Frage von DiscoPongoHD,

Intel pentium 4(Deskop prozzesor) am laptop übertacken geht das am laptop ?

Meine Frage Kann man den intel pentium 4(Deskop Prozzesor) überhaubt überdackten Ich hab kein tool gefunden (is ja auch klar umbekanntes board) Und im bios hab ich jez noch nix gefuden(phönix bios) Hat einer vtl eine idee op es doch ein tool oder sonstiges gibt Ich will nämlich mal aus spaß und aus leistung proplemen mal von 2.8ghz auf 3.0ghz raus ohne einen neuen prozzesor kaufen Wen ihr daten braucgt fragt mich :D

Medion MD40100 Intel pentium 4(deskop ohne HT)2.8ghz 2gb DDR 166mhz Os:Windows vista basic 32bit

Antwort
von AnnaRisma,

Hallo DiscoPongoHD,

das Problem beim Übertakten von Notebooks ist deren radikal reduziertes BIOS, das hast du ja bereits gemerkt.

Und dass man dazu nicht gerade sein bestes Notebook nimmt, scheint dir ja auch klar zu sein - schließlich zieht man sich bei Glätte auch nicht die neuesten und teuersten Socken über die Schuhe (mit alten Socken eine gern benutzte Improvisation). Beim "neuen" Notebook dürfte ein Übertakten ja auch unnötig sein.

Grob gesagt, bleiben zwei Wege:

  • Die gesperrten Funktionen im BIOS freischalten und

  • Die Verwendung eines entsprechenden Tools.

Wenn du dich in den einschlägigen (Mod-)BIOS-Foren umsiehst, wirst du recht schnell fündig. Dort werden komplette BIOS-Versionen (also unkastrierte) und Tools zum Freischalten gesperrter Funktionen angeboten.

Schwieriger ist da schon, ein Tool zum direkten Übertakten zu erlangen, da beginnt die Suche in den Modellforen der Fans bestimmter Notebooktypen. Neulich las ich sogar von einem OC-Tool für Asus Eee-PCs (du erinnert dich an diese vermeintlich ersten "Netbooks"?).

Wenn du also wirklich ernsthaft interessiert bist, steht dir zwar einiges an Recherchearbeit bevor, die aber durchaus zum Ziel führen kann.

Und schreib mir, falls du es tatsächlich geschafft hast, das Notebook aufzurauchen. Das ist zwar schon möglich, bei weitem aber nicht so leicht, wie mancher glaubt.

Kommentar von DiscoPongoHD ,

Mit den bios sehts schohn mal schlecht aus :/

Das Phoenix-BIOS lässt sich übrigens nach unserem Wissensstand nicht bearbeiten, denn es ist durch Verschlüsselung abgesichert. Manche Funktionen des BIOS-Setup (etwa zum Übertakten) sind auch nicht bloß deaktiviert, sondern schlicht nicht vorhanden: Dazu müsste der Hardware-Hersteller meist ein zusätzliches BIOS-Modul einbauen, und nicht selten fehlt auch die nötige Hardware, etwa ein Clock-Chip mit zahlreichen variablen Frequenzkombinationen oder eine Schnittstelle zum Spannungswandler. In solchen Fällen lässt sich auch mit einer BIOS-Modifikation nichts ausrichten. (ciw)

Kommentar von AnnaRisma ,

Ja klar, was die Hardware nicht bietet, kann ein Mod-BIOS nicht hinzuzaubern. Ich für meinen Teil war schon froh, dass es mir hie und da bei Desktop-Mainboards gelang, die eine oder andere Funktion hinzuzuzaubern.

Auch die Alternative, nämlich die Verwendung schnellerer CPUs/GPUs und mehr Arbeitsspeicher, stößt bei Notebooks schnell an Grenzen. Bei meinem etwas älteren Notebook hatte ich Glück und konnte so die Leistungsfähigkeit um gut 20% steigern. Gerade genug für meine aktuellen Belange.

Kommentar von DiscoPongoHD ,

Schade trozdem vielen vielen dank Vtl hole ich mir pentium 4 mit 3 ghz max 3.2 ;)

Antwort
von Nvidia4Ever,

Junge Junge, bitte, wenigstens ein bisschen Rechtschrebung..

Aber egal, zu deiner Frage:

Erstmal bräuchte ich die genaue Bezeichng deiner CPU. SOweit ich weiß, haben alle Pentium 4 CPUs einen freien Multiplikator, sicher bin ich mir aber nicht.

Desweiteren wirst du wahrscheinlich am BIOS scheitern. Ich wollte auch mal einen Alten Fujitsu Rechner mit Athlon 64 Prozessor übertakten. Das Problem war, dass es im aufgespielten BIOS keine Option dafür gab. Also hab ich bei der Hotline angerufen, und der Kerl hat mir nur gesagt, es handle sich um ein Mainboard, welches eigens für Fujitsu hergestellt wurde, es gäbe zwar die Möglichkeit, BIOS-Updates zu machen, aber es würde nichts bringen, da Fujitsu bei den BIOS-Versionen, welche sie für ihre Boards verwenden, immer die OC Funktion sperren würde. Das eine BIOS-Version, welche nicht vom Hersteller getestet wurde und OC Funktionen bietet funktioniert ist zwar möglich, aber wenn sie es nicht tut, dürfte das MB hinüber sein.

Mit Tools wie CPU-Z kann man die meisten CPUs und Mainboards auslesen, probier das mal und ruf dann bei der Medion Hotline an und frag die, ob für das Mainboard in dem Laptop eine BIOS-Version existiert, die OC möglich macht.

Ein anderes Problem das sich zeigen könnte ist ganz unabhängig davon; denn die Pentium 4 CPUs sind jetzt nicht gerade für ihre niedrige Wärmeentwicklung bekannt, was bei den geringen Kühlkapazitäten in einem Laptop durchaus zum Problem werden könnte. Allerding sind 200MHz jetzt kein harter Overclock, da muss man einfach schauen wie's läuft und die Temperaturen immer im BIOS oder mit beispielsweise Speedfan im Auge behalten.

MfG

Nvidia

Kommentar von DiscoPongoHD ,

ja ok ich hab schohn mal da angerufen dort wegen ein problem aber die sagen das es kein suport mehr gibt da für weil es zu alt ist :/ Genau wegen der kühlung nur 200mhz und es ist ein Intel pentium 4 (northwood) mit sockel 478 und die Lithogrohy ist 130nm

Kommentar von Fugenfuzzi ,

Gerade Deswegen solltest du das nicht machen ,es sei denn du willst den Latop Fetzen ,dann viel Spaß damit !

Kommentar von Nvidia4Ever ,

Tja sollte eigentlich nicht sein, dass es für "ältere" Geräte einfach mal keinen Support mehr gibt, zumal ja alles dokumentiert sein sollte, aber das kommt halt davon, dass man bei Medion einkauft ^^.

Naja man könnte jetzt einen riesen Aufwand betreiben und irgendwie versuchen alle nötigen Infos zusammenzukratzen die man bräuchte, um eine andere BIOS-Version draufzuspielen, die wahrscheinlich nicht funktuioniert, aber wenn du mich fragst ist das Blödsinn. Es ist einfach totaler non-sens bei so einem antiken Stück Hardware noch irgendwas retten zu wollen. du wirst von einem 200MHz OC einfach nichts spüren, außer die Hitze die von der CPU kommt. Ein 200MHz plus oder minus macht, vor allem im Zusammenspiel mit den restlichen, verstaubten Komponenten keinen spürbaren, wahrscheinlich auch kaum einen messbaren Unterschied. Und einen hohen Erfahrungswert bringt die Sache auch nicht mit sich, da OC heutzutage (UEFI sei dank) auch von 12 Jährigen betrieben werden kann, weils einfach kinderleicht ist. Also wenn duwas übertakten willst, dann informier die über (aktuelle!) Hardware und bau dir selber nen PC mit ordentlicher Kühlung zusammen, da kannst du dann die Hölle raus takten.

Und komm jetzt nicht auf die Idee, dir nen neuen Laptop zu kaufen und zu versuchen, diesen zu übertakten, denn du wirst vor ein und den selben Problemen stehen. OC mit Laptops ist einfach blöd, denn Laptops sind nunmal in keinster Weise dafür gedacht, also bau dir nen ordentlichen Desktop ;-)

Kommentar von DiscoPongoHD ,

Das übertackten war spaß auserdem nen pc hab ich bereits und den will ich nicht übertackenten Mit der kühlung däte bei dem eig passen am laptop

Kommentar von Nvidia4Ever ,

Wieso willst du deinen PC nicht übertakten (wird übrigens wirklich ohne ck geschrieben, glaub mir)? Das ist ein mitunter sehr beachtlicher gratis-Leistungsschub.

Kommentar von DiscoPongoHD ,

naja ich hole mir mal ein richtig gaming pc ich wolte ja meinen aufrüsten aber mein abit board will nicht

Antwort
von Fugenfuzzi,
geht das am laptop ?

Ohne spezielle Kenntnisse --> NEIN

Ebenso wäre das sinnlos da der Laptop nicht dafür ausgelegt ist. Durch OC kann man schneller die HW zerstören als man glaubt. Bei einem Desktop PC würde sich das eher Lohnen als bei einem Laptop !

Kommentar von Nvidia4Ever ,

Welche "speziellen Kenntnisse" sind das, von denen du sprichst? Ist ein BIOS-Flash für dich eine "spezielle Kenntniss" oder etwas, das man in 10 Minuten per Tutorial lernen kann?

Kommentar von TheRexLuscus ,

"spezielle Kenntnisse": Die Kühlung verbessern: Kühlkörper, Lüfter, Wärmeleitpaste anstatt Pad(s). Und wegen höheren Stromverbrauch könnte bei Netzbetrieb u.U. ein stärkeres Netzeil notwendig werden.

Kommentar von TheRexLuscus ,

Ein zeitloses Thema, auch bei Grafikchips:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-erzuernt-Nutzer-mit-Uebertaktungss...

Ruhig mal durchlesen.

Kommentar von Fugenfuzzi ,
Welche "speziellen Kenntnisse" sind das, von denen du sprichst?

Wir sprechen hiern icht wir schreiben. Sprechen ist hier eine Redwwendung ,oder hast du hier gesehen das wir einen Voice Chat haben ?

Es reicht nicht nurallein ein bios Update zu machen dazu gehören auch Kenntnisse über die Erhöhte Abwärme die beim OC entsteht sowie auch Kenntisse über passende Kühlung die die Abwärme wegschaffen kann. Ebenso über spannungen inwiefern welche für was im Oc geeignet ist und auch über die Taktung ,Gelocker oder ungelockter Prozessor ,etc. Es sind letztendlich viele Faktoren die man bei OC Berücksichtigen muss. Einfach nur an irgendwelchen Einstellungen rumfummeln damit es passt damit ist es nicht getan !

oder etwas, das man in 10 Minuten per Tutorial lernen kann?

OC IST KEINESFALLS IN 10 MINUTEN GELERNT !

Das bedarf oftmals Tage,Wochen.Monate undauch Jahre bis man das Wissen dazu hat. Das ist nicht auf 10 Seiten Din A 4 erklärt.

Und man sollte auch erst recht nicht Laptops Übertakten da zu 90% ALLER Geräte die Kühlung gerade so für den Normalbetrieb ausgelegt ist NICHT für den OC Betrieb

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community