Frage von wissenundfragen, 27

Festplatte unwiederherstellbar löschen?

Wenn man mit dem Festplatten Dienstprogramm bei einem Imac die Festplatte 7 mal überschreibt (sicher löscht), kann man damit keine Daten wiederherstellen, spezial-Programme oder so? Oder wie müsste man es machen?

Danke:)

Antwort
von DrErika, 27

Die gängigen Techniken zum (sicheren) Löschen von Festplatten reichen vollkommen aus, um die darauf ehemals befindlichen Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dabei werden unterschiedliche Muster von Daten mehrfach geschrieben. Das gibt es als Freeware.

Mehr Aufwand ist m.E. nicht nötig, auch nicht, um dich vor der CIA mit ihren Geheimlabors und deren Wiederherstellungsmethoden zu schützen - wirklich.

Antwort
von Michael051965, 23

Ich benutze zum überschreiben von Festplatten den Ccleaner und zum wiederherstellen Recuva.

Bisher ist es mir noch nicht gelungen eine mit Ccleaner gelöschte Festplatte wiederherzustellen.

Kommentar von Dingo ,

Theoretisch nicht nötig, siehe Format/Schnellformat>>> https://de.wikipedia.org/wiki/Formatierung

Antwort
von mrcmck, 22

du verschlüsselst die Daten, formatierst und überschreibst die Platte und das mehrmals. Wenn dir das auch noch zu unsicher ist schraube die Platte auf und baue die Scheiben aus, an die gehst du mit einem starken Magnet dran oder zerstörst diese

Antwort
von NerdyByNature, 20

Hey wissenundfragen,

das mehrfache Überschreiben ist ein Relikt aus der guten alten Zeit der Disketten, da war es sinnvoll, bei einer Festplatte ist es vollkommen egal, ob Du sie 35x oder 1x übeschreibst. In Labors kann das locker trotzdem ausgelessen werden, weil die "Ränder" bestehen bleiben und nicht übeschrieben werden! Ein 100% sicheres Löschen erreichst Du nur, in dem Du die ferromagnetischen Eigenschaften des Datenträgers aufhebst, dass erreichst Du nur in den Du die Curie-Temeperatur des Materials erreichst! Die liegt bei Festplatten so zwischen 700° bis 800° Celsius. Wird also schwierig das zu erreichen. Wenn es Dir darum geht, dass Du nicht möchtest dass Jedermann Deine Festplatte auslesen kann, dann reicht es vollkommen sie einmal vollständig zu überschreiben. Danach dann noch einen großen schweren Hammer nehmen und einige Male kräftig draufhauen, dann ist die Platte für beinahe jeden Normalsterblichen geschreddert!

Lieben Gruß,

NerdyByNature

Programme gibt es dafür genug im Netz. Wie gesagt, das mit dem Mehrfach übeschreiben und andere komische Methoden sind nicht notwendig. Deswegen ist es egal mit wieviel verschiedenen Löschmethoden die Programme aufwarten ;)

Kannst z.B. das probieren: (WipeDisk) http://www.gaijin.at/dlwipedisk.php Das hat 14 verschiedene Löschmethoden :) Ist aber freeware!

Kommentar von DrErika ,
Labors kann das locker trotzdem ausgelessen werden, weil die "Ränder" bestehen bleiben und nicht übeschrieben werden!

Wo hast du das denn her? Was für "Ränder" bleiben denn wohl stehen, wenn man die selbe Spur mehrfach überschreibt, die man dann noch auslesen könnte (im Labor)?

Ich denke, das ist Unsinn.

Kommentar von NerdyByNature ,

Nein, es ist tatsächlich kein Unsinn. Ich habe unter Anderem in einer Firma gearbeitet, die sehr viele Datenrettungen unternommen hat und des öfteren Kontakt zum Labor hatte. Das ist tatsächlich so. Zwischen den Spuren ist ja ein Freiraum, auf atomarer ebene können wir ja noch nicht speichern, zumindest nicht außerhalb von hoch gesicherten Entwicklungszentren. In diesen Freiräumen bleibt die Information erhalten und auslesbar. Es ist wirklich wirklich ganz viel möglich in der heutigen Zeit. Deswegen sage ich ja. Die Erhitzung über der jeweiligen Curie-Temperatur ist neben einem Elektromagneten vom Schrottplatz der einzige Weg zu einer tatsächlich vollständigen Vernichtung der Daten! Und es ist tatsächlich juckie, wie oft Du überschreibst. Sieht halt krass aus so FBI Vernichtungsmethoden und so weiter. Ist aber einfach nur Augenwischerei. Das FBI wird seine Daten mit Sicherheit über die Erhitzung machen, oder die Dinger einfach in flüssigen Stahl schmeißen :D

Kommentar von NerdyByNature ,

Du kannst das ja auch ganz einfach mal selbst testen. Es gibt forensische Linux Live Systeme zur Datenrettung und Wiederherstellung. Unter anderen „Digital Evidence & Forensic Toolkit“ ... http://www.deftlinux.net/ Viel Spaß damit :) Das wird tatsächlich juristisch eingesetzt zur Beweisaufnahme von Mafia Delikten z.B.

Kommentar von DrErika ,

Ohne jetzt meine ganzen Verdienste, Orden, Arbeitgeber, Ausbildungsschritte usw. aufzählen zu wollen möchte ich darauf hinweisen, eine gewisse Affinität zu physikalischen Vorgängen zu haben. Und ich glaube weiterhin nicht an deine Mär von Zwischenspuren, die man nach mehrmaligem Löschen der Platte noch auslesen kann. Das ist physikalischer Unsinn. Meine Meinung.

Dein Link führt zu einem bekannten Toolsystem zur Verwaltung von Massenspeichern. Keines davon kann "Zwischenspuren" auslesen oder mehrfach gelöschte Daten irgendwo rekonstruieren.

Antwort
von Fugenfuzzi, 20

Unter Linux gibt es das Dienstprogramm dd ( disk dump) .Damit lassen sich Festplatten auch sicher löschen ohne dafür Geld auszugeben. Ich nutze Linux Mint 17.1 Mate mit 64 Bit . Je nach Größe dauert so ein "Schrubben" der Festplatte unterschiedlich lange.

Antwort
von Dingo, 17

LowLevel Formatsollte eigentlich ebenso effektiv sein wie zB. DataEraser, ccleaner macht das System zwar schon ordentlich kaputt (zumindest bei normaler Anwendung aber sowas würd ich nicht nutzen wenn es um wirklich "geheime" btw. zu vernichtende Dateien geht, da ist mir ein gratis tool doch suspekt.

Kommentar von wissenundfragen ,

danke erstmals für alle antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community