Frage von DerLappen, 31

Kennt jemand eine Internetseite, auf denen AV Programme getestet werden und wo man sicher gehen kann, dass sich dort keine Antivirenhersteller eingekauft haben?

Auf vielen Internetseiten gibts teilweise gravierende Unterschiede zwichen Leistung und Erkennungsrate diverser Antivirenprogramme.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaRisma, 19

Hallo Lappen,

ich würde sagen, nein. Klar, seriösen Zeitschriften vom Schlag einer c't würde ich nun nicht direkt unterstellen, dass sie sich bestechen lassen, aber auch bei diesen kann man nicht ausschließen, dass einzelne Tester so ihre Vorlieben haben.

Antischädlingstests sind gewöhnlich ziemlich subjektiv, was in erste Linie aus der schier unendlich großen Vielfältigkeit der Szenarien resultiert. Jedenfalls erhält man stets sieben verschiedene "Testsieger" wenn man sechs Tests vergleicht ... irgendwie ulkig ...

Ich habe mal vor Jahren zu Prüfzwecken eine Sammlung von Schädlingen aus dem IN heruntergeladen und war schockiert, wie viele sich in dem Konglomerat fanden ... unmöglich alle durchzutesten ... auch für eine Zeitschrift, die ja irgendwann Redaktionsschluss hat!

Was mich damals jedoch am meisten schockte, war die Tatsache, dass VIELE Schädlinge EINMAL AUSGELÖST von keinem bekannten Virenscanner entdeckt wurden. Auf eine Antwort der c't zu meiner diesbezüglichen Frage warte ich heute noch.

Jedenfalls suche ich seither nur noch auf RUHENDEN Systemen, wenn ich den Verdacht auf Schädlingsbefall... (also von einem Live-System aus).

Und weil es immer wieder Leute gibt, die tatsächlich ihren besten Armani-Anzug zerschneiden, wenn es in einer Bastelanleitung heißt, "man nehme ein Stück Stoff und ..." ... Die Testreihen habe ich natürlich auf einem separaten System durchgeführt!

Kommentar von DerLappen ,

Ok danke für die auführliche Antwort :)

Wenn ich ein backup durchführe, dann auch von Linux aus (USB Stick mit Schalter für Schreibschutz). Hoffe dass in den Dateien die ich sicher, sprich auf meiner sekundären Festplatte sich keine Viren befinden.

Habe auch öfters mit Kaspersky rüberscannen lassen. Überlege aber auf ein kostenloses umzusteigen, wenn ich mir jedoch so einige Tests angucke, in denen Avira Antivir Mal fast mit hochlganz besteht und woanders gefährlich schlecht abschneidet, bin ich mir nicht mehr so sicher. Wobei meine Nutzung von Firefox mit Sandboxie + javascripte blockieren durch das addon NoScript eigendlich auch nur ein "relativ gutes" Antiviren Programm notwendig machen würde.

Habe gehört, dass sich viele bekannte kostenlosen Antivirenprogramme gleiche Datenbanken udn ich glaub auch gleiche Engines teilen und sich daher kaum noch großartig unterscheiden.

Vileicht reicht ja Avast völlig aus hm. Oder ich hol mir weiterhin für 15€ im Jahr ein neuen Kaspersky Key :)

Antwort
von WosIsLos, 23

Der beste Schutz vor Viren ist eine passende Backupstrategie.

Kommentar von AnnaRisma ,

Nicht böse sein, falsch motiviertes Anmeckern nach Facebook-Manier liegt mir tatsächlich fern, aber die Antwort verfehlt nicht nur die Frage, sie ist sogar gefährlich falsch.

Unentdeckte Schadlinge werden durch (regelmäßige) Backups dauerkonserviert!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community