Frage von Gritti, 75

Intel PRO Set/ Wireless: Was bedeutet "importieren Sie drahtlose Profile"?

Ich kann mir nicht vorstellen, was damit gemeint ist.

Antwort
von hans39, 61

Hast Du mal gegoogelt? - Hier ein Ergebnisbeispiel:  http://www.intel.de/content/www/de/de/support/network-and-i-o/wireless-networkin... 

Kommentar von Gritti ,

Hallo Hans39,

Laut dem Link sollte ich das Programm im Netzwerk- und Freigabecenter sehen, was aber nicht der Fall ist.

Ich habe das Programm von hier heruntergeladen: Wireless_19.01_PROSet64_Win.exe und anschließend installiert (mit Erfolgsmeldung), aber ich finde es nicht im Netzwerk- und Freigabecenter und auch nicht im Gerätemanager. In der Systemsteuerung gibt es einen Ordner für Intel Rapid StorageTechnologie, und einen für Intel PROSet Wireless tools, wo ich drahtlose Profile importieren kann. Wenn ich aber hier den Namen des aktiven Netzwerks angebe, kommt die Meldung: Profildatei wird nicht gefunden.

Ich versteh das nicht, denn ich habe dieses Programm auf meinem alten XP Laptop und ich kann damit problemlos mit 54MBts im Internet sein und mit dem Desktop PC (von win 8.1 auf win 10 upgegradet) komme ich normal im Netzwerk auf gerade mal 18 bis allerhöchstens 36MBts. Darum wollte ja hier auch das Intel PRO Set/Wireless haben.

Weißt du noch einen Rat?

Kommentar von hans39 ,

Warum hast Du dieses Programm installiert?  -  So wie ich das verstehe, kann dieses Tool nützlich sein, wenn mit einem (mobilen) Computer in verschiedenen Netzwerken gearbeitet wird, z. B. bei verschiedenen Brötchengebern.   Tust Du das - mit Deinem Stand-PC?

Ich denke, dass dieses Programm für Dich nutzlos ist. Es hilft Dir nicht Dein WLAN schneller zu machen. - Wenn überhaupt etwas helfen kann, dann ist es die Installation des aktuellen Win10-WLAN-Adapter-Treibers. Den kann ich allerdings weder bei Medion, noch bei Realtek finden. 

Mein Vorschlag: Da Dein PC in der Nähe des Routers steht, kaufe Dir ein LAN-Patchabel, wie z. B. dieses: https://www.amazon.de/BIGtec-Netzwerkkabel-geflechtgeschirmt-Verbindungen-Patchf...  in der notwendigen Länge und verbinde damit Deinen PC mit dem Router. Es gibt keine schnellere und stabilere Verbindung, als diese.  Wenn Du danach unter "Netzwerkverbindungen" die Wifi-Verbindung deaktivierst, hast Du ein Risiko weniger.




Kommentar von Gritti ,

Hallo Hans39, danke für deine Antwort.

Ich wollte das Programm, weil es eben auf dem Laptop so gut
funktioniert (vorher ist es mir überhaupt nicht gelungen, damit ins
Internet zu kommen. Aber ich verstehe auch zu wenig davon) Ich glaube, BMKaiser hat mir das Programm vor vielen Jahren empfohlen. Der alte XP Laptop steht neben meinem Desktop-PC und er ist nur dazu da, dass ich noch fragen kann, wenn der Desktop PC nicht mehr geht. Ich nehme ihn nirgends hin mit, um damit ins Internet zu gehen.

Der Router steht im 1. Stock, mein PC ist im Parterre und ist durch das Netzwerk verbunden. Der PC meines Mannes hängt am Kabel. Frage: Kann man an eine Steckdose (von der Telekom - A1) auch 2 Kabel anschließen? Es müsste allerdings ziemlich lang sein, aber jemand hat in einem Kommentar geschrieben, dass das nichts macht. Auch im Parterre haben wir eine Telefonsteckdose, aber da hängt das Telefon dran. Brauche ich dann auch einen extra Splitter?

Danke für deine Mühe, wenn du mir noch antwortest.

Kommentar von Gritti ,

Von Medion habe ich alle dort für Windows 10 angebotenen Treiber heruntergeladen. Auch das win-programmeigene Update für den Realtektreiber habe ich gemacht. Ich weiß aber nicht, ob da etwas richtiges dabei war. Genützt hat es jedenfalls nichts.

Kommentar von hans39 ,

Die Realtek WLAN-Adapter-Treiber, die ich auf den Supportseiten von  Medion und Realtek gefunden habe, sind für Windows 7.

Dieses Intel-Programm hat die Aufgabe einen Wechsel zu einem anderen WLAN-Netzwerk besser zu organisieren, mehr nicht.  -  Eine Verbesserung der WLAN-Verbindung ist damit nicht möglich.

