Frage von DerLappen, 1.011

Mein Kumpel verzweifelt, sein Pc bringt nichtmal ansatzweise die Leistung die er sollte!?

Sein Equipment:

r9 390, 16gb Ram, Xeon e3-1231v3, Windows 8 / 10 64bit

Mein Equipment:

gtx 750 ti, 8gb Ram, i5 3550, Windows 7 64bit


Ich habe in jedem Spiel mehr bis viiiel mehr FPS als er.Er hat ein neues sauberes System und die aktuellsten Chipsatz, Lan und Sound Treiber und natürlich den aktuellsten Grafiktreiber manuell jeweils für Windows 10 und Windows 8 manuell installiert. Er hat alle Updates installiert und keine Einstellungen verändert. Zu heiß werden seine Komponenten lange nicht. Warum kann seine Hardware nicht die volle Leistung ausschöpfen? Irgendwelche Ideen? :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaRisma, 862

Hallo Lappen,

da siehst du mal, wie gut du es im Leben hast, alles fällt dir ohne jede Anstrengung in den Schoß, andere hingegen mühen sich ab und werden immer wieder enttäuscht ...;-)

Wenn ich so eine Frage aus der Ferne und dem Stegreif treffsicher beantworten könnte, würde ich mit der Nummer im Zirkus auftreten!

Deinem Bekannten wird wohl nichts anderes übrigbleiben als das Gesamtsystem hard- wie sofwareseitig zu analysieren. Ich würde mit der Überprüfung des Aufbaus beginnen. Also alle Kabelverbindungen und sonstige Kontaktübergänge prüfen ... ist wirklich jede benötigte Versorgung vorhanden, alles am richtigen Ort eingesteckt (eine Grafikkarte kann man leider auch in einen x4-PCIe-Slot stecken und ich konnte tatsächlich schon mehr als einmal erleben, dass der Monitor an der I/O-Shield-Buchse der Onboardgrafik angeschlossen war ...).

Ist wirklich zu 101% sichergestellt, dass hardwareseitig alles stimmt, können natürlich (wenn auch wirklich selten) Defekte vorliegen oder beispielsweise gefälschte Bauteile die Leistung einschränken - klar, eine gefakte Grafikkarte bringt natürlich nicht die Leistung der originalen, das gilt auch für die CPU usw.

Also würde ich - soweit möglich - Komponenten versuchsweise tauschen, gut dran, wer über einen großen Bastelfundus oder einen zugeneigten Stammhändler verfügt.

Dann käme natürlich die Software dran. Sicherheitshalber würde ich IMMER ein nacktes Betriebssystem aufspielen und nur mit den tatsächlich benötigten Treibern versorgen (auf Updates kann man zum Testen beruhigt verzichten, solange der Rechner nicht mit dem IN verbunden wird). Schon im Vorfeld sollte gesichert sein, dass die Taktraten stimmen (habe überlegt,ob ich diesen Punkt schon bei der Hardware aufnehmen sollte ... könnte man mit Fug und Recht). Werden im Betrieb die möglichen Taktraten auch SICHER erreicht?

Weiter verfährt man dann wie allseits empfohlen: Taskmanager sichten, Leistungsanzeige verfolgen, Rechner gezielt auslasten und Reaktionen beobachten (meiner Meinung nach ist hierfür die Vollversion von AIDA64 ausreichend, dort kann man der reihe nach die Belastung für CPU, GPU, RAM, Festplatten etc. ein- und ausschalten und gleichzeitig im Tasmanager  ...)

Und so schrieb er tagelang weiter, vergaß darüber, sich zu rasieren und Nahrung aufzunehmen und ...

Kommentar von DerLappen ,

Danke für die Antwort. Hab jeden Punkt schon kontrolliert / kontrollieren lassen. Ware kommt von warehouse2.de denke nicht dass die gefälscht ist^^. Er wird wohl das ganze System zurückschicken und sich ein neues zusammenstellen.

Kommentar von AnnaRisma ,

Nun ja, andererseits handelt es sich bei der Computerei nicht um esoterische Alchemie, sondern um Elektronik und Elektronik ist materialisierte Logik!

Wenn ein elektronischer Aufbau nicht (wie erwartet) funktioniert, liegt entweder ein Bauteildefekt oder eben eine logisch falsche Überlegung vor.

Es ist völlig unmöglich, dass eine elektronische Komponentenzusammenstellung nach Tausch der einzelnen Komponenten immer noch nicht funktioniert - es sei denn, die Tauschkomponenten sind ebenfalls (teil)defekt. Irgendwann nach Tausch der Grafikkarte, der CPU, des Netzteils, des Mainboards, des Arbeitsspeichers, der Gahäusefüße ... äh ... MUSS ein System einwandfrei funktionieren und wenn man mal davon absieht, dass in extrem seltenen Situationen auch mehr als eine Komponente mangelhaft sein kann, handelt es sich beim Bösewicht um die ZULETZT (vor dem plötzlichen Funktionieren) getauschte Komponente.

Sind wirklich alle Komponenten getauscht (quasi derselbe Zustand wie bei Verwendung eines komplett anderen Systems) und besteht der Fehler dennoch, stimmt etwas mit den Rahmenbedingungen nicht. Und auch bei diesen glaube ich nicht an Erdstrahlen, Wasseradern oder feinstoffliche Phänomene ...

Antwort
von semi26, 561

Also, BITTE sag nicht er hat das HDMI/DVI Kabel ans Mainboard angeschlossen ! Denn dann wird nicht die Radeon Grafikkarte verwendet. Ansonsten, benutzt er einen 4K Monitor oder so was?

Kommentar von multiwirth ,

Soweit ich weiß wird die Onboard Grafik bei eingesteckter Grafikkarte deaktiviert (kein Bild von der Onboard).
Ist zumindest bei mir so.
Gibt im BIOS jedoch auch die Möglichkeit, Onboard auch dann zu aktivieren, wenn eine Graka drin ist.
Dann wird die Graka aber deaktiviert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community