Frage von Denno2810, 47

Heimnetzwerk-Überwachung?

Hallo, vor ab, bevor ich meine Frage stelle : Ich habe KEINE böswilligen Absichten, es ist mein eigenes Heimnetzwerk & somit ist jegliche Aktion Legitim/Legal. Es ist wort wörtlich MEIN Netzwerk, nicht das Meiner eltern, meiner Frau o.ä. es Läuft auf Meinem Namen. somit habe ich jegliche Rechte. Nur für die Besserwisser unter uns. (Nicht böse gemeint !) Ich Möchte gerne das Gesamte Netzwerk Überwachen. "Big Brother is Watchig you" Ich Rede nicht vom Einfachen Datenfluss lesen, sondern vom Puren Sniffing. Ich möchte, dass Jegliche Daten wie evtl facebook, Amazon Messenger etc mitgeschrieben wird. Und dass Geräte auf wie mit einer Art RAT (Remote Admin Tool) laufen. Also, dass ich von meinem Laptop in mein Anderes Gerät schauen kann und machen kann wie ich lustig bin. Hintergrund ist folgender : Ich habe unzählige Geräte im Haushalt (Mein Vater schenkt mir des öfteren jegliche Medien Geräte, die im Geschäft als B ware liegen bleiben oder einfach nicht verkauft werden, über die Jahre sammelt sich da eine Menge an.) und diese möchte ich nicht alle reihe weg aufbauen und immer nach Links und Rechts huschen, wenn ich etwas brauche, somit brauche ich die Kontrolle. das Pure Sniffing beruht darauf, dass ich bei Bedarf schauen kann ob jemand aus meinem Haushalt an meine Geräte geht und meine Daten Missbraucht. Wir gebrauchen eine FritzBox und eigentlich alles außer 2 Tower (LAN), laufen über W-Lan. Ich hoffe, ihr könnt mir Weiterhelfen & Vielen Dank im Voraus. Nochmal, es sind keine Böswilligen Absichten dahinter, auch wenn der Gebrauch solcher art und weise Als "Hacken" oder "Cracken" angesehen wird oder wie auch immer, in meinem Netzwerk darf gerne Dunkle Materie Verwaltet werden, wenn jemand weiß wie ich da vor gehen soll, wäre ich sehr Dankbar. schöne Grüße

Antwort
von FaronWeissAlles, 11

Consumer-orientierte Router wie Speedport, Fritzbox und co besitzen nicht die Fähigkeiten eine dauerhafte Überwachung umszusetzen. Es ist  auch schwierig zu definieren was genau als "verdächtig" oder "unerwünscht" eingestuft werden soll.

Aber was deine Fritzbox kann ist ein Wireshark-Dump anfertigen. Also ein (zeitlich bengrenzter) Mitschnitt sämtlicher Daten, die über die Leitung gesendet werden. Das kann besonders dann hilfreich sein wenn du Verdacht hast dass dein SmartTV o.ä. unerlaubt Daten sendet. Dazu musst du nur http://fritz.box/html/capture.html aufrufen und den Mitschnitt starten. Die Datei kannst du dann nach Beenden des Mitschnitts herunterladen und mit Wireshark öffnen und nach gewünschten Kriterien filtern - bis runter auf Netzzugangsebene. Bedenke, dass du keine Einsicht in Ende-zu-Ende-verschlüsselte Daten hast, das müsstest du - wenn überhaupt - am Zielrechner abgreifen.

Wenn du ein Gerät als "zu gesprächig" identifiziert hast bleibt dir die Möglichkeit es in den Freigabe-Einstellungen der Fritzbox vom Internetzugang zu sperren. Genauer als "ganz oder gar nicht" kannst du aber keinen Zugang regeln, dafür ist die Fritzbox nicht mächtig genug. Da musst du dann schon einen Schritt weiter gehen zu einem offenerem Router-Betriebssystem wie pfSense

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community