Frage von Columbo, 8

Festplatte anscheinend zugemüllt

Hallo liebe Freunde,

mein PC gibt mißverständliche Angaben zur Festplattenbelegung. Ich habe auf Partition c: ausschließlich Programme installiert (Betriebssystem, Anwendungen). Klicke ich nun im Dateiexplorer unter Windows 7 auf c: / rechte Maustaste / Eigenschaften, bekomme ich die bekannte Grafik mit belegtem Speicher = 88,3 GB = fast voll (Kapazität 107 GB). Rest 11,6 GB. Das kann nicht sein!

Denn gehe ich nun in Partition c: auf die einzelnen Verzeichnisse, markiere alle und lasse die Größe berechnen, ergeben sich nur 58,4 GB Größe auf Datenträger !?

Was stimmt denn nun? Wo steckt der Datenmüll, Dubletten oder irgendwelche Windowskopien?

Für ein gelegentliches Feedback wäre ich euch dankbar.

Viele Grüße und ein frohes Weihnachtsfest

Columbo

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reschif, 4

Was du in der Normalansicht nicht siehst und was auch bei sichtbaren Systemdateien als leerer Ordner angezeigt wird sind die Dateien der Systemwiederherstellung. Standardmäßig werden dafür 10% der Partitionsgröße reserviert und auch genutzt. Dann wäre da noch die Datei hiberfile.sys, zuständig für den Ruhezustand des PC. Die Größe entspricht genau der Größe des installierten RAM, also auch schon wieder einige GB. Du kannst die Wiederherstellungspunkte von Windows löschen und den Platz dafür reduzieren. Nutzt du den Ruhezustand nicht, kannst du auch die genannte Datei löschen.Reinigungsprogramme finden ein paar Mb an Daten, nicht wirklich viel was entlasten könnte. Beim nächsten PC Start sind diese Daten wieder da. Für deine eigenen Dateien solltest du auch eine andere Partition nutzen. Windows-Standard ist, die eigenen Dateien auf C zu speichern. (eigene Bilder, eigene Videos usw.)

Kommentar von Columbo ,

Hallo liebe Helfer,

das ist alles sehr einleuchtend und ich versteh es. Prinzipiell gibt es auf der C-Partition nur Anwendungen, keine eigenen Dateien.

Aber nu kommt's: Ich habe drei wenig genutzte große Programme deinstalliert, um ein bißchen mehr Platz zu bekommen, dann defragmentiert und habe nun noch weniger Platz auf der Festplatte wie vorher! Jetzt ist nur noch 4,6 GB frei, obwohl ich alle Bestandteile entfernt habe. Das gibt's doch gar nicht !!!

Kann es sein, dass ich mir da irgendeinen Virus auf der Kiste gefangen habe, der so nach und nach alles zumüllt? Gibt es sowas? Ich habe nur einen Freeware-Antivirus drauf, den Avast. Vielleicht ist der zu schwach. Oder ich muss in den saueren Apfel beißen und Betriebssystem mit Programmen komplett neu installieren. Aber nicht mehr vor Weihnachten ...

Viele Grüße Columbo

Antwort
von aluny, 4

Moment!!

Dein Recher macht das schon richtig.
Wie man anhand deines Bildes sehen kann, handelt es sich bei der Speicherkapazität bei 107.372.769.280 um Bytes und bei 99,9 um Gigabyte
Sprich deine Festplatte ist "nur" 99,9 und nicht 107 Gigabyte groß!
Rechne ich nun die 88,3 (belegt) und die 11,6 (frei) Gigabyte zusammen, komme ich auf 99,9 Gigabyte, also alles richtig.
Diese "unterschiedlichen" Werte zwischen Byte, Megabyte und Gigabyte kommen durch den Umrechnungsfaktor von 1024 zustande, den die Hersteller aus Werbegründen gerne auf 1000 vereinfachen, da dadurch ein höherer Gigabytwert zustande kommt, denn das lässt sich ja dem Kunden besser verkaufen...

Nun zum Rest, hast Du auch die versteckten Dateien sichtbar gamacht, um sie in die Suche (alles markieren) mit einzubeziehen?
Wenn nicht fehlen diese Dateien schlichtweg bei der Größenberechnung.

Kommentar von aluny ,

Um zu schauen, wo die Platzfresser stecken, könnte man z.B. http://www.chip.de/downloads/TreeSize-Free_13001595.html benutzen.
Die einfachste Sache um einen Großteil an Datenmüll loszuwerden, wäre eine Datenträgerbereinigung, die Du in den Datenträgereigenschaften im Reiter "Tools" findest.
Ich habe schon Rechner erlebt, wo auf diese Art und Weise mehr als 60 Gigabyte wieder frei wurden.

Kommentar von Columbo ,

Hallo Aluny,

ja klar, das mit den versteckten Dateien hab ich vergessen und gleich korrigiert. Jetzt kommt er auf insgesamt 62,2 GB. Das sind immer noch keine 88,3 GB !

Ich versteh es nicht. Da geistern über 20 GB Daten auf der Festplatte herum und ich kann sie nicht lokalisieren. Ist das einfach Datenmüll von Windows 7, die berühmten Sicherheitskopien oder Kopien von Anwendungen? Die müßten aber ordentlich abgelegt in Verzeichnisse sein ...

Viele Grüße

Columbo

Kommentar von aluny ,

Oumpf, gute Frage, da fällt mir jetzt auf die Schnelle auch keine Antwort ein...

Antwort
von kuschelbehr, 4

"1 Kommentar anzeigen" zu Michael05 ist rätselhaft ( nur komische zeichen, verstehe ich nicht. CCleaner interessiert mich schon)

Kommentar von kuschelbehr ,

Ich meinte den Kommentar von Dingo

Antwort
von Michael051965, 4

Und das hier ist die Müllabfuhr.

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Kommentar von Dingo ,

DH

Kommentar von kuschelbehr ,

CCleaner oder WIN- Datenträgerbereinigung, das ist hier die Frage! Wahrscheinlich greift CCleaner auf Datenträgerbereinigung zu.

Kommentar von Dingo ,

Falsch, cCleaner ist ein Programm für Menschen die keine Lust haben sich mit Windows und dessen Möglichkeiten zu befassen. Während Windows ein komplexes OS ist welches auf seine eigenen Funktionen aufpasst und diese nicht einschränken/beschädigen will ist ein Cleaner (egal wie er heißt)-einfach nur ein umgebautes Virus :D . Das erste Virus wurde von einem Professor geschrieben, um ganz einfach (wir nennen sie mal Dateileichen-also Reste)-zu löschen und den Datenträger sauber zu halten. Dieses Programm wurde durch einen Programmierfehler dann von findigen Leuten weiterentwickelt. .Schau mal in den Tipps, TuneUp Tools Cleaner und Co

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten