Frage von Xeon775Modder, 25

Stimmt es, dass der Xeon X5450 mit 4mal 3 GHz und TDP von 120 Watt extrem viel Strom fressen soll?

Antwort
von AnnaRisma, 25

Hallo Xeon775Modder,

es ist praktisch unmöglich, nur die Verlustleistung einer CPU zu messen. Deshalb geht man so ähnlich vor, wie beim Katzenwiegen, man schnappt sich das Vieh und steigt mit ihm zusammen auf eine Waage.

So machen es auch die Tester, sie messen den Gesamt"verbrauch" eines bekannten Systems und können nun Rückschlüsse auf den "Verbrauch" des Hauptprozessors ziehen. Das setzt natürlich voraus, dass man sein eigenes Gewicht, äh ... dass man die Verlustleistung des verwendeten Systems ohne CPU kennt.

Sein eigenes Gewicht kann man ja wiegen, nachdem man die Katze abgesetzt hat (die Differenz zwischen dem Wert mit und dem ohne Katze ergibt dann das Gewicht der Katze), beim Computersystem geht das nicht so einfach, denn ein Mainboard ohne CPU läuft gar nicht an - weswegen man also auch keinen vernünftigen "Verbrauchs"wert messen kann.

Testlabore, die öfter die Verlustleistung von verschiedensten Prozessoren bestimmen müssen, verfügen über Erfahrungswerte und können somit hinreichend genau die Verlustleistung bestimmen.

Und danach sieht es tatsächlich so aus, dass die Angabe "120 Watt" konstruiert ist. Immerhin spricht Intel ja sicherheitshalber von der "Thermal Design Power", also 120 Watt an Wärmeleistung sollen abgeführt werden. Üblicherweise sollte der TDP-Wert größer sein als die maximal auftretende Verlustleistung - üblicherweise! Tatsächlich scheint der "Verbrauch" der X54xx-Reihe jedoch höher zu liegen, nicht ganz so hoch wie der der X53xx-Modelle, aber ...

120 oder 150 Watt ist schon mächtig viel Holz, wer nur einmal eine 25-Watt-Glühlampe im Betrieb anfasste, kann sich vorstellen, was es bedeutet, ein Bauteil, das 150 Watt in Wärme wandelt, zu kühlen - leise geht da gar nichts!

Ich beschäftige mich schon relativ lange mit der Konstruktion geräuschloser Computersysteme und mit meinen bescheidenen Mitteln gelingt mir dies bisher nur bis zu einer Verlustleistung des gesamten Systems von ca. 100 bis maximal 120 Watt. Systeme, die auf einem Xeon X5450 aufbauen und über eine entsprechende Grafikkarte verfügen, ziehen aber um die 450 Watt bei Maximalleistung.

Du kannst selbst die Verlustleistung deines Gesamtsystems messen, indem du ein Leistungsmessgerät (auch Energiekostenmessgerät genannt) zwischen Steckdose und Rechner steckst, z. B.: http://www.reichelt.de/Energiemessgeraete/EKM-2100/3/index.html?&ACTION=3&am...

Dann gilt es noch, den Rechner unter Last zu setzen. Hierfür wird leider immer wieder "Prime95" empfohlen. Man kann es nicht oft genug sagen: Prime95 eignet sich lediglich dazu, die CPU unter Last zu setzen, mir ist bisher nicht zu Ohren gekommen, dass Prime95 mittlerweile auch die Grafikkarte, den Arbeitsspeicher, den Chipsatz, die Festplatte, die optischen Laufwerke, zusätzliche Controllerkarten, ja überhaupt irgendwelche Controller usw., usf., etc. pp unter Last setzt!

Also, Prime95 eignet sich nicht. Eher schon "HeavyLoad" von "JAM Software".

8ung! Meine Produktlinks dienen nur der Verdeutlichung meines Geschreibsels. Sie beinhalten keine Wertung der Produkte, der Herstelle, der Händler ...

Antwort
von compu60, 18

Einfach bei Intel nachsehen.

http://ark.intel.com/de/products/34446/Intel-Xeon-Processor-X5450-12M-Cache-3_00...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community