Frage von Default, 48

Nach (vergeblichen) Test von Win 10 wird Win 7 auf meinem Rechner nicht mehr als Originalsoftware erkannt. Was tun, wenn man den Key nicht findet?

Antwort
von AnnaRisma, 48

Den "Key" kann man auch VOR Veränderungen am System auslesen, das IN strotzt nur so von Anleitungen und Tools ...

Lässt sich das ursprüngliche W7 nicht wieder herstellen (evtl. auch mit Mitteln der Datenrettung/-wiederherstellung), bleibt nur, einen anderen "Key" zu verwenden - natürlich darf dieser nicht schon in Benutzung sein.

Bei den Internetflohmärkten bekommt man schon welche für 9,90 €, es geht aber bei weitem billiger ... Windows 7 erschien im Jahr 2009. Seither bekam praktisch JEDER, der einen Neurechner erwarb einen solchen "Key" ungefragt dazu. Millionen dieser "Keys" liegen allein in Deutschland ungenutzt in irgendwelchen Wohnzimmerschrankschubladen ... und viele wissen gar nicht, dass ...

Ich selbst war jedenfalls bei einem Selbstversuch nicht nur überrascht, sondern nahezu schockiert! Gut zwanzig "Keys" hätte ich abstauben können ... bei einem Bekannten lagen gleich fünf (in Worten: fünf!) ungenutzt herum. Längst ist die "dazu gehörende" Hardware verschollen, die Keys sind tatsächlich frei.

Also lautet mein Rat: Setz dein freundliches Sonntagsgesicht auf, bewaffne dich mit ein paar Fläschchen Sauerkrautsaft und statte deinen Bekannten und Freunden einen - wahrscheinlich ohnehin längst überfälligen - Höflichkeitsbesuch ab!

Kommentar von Default ,

Danke für Deine Antwort.

Das ärgerliche ist, dass die Problematik aus einem rückgängig gemachten Upgrade auf Win 10 (lief nicht korrekt) resultiert.

Die Aktivierung per im Computer gespeicherten Key geht auf einmal nicht mehr. Der Rechner lief allerdings in der jetzigen Konfiguration mit diesem originalen Win 7 über Jahre.

Was ist absolut ausschließe, ist erneut Geld zu zahlen, da MSFT für diese Problematik verantwortlich ist. Werde wohl mal deren Hotline bemühen müssen.







Kommentar von AnnaRisma ,

Danke für die positive Bewertung meiner Antwort, aber irgendetwas liegt mir im Magen.

Eigentlich holt Windows erst seit der Version "8" den "Key" "aus dem Computer" - genauer aus dem BIOS http://www.chip.de/news/Windows-8-Key-im-BIOS-versteckt-jetzt-auslesen\_58662600...

Bei Windows 7 gab es die "OEM-Preactivation" und damit die Möglichkeit, Windows (sauber) "neu" zu installieren, ohne den eigentlichen (mitgelieferten) Freischaltschlüssel zu bemühen ... ich habe das - meiner Erinnerung nach - nie gemacht, aber im IN gibt es Anleitungen dazu (und es gab mal einen Artikel in der c't, Heft 03/2010, Seite 78). Soweit mir in Erinnerung, klappte das aber nur, solange sich die OEM-Installation auf dem Rechner befand.

Damals eine üble Falle! Viele Nutzer lasen mit Tools die OEM-Nummer aus einem installierten Windows aus (und eben nicht die eigentliche). Die OEM-Nummer war aber für viele (meistens alle Rechner einer Serie) PCs gleich. Nach einer REGULÄREN Neuinstallation von Windows nützt diese OEM-Nummer nichts mehr, das ging nur mit dem z. B. im genannten Artikel beschriebenen Trick. Ist die OEM-Installation EINMAL weg, benötigt man den auf dem bunten Aufkleber gelieferten "Key". Wer also den Aufkleber verlegt oder gar verloren hatte und dachte, er könnte den Freischaltschlüssel aus dem installierten Windows nehmen, war nach einer regulären Neuinstallation Neese.

Kommentar von AnnaRisma ,

Aber das mit der Hotline solltest du m. E. trotzdem versuchen - augenblicklich könntest du mühelos Erfolg haben, denn Microsoft muss unbedingt sein W10 an die Leute bringen (du brauchst denen ja nicht unter die Nase zu reiben, dass du evtl. wieder zu W7 zurück willst ... das lässt sich auch anders erklären, warum du erst W7 installieren möchtest ...).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community