Frage von germanRobinHood, 8

Intel Xeon1231v3 mit Z97 Board?

Ich werde mir einen Xeon 1231v3 zulegen. Lohnt es sich, diesen auf ein Z97 Motherboard zu setzten, weil man in einigen Jahren evtl auf einen i7 aufrüsten will? Man willja kein neues mb kaufen müssen wenn es soweit ist. Hab mir nur sagen lassen, dass Boards wie das Gigabyte GA-H97-D3H sich besser mit dem Xeon vertragen.

lg und küsse hood

Antwort
von FaronWeissAlles, 8

Lohnt es sich, diesen auf ein Z97 Motherboard zu setzten, weil man in einigen Jahren evtl auf einen i7 aufrüsten will? Man willja kein neues mb kaufen müssen wenn es soweit ist.

Ich kann deine Sorge verstehen. Allerdings... gibts da einen Haken auf der CPU-Seite. Kaufst du dir jetzt ein Z97-Mainboard (also Sockel 1150) werden zukünftige, neue Prozessoren nicht mehr drauf passen. Im Herbst startet Skylake (6. Generation der Intel Prozessoren) mit dem neuen Sockel 1151 und neuem Chipsatz (H170, Z170). Sockel 1150 und Z97 sind also kurz vorm Ende ihres Lebenszyklus. Würdest du dir jetzt ein Z97-Mainboard kaufen (oder auch ein H97) werden die aktuellen Prozessoren die letzten dafür sein die es gibt. In ein paar Jahren dann wenn du auf i7 upgraden willst bekommst du dann nur noch veraltete CPUs (die jetzt aktuellen) oder sogar keine mehr.

Es ist also absehbar dass sich die Investition in ein Z97-Board nicht lohnt wenn du dessen Features (z.B. Overclocking) nicht gleich nutzt.

Hab mir nur sagen lassen, dass Boards wie das Gigabyte GA-H97-D3H sich besser mit dem Xeon vertragen.

Davon ist mir nichts bekannt. Der Z97 Chipsatz ist eher eine umfassendere Version als H97 und sollte daher genauso funktionieren, nur halt mehr Möglichkeiten bieten.

Kommentar von germanRobinHood ,

Also des Preises halber das H97. Kannman da grob sagen wielang das mit den Anforderungen der Top Spiele mithält?

Kommentar von FaronWeissAlles ,

Das Mainboard ist relativ unabhängig von den Anforderungen der Spiele. Die Berühungspunkte sind hier

  • Der PCIe-Standard. PCIe 3.0 ist aktuell, wird aber von den Grafikkarten noch nicht voll ausgenutzt. Selbst PCIe 2.0 ist zum Gaming noch zu gebrauchen
  • Übertaktungsfeatures. Zum herausholen von mehr Leistung des Prozessors. Beim Xeon fällt dieser Punkt praktisch weg, da du nur den FSB minimal anheben könntest
  • Der Prozessor. Die letzten Prozessoren für die 90er Serie Chipsätze sind, wie gesagt, die die jetzt auf dem Markt sind. Und da gibts einige die bei normalen Gaming (1 Grafikkarte, HD bis 4K Auflösung) keinerlei Bottlenecks verursachen. Ein Problem mit H97 im Bezug auf Gaming bekommst du erst wenn es keine Sockel 1150 CPU mehr gibt, die (unübertaktet) leistungsfähig genug ist um nicht die Grafikkarte auszubremsen. Das tritt aber erst dann ein wenn du CPU-lastige Spiele im extremen Ausmaß laufen lassen willst oder z.B. 3-Wege-SLI machst.

Entscheidend für das Gaming-Erlebnis bleibt natürlich hauptsächlich die Grafikkarte. Und da gibts bisher keine Anzeichen dass z.B. die nächste Generation ("Pascal" Chips von nVidia) damit ein Problem bekäme. Schließlich unterstützt H97 PCIe 3.0 und da ist noch einiges an Potenzial frei. Aber selbst wenn nicht ist der Einfluss von PCIe bei weitem nicht so groß wie fehlende GPU-Leistung. Also, hier gibts erstmal nichts zu befürchten

Kannst dir ruhig ein H97 Board mit Xeon zulegen. Oder du wartest noch bis Herbst und schaffst dir z.B. ein H/Z170 Board mit Xeon E3-xxxx v5 oder Core i7-6xxx an. Ob und wie viele Prozessoren es für die Plattform dann gibt ist aber auch nicht abzusehen. Kann wie bei 1150 mehrere Generationen sein, kann aber wie 1156 auch nur eine Generation sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten