

Netzwerk über die Stromsteckdose?

Guten Tag!

Ich möchte meinen Router, der im ersten Stock unseres Hauses steht, mit einem Rechner im Keller über das Netzwerk verbinden. Ich habe gehört, dass es die Möglichkeit gibt mit speziellen Adaptern eine Netzwerkverbindung über das Stromnetz aufzubauen. Ich möchte nun wissen, wie die Übertragungsrate und die Stabilität eines solchen Netzwerks ist? Ist so etwas sinnvoll, oder sollte ich lieber ein Patch-Kabel ziehen?

Antwort von PaulSh,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Übertragungsrate hängt von der Geräteklasse ab. Die besten sind im Moment HomePlug AV und DSS2 mit 60Mbps, damit kann man (sehr) gut arbeiten. Probleme könnte es mit anderen Elektrogeräten geben, da die Adapter mit hohen Frequenzen arbeiten, Elektrogeräte aber mit 50Hz.

Diese Methode ist zuverlässig, da es nicht vom Stromfluss abhängig ist, es braucht nur gute (Strom)Leitung.

Beachten muss man auch, dass in den Räumen der gleiche Stromkreis anliegt (es gibt drei: L1/L2/L3), sonst braucht man einen Phasenkoppler, den ein Elektriker anschließen muss.

Die guten Adapter sind aber noch relativ teuer.

Kommentar von LittleArrow,

Ist "gleicher Stromkreis" gleichbedeutend mit "gleiche Sicherung" oder können in einem Stromkreis auch mehrere Sicherungen sein?

Kommentar von PaulSh,

Jeder Stromkreis hat seine eigene Sicherung, der Hauptschalter im Sichrungskasten ist ja dreiphasig. Der wird in Reihe zu den anderen Sicherungen geschaltet, die dann die Küche, das Badezimmer usw. nochmal einzeln absichern.

Die Adapter müssen an einer, also gleicher, Hauptsicherung angedockt sein, also an einem der drei Schalter, sozusagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten