Frage von DiscoPongoHD, 1

Ist Der pc richtig apgestimmt ?

Dies soll ein gaming pc werden

Netzteil:750W Inter-tech modular Festplatte:WD blue 500gb(ssd weis noch nocht op ich eine rein baue(intel 40gb ssd) Prozzesor:Intel core i5 4690k Motherboard:MSI Z87M Gaming Arbeitsspeicher:G.Skill 8gb 2400mhz Grafikarte:Sapphire Radeon R9 290 4GB oder AMD r9 290x Gehäuse: Sharkoon T28

Antwort
von FaronWeissAlles, 1

Ja, ist eine ganz gute Kombination.

Vielleicht noch einige Anmerkungen:

  • Es gibt auch günstigere Mainboards die das gleiche leisten, die aber evtl. ästhetisch weniger her machen (Geschmackssache). Da du dich scheinbar für ein Gehäuse mit Sichtfenster entschieden hast nehm ich mal an du willst deinen PC auch vorzeigen. Aus der Perspektive macht die Wahl des Mainboards durchaus Sinn
  • Du solltest definitiv eine SSD einbauen. Und auch keine Intel 40GB. Sondern eine weitaus größere. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass 128GB in der Praxis bereits sehr knapp bemessen sind. Meine 128er ist randvoll (was jetzt nicht so optimal ist). Ich rate dringend zu einer 256GB SSD. Auch wenn das Betriebssystem rechnerisch nur sagen wir maximal 20GB belegt ist der Platzbedarf weitaus höher. Programme, Windows-Updates, Wiederherstellungspunkte, Cache-Dateien belegen im Betrieb zahllose weitere GB an Speicher. Und vieles davon kann man nicht einfach auf eine andere Partition auslagern.
  •  Ein gutes Netzteil mit 650W sollte ausreichen. Eine 290X OC zieht bis zu 400W aus dem Netzteil. Rechnet man Verlustleistung mit drauf, addiert den Strombedarf von CPU, Lüftern und Laufwerken (130W) sollte man etwa bei 650W rauskommen. Ein hochwertiges Netzteil, das mit 650W angegeben ist sollte also auch unter Peak-Last noch ausreichend Reserven haben. Mit 700W-750W ist man aber auf der sicheren Seite und hat noch etwas Spielraum für Upgrades. Das Inter-Tech Netzteil finde ich aber nicht sehr gut. Ich habe zwar das genaue Modell nicht gefunden, aber kein Inter-Tech Netzteil das ich kenne unterstützt die Haswell Low Power-States, 80+ Gold ist auch ein Fremdwort und die Bewertungen von deren Netzteilen sind auch sehr durchwachsen (positiv formuliert). Bei einem Gaming-PC würde ich am Netzteil definitiv nicht sparen. Greif lieber zu einem Corsair CS650M, CS700M, Enermax Revolution 730W oder be quiet Straight Power 700W. Die sind ziemlich gut, unterstützen die Low Power States, haben i.d.R. 80+ Gold und sind zuverlässig. Die kosten zwar das doppelte als ein Billig-Netzteil mit der gleichen Wattzahl, aber glaub mir, du willst nicht am Netzteil sparen, dafür ist dir deine Hardware zu wertvoll. Zumal Billignetzteile auch oft gar nicht die angegebenen Watt liefern
  • Wenn du dir einen Prozessor zum Übertakten raussuchst hast du sicher vor auch einen OC durchzuführen. In dem Fall ist ein guter CPU-Kühler Pflicht. Hier wären High-End Lüftkühler geeignet (z.B. Noctua NH-D14, be quiet Dark Rock, Scythe Ninja) oder einige Wasserkühler wie Corsair H100i. Allerdings musst du dann mal schauen was in dein Gehäuse passt
Kommentar von DiscoPongoHD ,

Also ich habe das netzteil und gehäuse schohn gekauft es ist auch schohn eigebaut sorkar ein dvd brenner und eine WD blue (500gb)Aber danke für deine antwort :D

Antwort
von Dingo, 1

Wenn das Mainboard mit der Bezeichnung M

zu deinem Gehäuse passt ok (keine Ahnung ob die auch in ATX Cases passen.

Warum nimmst nicht ein SSHD?, dann brauchst keine 2 Platten einbauen. Zumindest sind HDDs viel zu langsam und nehmen den Spaß an der Speed zumindest was den Star angeht. Was die Mischung Intel CPU und Radeon GPU angeht weiß ich nicht.  GSKILL würd ich nicht unbedingt empfehlen aber ist dein Entschluss. Als NT würde ich auch ein Corsair vorziehen (nutze selbst eines aber für wesentlich schwächere Hardware. https://www.alternate.de/Seagate/ST1000DX001-1-TB-Festplatte/html/product/109694...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community