Frage von DerLappen, 28

Führen SMT und Hyperthreading manchmal zu geringerer Leistung, weil...?

z.B. ein Programm oder Spiel welches sich auf 4 Threads aufteilen lässt, manchmal nur 2 physikalische Prozessorkerne nutzt und nicht 4, da beide jeweils 2 Threads abarbeiten können?

Liege ich mit meiner Vermutung richtig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DrErika, 18

Nein. SMT setzt eine entsprechende Programmierung des Spiels voraus und nutzt die Kerne entsprechend der Möglichkeiten, die man einprogrammiert hat. HT ist davon unabhängig und wird durch die CPU nach Möglichkeit der Parallelisierung nicht nur threadweise, sondern auch threadübergreifend verwendet. Einen Fall, bei dem es geringere Leistung gibt wenn man HT ausschaltet, kann ich mir nicht vorstellen - jedenfalls nicht, was die reine Ausführung eines Programms angeht. Denkbar wäre allenfalls ein ungünstiges Zusammenspiel im Timing mit der Grafikkarte oder anderen Komponenten. Aber auch da fällt mir spontan nicht viel ein. Wer behauptet denn sowas?

Kommentar von DerLappen ,

Hat ein Cs:Go Pro geschrieben, dass es in Cs:Go auftreten soll. Auch ein Pc Fachmagazin schrieb letztens über Ryzen, dass manche Programme SMT nicht ganz unterstützen, gewisse Probleme damit haben, wie auch immer, letztendlich soll SMT in solch einem Szenario zu weniger Leistung führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community