Frage von Nelies 20.09.2011

Ext 2/ext3 Treiber für Windows Vista und Installation

  • Antwort von smatbohn 21.09.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schließe mich weitgehend der Antwort von koofenix an (DH!), "ext2", "ext3", wie auch "ext4" sind Dateisysteme.

    Ein Dateisystem ist sozusagen das Ordnungs- und Zugriffssystem auf einer Partition/Festplatte. Dateisysteme sind i. d. R. untereinander nicht kompatibel, allerdings können Betriebssysteme mit mehreren Dateisystemen umgehen, weshalb das in der Praxis oft nicht auffällt. Bei "ext ..." unter Windows merkt man es aber sofort, da Windows mit "ext ..." nicht spielen mag!

    Wenn du tatsächlich eine mit "ext2" oder "ext3" formatierte Partition gelöscht hast, solltest du diese mit "TestDisk" erst mal wieder herstellen. "TestDisk" ist ein recht professionelles Programm, was man ihm auch bei der Bedienung anmerkt, sodass es sein kann, dass man sich erst ein bisschen damit befassen muss. Aber keine Angst, nach kurzer Zeit begreift man wie ... Und die Rettung der Daten entschädigt hundertmal für die kurze Einarbeitung.

  • Antwort von koofenix 21.09.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ÄÄÄH ... ? das formatieren hat es allgemein so an sich, dass dabei die festplatte erstmal gelöscht und dann mit einem neuen dateisystem versehen wird. was SAT-dateien sind und wie man sie mit anderen dateien bearbeitet sei mal dahingestellt. ext2/3/4 sind dateisysteme - aber eben keine dateien. mit treibern ist da nicht viel getan. mir scheint du brauchst erstmal ein datenwiederherstellungs-programm. kostenlos dürfte es in deinem fall kaum was geben. ... aber vlt habe ich auch nur die frage nicht verstanden. ich schätze mal, wenn dein pc wieder läuft, sollten die daten auf der ext-platte noch vorhanden sein, da vlt die falsche platte ausgewählt.

  • Antwort von Fugenfuzzi 21.09.2011

    zur Info Ext2 oder Ext 3 ( Ext 2 mit Journalfunktion) ist ein Linux Dateisystem mit dem auch Festplatten formtiert bzw. eingerichtet werden. Wenn also wer dieses Dateisystem am besten lesen kann oder Bearbeiten dann eine Live CD die auf Linux Basiert. Es eignen sich hier einige Distributionen .Angefangen über Knoppix CD oder Ubuntu Live CD , bis hin zu von Fachzeitschriften eigends zusammengestellten Datenrettungs Medien reichen die Beispiele. Für welches man sich letztendlich entscheidet ,bleibt jedem selbst überlassen. Je mehr man die Partition versuch mit Windows irgendwie zu bearbeiten ( mit oder Ohne Tools) desto mehr wird zerstört. Daher Lieber eine Live CD oder DVD booten ,und mit der Versuchen die Daten zu retten als mit Windows. Der Vorteil ist hier auch das wenn man fertig ist man einfach nur den Pc neustarten muss und das Medium aus dem Lauferk nimmt. Danach hat man Windows wieder so wie es war !.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!