Objektiv lässt sich die Leistungfähigkeit eines Internetanschlusses nur mit Hilfe von Speedtests vergleichend ermitteln,  z. B. hiermit: http://speedtest.t-online.de/#/ .   -  Die Höhe der Signalbalken in der Taskleiste kann dagegen nur anzeigen, wie stark ungefähr (gut, mittel oder schlecht) das WLAN-Signal empfangen wird.

Zu Eurem DSL-Anschluss: Ein weiterer Splitter, der an einem anderen Telefondose angeschlossen wird, bringt da nichts.  Denn die Internetkommunikation findet über den Modem-(WLAN-)Router statt. Jedes Modem hat eine eigene Kennung, mit dessen Hilfe die Telekom erst eine Verbindung mit dem Internet ermöglicht. Einen zweiten Modem-(WLAN-)Router, der ja eine andere, nicht legimitierte Kennung hat, würde die Telekom nicht mit dem Internet verbinden. 

Eine brauchbare Lösung wären für Dich Powerline-Adapter, die die Internetsignale durch eure Lichtleitung leiten. Da Du auch ein Notebook benutzt, praktischerweise mit WLAN an der Computerseite, siehe . . . 

Kommentar von hans39 ,

. . . https://www.amazon.de/Devolo-Powerlan-Powerline-Verst%C3%A4rker-Kompaktgeh%C3%A4...

Der WLAN Adapter kann im ganzen Haus benutzt werden.

Einen Schwachpunkt hat das System: Wenn an den leitenden Lichtleitungen Sparlampen angeschlossen sind, kann die Datengeschwindigkeit gebremst werden.  Deshalb mein Rat: Kauf bei Amazon > versuchsweise probieren > bei Nichtgefallen wieder sorgfältig einpacken und innerhalb der 4-Wochenfrist zurückschicken.

Kommentar von hans39 ,
Kommentar von hans39 ,

Funktioniert wieder nicht, weil CF den Link verstümmelt.

Kommentar von Gritti ,

Hallo Hans39, danke für deine aufschlussreiche Antwort!

Habe ich richtig verstanden: Ich stecke dieses Gerät in eine Steckdose in der Nähe des PC's und mit dem Kabel verbinde ich den PC und das Gerät? Die Steckdosenleiste liegt direkt neben dem PC. Alle anderen Geräte (Grafikkarte, Drucker, ... sind auch dort eingesteckt. Der Router steht im ersten Stock. Die Entfernung dürfte aber nichts machen, denn auf dem Bild steht er im Keller. Natürlich haben wir Sparlampen, aber nicht durchgehend überall. An der Steckdose, an der der PC usw. angeschlossen ist, ist z.B. keine Sparlampe angeschlossen.

Der Geschwindigkeitstest zeigt für download einmal 4.06 Mbits dann wieder 3.21 Mbits; upload: 2.25 und dann wieder 2.79 Mbits; Ping: 28 ms, dann 24 ms.

Das zweite Gerät auf dem Foto vom Link ist für ein Smartphone (mein Mann hat eines)? Vielleicht auch für den Laptop?

Kommentar von hans39 ,

Das solches Set besteht aus einem Powerline-Adapter (im Devolo-Deutsch "dLAN"), der über ein LAN-Kabel mit dem Router verbunden, und anschließend in die nächste Stromsteckdose gesteckt wird.   -  Der Zweite, der WLAN-Adapter wird in dem Raum in die Steckdose gesteckt, in dem Du am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone benutzen willst. 

Er stellt über die Lichtleitung und den routerseitigen Powerline-Adapter die Verbindung mit dem Router her. Wenn Du an einem anderen Ort Eures Hauses surfen willst, nimmst Du den WLAN-Adapter einfach mit zu diesem Ort, steckst ihn dort in eine Steckdose und los geht es . . . 

Hierzu gibt es zahlreiche Video-Informationen und -Anleitungen, unter anderen z. B. dieses: https://www.youtube.com/watch?v=ocTi8fs202Y  

Kommentar von Gritti ,

Hallo Hans39, danke! Das klingt ja ganz super. Das probiere ich.

Unser Pirelli PRG AV4202N Router hat 4 Anschlussmöglichkeiten für Netzwerkkabel.
Das Funksignal wird ja wohl nicht nur auf den Laptop und ein etwaiges Smartphone übertragen, sondern auch auf meinen Stand PC im Parterre?

Kommentar von hans39 ,

Ja natürlich, wenn das WLAN  des PCs einigermaßen funktioniert, dürfte es wegen der Nähe des WLAN-Steckdosenadapters funktionieren. -  Auch an anderen Orten der Parterre, wenn nicht zu viele Wände dazwischen sind. Anderenfalls den Adapter mitnehmen und in der Nähe in die Steckdose stecken.

Kommentar von Gritti ,

Danke, Hans39. Ich hab es noch nicht bestellt, weil mein Mann sagt, ich soll es noch einmal mit dem Silver Crest Repeater, den ich einmal bei Lidl gekauft habe probieren (da gibt es aber Probleme und ich werde noch eine neue Frage stellen). Wenn das aber nicht geht, bestelle ich sicher das von dir vorgeschlagene Gerät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten