Frage von msdos211, 25

Eine mit Contao erstellte Homepage mit ca. 50 Unterseiten auf "responsive design": welcher Zeitaufwand wäre das ungefähr?

Ganz grob geschätzt, pi mal Daumen? Und zwar wenn jemand das realisiert, der sich mit Programmierung und html auskennt, aber sich nur selten mit Contao beschäftigt. Die Homepage selber weist keine Besonderheiten auf, es werden z.B. keine Datenbanken genutzt. Aber es gibt ca. 50-60 Unterseiten, Möglichkeiten zum Download, ein Kontaktformular, Email-Funktion. Wieviel Zeitaufwand in Stunden wären ungefähr notwendig, damit das Ganze die Vorgaben erfüllt die Google an Webseiten mit "responsive design" stellt? Für Tipps: danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hanseo, 21

Es geht mit einer Erweiterung selbst:

http://rocksolidthemes.com/de/contao/plugins/columns

Die Arbeit ist jedoch umfangreich.

Kommentar von Rosslauer ,

Ich selbst nutze Contao nicht. Genaugenommen nutze ich überhaupt kein CMS. Möglichweise kannst Du Details des Grundscriptes von Contao durch die Nutzung dieser Erweiterung, positiv beeinflussen.

Das Problem wären dann noch die genutzten Templates und andere Erweiterungen von Fremdanbieter die Einfluss auf die Validität und auf das responsive Design haben. Eine Erweiterung wird i.d.R. nicht alle Fremdanbietererweiterungen abdecken.

Und ja, die Arbeit wird definitiv sehr umfangreich sein. Unabhängig von der Anzahl der Seiten.

Antwort
von Fusselino, 11

Wie wäre es denn, wenn du dich mal unverbindlich an eine Agentur wendest, die sich mit Webdesign auskennt, speziell mit responsive Webdesign? Der Agentur (z.B. http://www.dreiwerken.de/3w-lab/responsive-webdesign ) könntest du dann mal deine Daten durchsagen und fragen, wie groß denn der Zeitaufwand wäre, da deine Seite dringend auf responsive Webdesign umgestellt werden müsse und du eben nicht so viel Zeit hast ;) So könntest du ja auch eine grobe Orientierung bekommen.

Antwort
von BITmedia, Business, 25

Hallo, 

ich schätze, dass der Aufwand nicht all zu hoch ist, da es lediglich Einstellungen der CSS, bzw. des Themes sind, das hat rein gar nichts mit dem SEO zu tun. Nur weil es responsive ist, heißt es nicht, dass es besser von Google indexiert wird. Wichtig ist, dass der Code an sich valide ist, das Template, welches das Grunddesign darstellt ebenso. 

An der Validität des CMS, in deinem Falle Contao, wirst du nicht viel machen können. 

LG 
BITmedia

Kommentar von Rosslauer ,

Zitat: "ich schätze, dass der Aufwand nicht all zu hoch ist" Du bist sicher, lieber BITmedia, das Du weißt wovon Du redest? ;)

Jedes CMS arbeitet auf Vorlagen-Basis
Es reicht jedoch nicht die Vorlagen und die CSS-Dateien anzupassen. Da das Script im Hintergrund beizeiten Probleme bekommt sobald irgendwelche Aktualisierungen vorgenommen werden. Von Updates der CMS Software will ich garnicht reden.

msdos211 müsste das CMS neu Prgrammieren und in der Konsequenz auch selbst Updaten um sein Ziel zu erreichen.

Im letzten Absatz schreibst Du korrekterweise; An der Validität des CMS, in deinem Falle Contao, wirst du nicht viel machen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community