Frage von germanRobinHood, 16

Ist dieser PC für 1000 Euro gut zur Videobearbeitung mit After Effects und genauso fürs Videospielen?

1x Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1x Crucial BX100 250GB, SATA 6Gb/s (CT250BX100SSD1)
1x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1x Crucial Ballistix Tactical LP DIMM Kit 16GB, DDR3L-1600, CL8-8-8-24 1x (BLT2C8G3D1608ET3LX0CEU)
1x ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5, GeForce GTX 970, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90YV07F0-M0NA00)
1x ASUS H97-Pro Gamer (90MB0JW0-M0EAY0)
1x EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1x be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 (E10-500W/BN231)

Antwort
von NerdyByNature, 16

Huhu germanRobinHood,

im Prinzip finde ich Deine Zusammenstellung ganz okay... Allerdings sparst Du an den falschen Stellen ;)

Die SSD von Crucial ist nicht zu empfehlen, da sie von den Lese/Schreibwerten mit einer Samsung Evo nicht mithalten kann.

Das Mainboard unterstützt nur Crossfire, obgleich Du eine NVIDIA Grafikkarte verbauen möchtest. Somit bräuchtest Du SLI Unterstützung. Das wäre auch sehr sinnvoll, da Du von Videobearbeitung mit Adobe Produkten redest und es in Zukunft gut möglich wäre, dass Du Dein System mit einer zweiten GTX970 erweiterst.

(Adobe ist richtig richtig gut, aber auch richtig richtig hungrig. Zuviel gibts nicht... Ein System, das gut mit den Adobeprodukten läuft eignet sich auf jeden Fall auch zum Zocken :D )

Das Netzteil ist mit 500 Watt etwas knapp bemessen, besonders in Hinblick auf Erweiterung mit einer weiteren Grafikkarte, sollte hier mindestens das 600 Watt Netzteil der Straight Power - CM Reihe von beQuiet zum Einsatz kommen, wenn nicht sogar das 700 Watt Netzteil.

Der Arbeitsspeicher, den Du gewählt hast, kann man auch sehr gut nehmen. In meiner noch folgenden Zusammenstellung habe ich mich allerdings für GSkill entschieden. CL7! ;)

Die Western Digital Blue ist für Deinen Einsatz keine gute Wahl. Die sehe ich eher bei normalen Anwendern, die ihr System nicht so fordern wie Du es machen wirst... Schnelligkeit und Datensicherheit ist hier für mich das Hauptaugenmerk. Von daher kommt hier nur die Western Digital Black Reihe  in Frage.

Der Lüfter Deiner Wahl ist sicherlich auch tauglich... Ich mag Alpenföhn sehr gerne ;) Aber auch hier würde ich Dir eher den Brocken Eco ans Herz legen. Ist unwesentlich teurer aber besser in der Leistung.

Zur Wahl Deiner Grafikkarte kann ich nicht viel sagen. Ich habe in meiner Zusammenstellung allerdings eine andere gewählt, da ich von dieser weiß dass sie in den Bewertungen sehr gut abschneidet.

Der Prozessor, den Du gewählt hast finde ich super... Genau den würde ich Dir auch empfehlen :)

So, nun zu meiner Zusammenstellung:

  • Mainboard: Asus Z97-E
  • CPU: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX
  • Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO
  • Grafik: 4096MB MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G Aktiv PCIe 3.0 x16
  • RAM: 16GB G.Skill TridentX DDR3-1600 DIMM CL7 Dual Kit
  • SSD: 250GB Samsung 850 Evo
  • HDD: 1000GB WD Black WD1003FZEX 64MB 3.5"
  • Netzteil: 600 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold

Leider passt das nicht ganz in den Rahmen der 1000 Euro. Das System kostet knapp 1170€. Wenn es Dir möglich ist empfehle ich Dir aber die 170€ oben drauf zu legen. So ist das System sehr gut aufeinander abgestimmt und Flaschenhälse weitgehend ausgeschlossen :)

Sollten die 1000€ Deine absolute Schmerzgrenze sein, dann sag bitte Bescheid, dann stelle ich gerne ein 1000€ System zusammen.

Ach ja... Willst Du das eigentlich in einen leeren Kühlschrank bauen, oder hast Du ein Gehäuse?

Lieben Gruß,

NerdyByNature

Link zur Zusammenstellung:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Kommentar von NerdyByNature ,

Übrigens, ich habe mir gerade die System Requirements für After Effects angesehen... Wichtig wäre noch zu wissen welche Version Du genau nutzen möchtest. In jedem Fall wäre die GTX 970 nicht die beste Wahl für After Effects!

