Frage von Darkness2, 62

kann man sich heimlich einen guten PC kaufen, ohne dass es die Eltern merken?

Hallo, ich habe bei Amazon Geld, das ich für einen GamerPC ausgeben will. Erst wollte ich jede einzelne Komponente im PC austauschen/aufrüsten, das geht aber nicht, weil der PC so schlecht ist und 5 Jahre alt ist.

Also muss ich wohl komplett was neues holen.

Kann ich nur den Computer (also Gehäuse und alles, was drin ist) kaufen und einfach austauschen oder wie würdet ihr mir das empfehlen?

Kann man vielleicht das Motherboard austauschen? Also alle Komponenten aus dem Gehäuse rausnehmen und die neuen guten Komponenten in das alte Gehäuse tun? Dann merkt ja keiner was.

Viele Grüße

Antwort
von BDavid, 62

wenn es dein Geld ist wüsste ich nicht warum die Eltern was dagegen sagen sollten. Jeder der sich ein bisschen mit PC's auskennt würde auch merken wenn er an dem PC sitzt das sich etwas verändert hat wenn die Hardware schon 5 Jahre ist..

Antwort
von sdeluxe64, 59

Erste gegenfrage: WIe alt bist du?

Zweite gegenfrage: Wer nimmt bei euch zuhause die Pakete entgegen?

Dritte gegenfrage: Warum hast du keine Packstation Zugangskarte?

Wenn es unbedingt heimlich sein soll, dann kauf dir alles in einzelteilen und lass es dir an eine Packstation oder zu einem Freund schicken und dann bau es einfach ein.

Aber ehrlich, warum die heimlichtuerei?! ;-)

Kommentar von AnnaRisma ,

... vielleicht sind's ja wieder meine Augen ... wo schreibt denn Darkness, dass er/sie keine Zugangskarte hat ... ? ... und außerdem ... hattest DU eine Zugangskarte, als du sieben warst? ;-)

Ich lese aus der Frage eigentlich heraus, dass die logistischen Probleme soweit schon geklärt sind ... geht wohl in erster Linie darum, ob man das als Fünfjähriger darf ...

Grundsätzlich bedarf jeder Kauf eines unter 14-Jährigen der elterlichen Zustimmung, darüber ist man bedingt geschäftsfähig ... dann wird die Sache knifflig und selbst der beste Jurist fällt in einer IHK-Prüfungsfrage durch ... Unter 14 ist die Sache also völlig klar, man darf nicht ... und kauft man trotzdem ... können die Eltern den Kauf einfach rückgängig machen (sorgt stets für lustig lange Gesichter bei den Händlern ...).

Ob das irgendwie realitätsnah oder fair oder ... ist, steht auf einem anderen Blatt ... so lautet das Gesetz, und das Gesetz ist nicht fair oder logisch oder ... sondern einfach Gesetz (deswegen klingt es wohl so ähnlich wie "Gesäß" ...).

Ich halte den Plan übrigens für recht clever und glaube nicht, dass das irgendjemand merkt. Menschen glauben an das, was sie sehen - und sehen können die Eltern ja nur das alte Gehäuse ...

Dass ich eigentlich der Meinung bin, es müsste doch irgendwie gehen, dass Eltern und Kinder MITEINANDER ... ich bin ja auch der Meinung, dass es keine Armut auf der Welt geben darf - und? Interessiert das jemanden. Also schlage ich mich - obwohl selbst mittlerweile Greis - stets auf die Seite der Kinder (immer schön brav zu den Schwächeren halten - mit Ausnahme bei der Problematik "Katze - Vogel", da stehe ich auch schon mal auf der Seite der Katze).

Wünsche also gutes Gelingen!

Allerdings sind meine Antworten und Kommentare eigentlich nicht für Kinder und Wähler einer bestimmten, konservativen Partei geeignet und enthalten möglicherweise Spuren von Ironie, Polemik, Sarkas- und gelegentlich gar Zynis- und Sardonismus.

Kommentar von AnnaRisma ,

... je nach Sichtweise liegt die "harte Grenze" bei sieben Jahren, auch ein Achtjähriger ist bedingt geschäftsfähig und kann sich von seinem Taschengeld in gewissem Rahmen kaufen, was er will ... in der Praxis wird aber wohl kein Richter hochpreisige Computertechnik dazu rechnen.

Hingegen liegt der Fall ab 14 eindeutiger ... In der heutigen Zeit dürfte ein spielefähiger Rechner zu den "normalen" Anschaffungen eines 16-Jährigen zählen ... In meiner Antwort hätte es also lauten sollen ... "Grundsätzlich bedarf ein DERARTIGER Kauf ...".

Aber das sollen die Juristen lieber unter sich ausmachen ...

Kommentar von sdeluxe64 ,

Wenn ich von seine Schreibsil ausgehe, denke ich nicht, dass er 7 oder 14 Jahre alt ist, die Zugangskarte ist ab 18, deshalb hab ich diese als letzte Frage gestellt! ^^

PS: Nicht er ist 5 Jahre alt, sondern sein Rechner, ich glaub da hast du dich verlesen! ^^

Kommentar von AnnaRisma ,

:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten