Frage von pedram3344, 45

Kann man das Netzteil im Computer ganz einfach austauschen?

Antwort
von AnnaRisma, 45

Hallo pedram,

"ganz einfach" ist relativ - ich empfinde es als ganz leicht, dafür fallen mir die einfachsten Tanzschritte schwer ...

Der Schwierigkeitsgrad ist irgendwo zwischen dem Wechsel einer Glühlampe und dem Zusammenbau eines IKEA-Möbels angesiedelt.

Man benötigt zwingend ein gewisses Grundverständnis für Basteltätigkeiten (in welche Richtung muss man eine Schraube drehen ... wie rum gehört ein Stecker in eine Buchse ... usw.) und sollte sich etwas mit Elektrotechnik auskennen.

Der Fall ist zwar mehr als unwahrscheinlich, trotzdem sollte man sich bewusst sein, dass man die Verantwortung für Folgeschäden übernimmt. Beweise mal gegenüber den Anspruchstellern, dass ein Fabrikationsfehler des Netzteilherstellers für den Brand verantwortlich ist, bei dem die Häuschen der rechten Straßenseite deiner Straße abgebrannt sind - und nicht du ;-(

Aber vielleicht sind die Häuser eh hässlich ... Anleitungen und Videos zum Netzteileinbau findest du im Internet ohne Ende ...

Kommentar von eedan ,

Eigentlich ist mein Netzteil noch ganz ok.

Aber nach deiner aufmunternden Antwort spüre ich das Bedürfnis mir ein neues einzubauen ;-)

@pedram3344

Ein Freund hat bei mir kürzlich ein neues Netzteil eingebaut. Ich habe zugesehen und hinterher gedacht: Das hätte ich auch gekonnt.

Obwohl ich manchmal nicht weiß in welche Richtung ich nun die Schraube drehen muss :-(

Kommentar von AnnaRisma ,

"Ein Freund hat bei mir kürzlich ein neues Netzteil eingebaut."

Hmmm, unter Vollnarkose oder reicht da Lokalanästhesie?

Kommentar von eedan ,

Vollnarkose oder reicht da Lokalanästhesie?

Lokalanästhesie, habe doch zugesehen ;-))

Kommentar von pedram3344 ,

Mir geht es weniger um das tatsächliche Austauschen, sondern, ob man denn jedes Netzteil einbauen kann. 

Muss ich aufpassen beim Aufschrauben des alten Netzteils wegen des Stroms.

Welches Modell sollte ich nehmen?

Danke!

Kommentar von AnnaRisma ,

Ca. 90% aller Desktoprechner verfügen über "gewöhnliche" ATX-Netzteile mit den Standardmaßen 150x84 mm (Breite x Höhe, die Tiefe variiert, beträgt aber meist nicht mehr als 140 mm).

Das ins Auge gefasste Netzteil muss mindestens die Leistung (in Watt) liefern können, die von den Komponenten des Rechners gefordert wird. Die größten Stromschlucker im PC sind CPU (Hauptprozessor) und Grafikkarte. Seriöse Netzteilhersteller bieten auf ihren Internetseiten Unterstützung zur Berechnung der benötigten Leistung, Beispiel: http://www.bequiet.com/de/psucalculator

Das Netzteil kann beruhigt eine HÖHERE Belastbarkeit aufweisen, nur NIEDRIGER darf sie nicht sein. Ergibt also die Berechnung einen empfohlenen Wert von 400 Watt, darf das Netzteil auch 650 Watt oder 1000 Watt oder 100000 Watt haben, man wird in der Praxis in etwa beim empfohlenen Wert bleiben, denn je höher die Belastbarkeit, desto höher der Preis des Netzteils (bei gleicher Qualität).

Weder das alte noch das neue Netzteil sollten aufgeschraubt werden! Lediglich die vier Schrauben zur Befestigung des Netzteil im Rechner sind los- und nach Montage des neuen wieder festzuschrauben.

Die verlinkte Firma gilt in PC-Schrauberkreisen als zuverlässig, konkrete Produktempfehlungen mag ich keine geben - es fand sich einfach noch kein Hersteller, der mich dafür schmieren würde ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community