Ein GPU Rendering wird von dieser Karte nicht unterstützt. Allerdings sind die Alternativen (wenn Du mit dem System auch effektiv zocken möchtest) der Art teuer, dass es einem die Nackenhaare aufstellt :D Die im Gaming vergleichbare Leistung zu GTX 970 wäre die Quadro K6000. Die gibt es schon für günstige 4.500€... Ein Schnäppchen... Um zumindest annähernd an die Leistung der GTX750TI heranzukommen wäre die K2200 mit 500-600€ noch die günstigste Lösung. Dafür wäre diese natürlich besser für den Videoschnitt geeignet.

Wie gesagt, hängt auch ein bisschen von der Version ab, die Du nutzt... Es gibt auch Versionen die dann zumindest mit der GTX780 harmonieren...

Kommentar von germanRobinHood ,

So, habe eine neue Zusammenstellung:

Mainboard: ASUS Z97-E (90MB0KX0-M0EAY5)

CPU: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX

Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO

Grafik:  KFA² GeForce GTX 970 EXOC Black Edition, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, ) --- bereits bestellt& wird vorerst noch für After Effects reichen. Habe mir auch die Voraussetzungen durchgelesen

Arbbeitsspeicher: 16GB G.Skill TridentX DDR3-1600 DIMM CL7 Dual Kit

SSD: 250GB Samsung 850 Evo

HDD: Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache-- hatte Ich bereits

Netzteil: be quiet! Straight Power 10-CM 600W ATX 2.4 (E10-CM-600W/BN235)

Ist die Zusammenstellung so noch aktzeptabel? Das Motherboard hatja jetzt SLI, hab Ich nicht bemerjt deswegen danke.

Eine Hülle hab ich ebenfalls schon: Bitfenix Shinobi in Schwarz

Was das Geld angeht ist 1000 schon die Schmerzensgrenze, die 150 Euro sind abe rnoch erträglich haha

Danke für die Hilfe!

Kommentar von NerdyByNature ,

Ja, ich finde die Zusammenstellung von Dir vollkommen akzeptabel! Sehr gute Leistung für das Geld!

Mit dem Chipsatz hat NVidia schon auch recht. Ist eigentlich unnötig... Der geeignetste Chipsatz wäre der Q87 oder aber auch der H97. Da die Unterschiede von H97 und Z97 marginal sind und es das Q87 meines Wissens nicht mit SLI Unterstützung gibt, ist der Z97 Chipsatz immernoch die bessere Wahl. Solltest Du doch irgendwann mal auf einen i7-4790K umsatteln, bräuchtest Du das Mainboard nicht wechseln. Im Prinzip wird im Consumer Bereich auch zuviel Gewese gemacht um den Chipsatz. :) Z97 hat die größte Auswahl und ist durchaus eine gute Wahl ;)

Außer Du entscheidest Dich doch für eine AMD Grafikkarte, dann könnte auch der Q87 Chipsatz interessant werden. Die Boards unterstützen dann wenigsten Crossfire. Damit kannst Du dann mehrere AMD GPUs betreiben.

Kommentar von germanRobinHood ,

Danke nochmals für die hilfreiche Antwort!

Habe mir die Ratschläge zu Herzen genommen und abgewägt, was mir am besten liegt. Ich bleib vorerst bei nvidia und der möglichkeit, meinen Prozessor von Xeon zu i7 aufzurüsten. Also Z97

@nvidia: ist 600 Watt nicht genug? oder wardas auf den ursprünglichen Post bezogen?

LG robinhood

Antwort
von Nvidia4Ever, 15

AMD Karten haben rein Hardwaretechnisch einen Vorteil gegenüber Nvidia Karten was Videobearbeitung angeht, weil die GPUs einfach mehr reine Kraft haben. Ich empfehle eine R9 290, die du schon mit ein wenig OC beinahe in eine R9 290X verwandeln. Vom empfohlenen Z97 MB rate ich ab, da du mit einem Xeon eh nicht übertakten wirst. Auch die RAM Geschwindigkeit ist tendenziell eher nebensächlich, lieber Masse als Klasse. ^^
Aber für AE macht schnellerer RAM noch am meisten Sinn. Wobei die Latenzzeiten auch nicht unbedingt all zu niedrig gehen, da die Spannung dann schnell instabil werden kann.
Was das Netzteil angeht, solltest du tatsächlich mehr investieren, gerade in Kapazität.
Bei der HDD geht eigentlich immer der billigste Preis vor, im Vergleich zur SSD, und das ist der Einzige den du haben wirst, ist sowieso jedes mechanische Laufwerk sterbenslangsam. Da lohnt es sich kaum die teilweise horenden Mehrsummen für Buisness- und Enterprise-Laufwerke auszugeben.
MfG Nvidia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten