Frage von sotnu, 15

Ich hätte eine Frage ums das Lesen und Schreiben bei Datenträger. Genauere Erklärung weiter unten?

Also Liste gleich mal auf, zuerst aber noch die Daten. Falls ich was falsche sage, bitte ich um Nachsicht, ich bin auch nur ein Laie.

  1. Stick--> 70MB/s Lesen und Schrieben (Im Test 75 Lesen und 10 schreiben)
  2. Stick:--> 40MB/s schreiben und 130MB/s lesen (im Test 60 lesen udn 25 schreiben)
  3. Stick --> 100MB/s lesen und schreiben (im Test 107 lesen und 50 schreiben)
  4. Stick--> 245 MB/s lesen und 190MB/s schreiben (im Test 115 lesen und 105 schrieben)

Also wie man sieht, sind alle schlechter als sie sein sollten. Und wenn ich sie noch zusätzlich getestet habe, indem ich einen 3GB grossen Ordner vom PC auf den Stick lade, haben sie noch alle ein wenig schlechter Abgeschnitten.

Frage 1: Beim Test an USB 2.0 (der ja eigentlich bis zu 60MB/s transferieren können sollte) habe ich bei allen immer eine Lesegeschwinigkeit von 35 MB/s bekommen(bzw. fast, die 35 wurde nie erreicht um einige KB). Bei mir ist das ganz klar die Grenze. Aber an was liegt das ? Kann irgend etwas an meinem PC (abgesehen von den Steckplätzen) die Geschwindigkeit beeinflussen ?

Frage 2: Diw Sticks mit 50+ Schreibgeschwindigkeit hatten bei den 2.0 Steckplätzen aber keine 35 MB/s. Sie sollten doch aber auf die 35 Kommen, wenn sie doch beide viel schneller sein könnten oder ? Denn sie müssten ja alle das Max erreichen. das war aber nicht so, denn der eine hate 25 MB/s und der andere 30MB/s

Frage 3: Wann liest bzw. schreibt wer oder was ? Also wenn ich z.B eine Datei von meinem PC auf den Stick lade, was passiert dann genau ? Muss meine HDD die Dateien zuerst lese, dann weiter senden und dann muss sie der Stick auf sich schreiben ? Wenn ja ist mir klar, warum mein Stick keine 190 MB/s schreiben hinkriegt, denn meine HDD liest mit 120MB/s.

Frage 4: Der Stick Nr.2 schreibt und liest ja nicht so schnell wie er sollte. Ich habe nun aber eine Rezession gelesen, dass einer diesen getestet hat (mit dem selben Programm) und genau die Werte bekommen hat, die sein sollten. Also an was kann das liegen ? Was kann denn die Geschwindigkeit so stark drosseln? Mein Bruder hat mir erzählt, dass er, wenn er seine SSD mit ca 450MB/s schreiben lesen testet, auch nur auf ca 250 MB/s kommt. Er hat dann auf verschiedene Arten noch anderere 'Messungen' gemacht und ist auf ein höheres Ergebniss gekommen (als Beispiel hat er ein Ordner in's RAM kopiert und es von da auf die SSD geladen (und ein Pfad brauchte er noch, der schneller 'ist' als das was er testen wollte)).

Frage 5: Wenn das stimmt, dass die HDD zuerst lesen muss, die Datei(-en) dann über einen Pfad zum Stick gesendet werden und er diese Schreiben muss, dann muss ja auch noch der Pfad die richtige Datenmenge durchlassen, oder ? Kann es daran liegen ? Denn wenn mein Stick 190MB/s schreiben kann und die HDD (von der ich die Datei sende) 125MB/s lesen kann, sollte mein Stick dann ja eine Schreibgeschwindigkeit von 125 und nicht 105 bekommen oder ?

Gruss

Antwort
von AnnaRisma, 15

Hallo sotnu,

schlage Arbeitsteilung vor, mein Beitrag:

http://heise.de/ct/hotline/USB-2-0-ausgebremst-325842.html

Das ist aber seit dem Konstanzer Konzil bekannt!

Und dann noch: Klaro kann die Geschwindigkeit beim Kopieren/Verschieben maximal so groß sein wie die langsamste beteiligte Komponente. Sind (langsame) Festplatten beteiligt, kann man testweise deren Cache nutzen, große Datenmengen passen dort jedoch nicht hinein. Somit ist der Trick mit dem Arbeitsspeicher gut, in der Praxis gewinnt man natürlich keine Zeit (die Daten müssen ja erst von HDD in den RAM geladen werden, alles in allem dauert es also sogar länger), aber zum "Messen" der maximalen Geschwindigkeit der SCHNELLEREN Komponente ...

So, wie gesagt, Arbeitsteilung. Jetzt ist aluny oder Faron oder ... dran

Kommentar von sotnu ,

Danke für die Antwort. Der Beitrag ist wirklich nicht der neuste, aber es steht, was man wissen will :)

Gruss

Kommentar von DrErika ,

Zwischen dem Konstanzer Konzil (1414 bis 1418) und der Einführung/Spezifizierung von USB 2.0 (2000) liegen mehrere Jahrhunderte. (*klugscheiß*)

Kommentar von AnnaRisma ,

Sooo leicht führst du mich nicht hinter die Fichte! Willst du behaupten, die hätten beim Konzil von Konstanz ihre YouTube-HD-Videos und ihre iTunes-Downloads per USB 1.1 getauscht?

Da merkst du doch selber, wie unsinnig dein Argument ist!

Als nächstes willst du mir wohl erzählen, die hätten auch kein Kabelfernsehen, keine Wikipedia und kein Facebook gehabt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community