Frage von MontyBurns,

DVD Brenner im Notebook wechseln, auch für Laien möglich?

Wie es aussieht ist mein brenner gestern kaputt gegangen, weder öffnet noch der Schacht noch kann ich es über den Arbeitsplatz öffnen. Meine garantie is natürlich im mai ausgelaufen. Kann ich mir selber ein neues kaufen und gefahrlos den umbau vornehmen? Oder kann ich dabei als wenig versierter noch mehr kaputt machen? Gibts irgendwo eine idiotensichere Anleitung?

Hilfreichste Antwort von Avita,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nichts einfacher als das. Auf der Unterseite des Notebook , meist unter dem Laufwerk, manchmal unter der Tastatur, nur eine Schraube lösen, die oft noch mit einem Pfeil oder Disc-Symbol versehen ist, dann kannst Du das Laufwerk raus ziehen. Neues Laufwerk richtig rein schieben, Schraube wieder einsetzen und anziehen, fertig.

Kommentar von Avita,

Nachtrag: Vielleicht musst Du gar nicht wechseln. In der Lade, die auf geht, befindet sich ein winziges Loch. Schau genau, es ist ganz sicher da. Dort steckst Du eine gerade gebogene Büroklammer oder ein entsprechendes langes dünnes Teil rein, so weit es geht. Zack - die Lade geht auf. Vielleicht klappt es danach ja wieder.

Kommentar von Avita,

Damit Dir mit einer genauen Schritt-für-Schritt-Anleitung geholfen werden kann (es ist wirklich ganz einfach), wäre es gut, Du würdest Dein Notebook (Fabrikat, Modell) nennen. Dann kannst Du selbst entscheiden, ob Du Dir das zutraust. Ich bin sicher, Du kannst das.

Antwort von helge,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kauf dir lieber nen externen Brenner und mach es so. Das ist allemal besser als selber daran rumzufummeln.

Kommentar von Avita,

Naja, wenn man nicht in der Lage ist, EINE Schraube zu lösen...

Kommentar von Jespen,

Jepp! Externe Laufwerke sind viel billiger als ein neues internes, zudem gibt es welche ohne Netzteil (also Funktion rein über USB). Wäre, sollte das Laufwerk wirklich defekt sein (und der Trick mit der Büroklammer im "kleinen Loch" nicht funktionieren), mein Rat gewesen.

Kommentar von smatbohn,

Samsung SN-S083C bei Reichelt 28 Euro, Sony Optiarc AD-7700S Slim bei Mix oder Reichelt 30 Euro, welche externen DVD-Brenner sollen denn da günstiger sein?

Zudem, wer kauft sich schon ein Notebook, um dann doch wieder externe Geräte herumschleppen zu müssen?

Antwort von dimido,

Die Laufwerke sind in der Regel standardisiert, was einen Wechsel vereinfacht.

Zuerst musst du genau wissen, welches Notebook du zuerst hast. Neben Namen, Hersteller ist hier der Typ wichtig.

Beste Information über den Laufwerkwechsel findest du auf den Seiten des Herstellers deinen Notebooks. Auch eine Mail an den Support ist hilfreich, was am besten ist, sodass du genau erfahren kannst, wie und was du machen musst. zB bei HP gibt es fertige Anleitungen, wie man das Laufwerk wechselt - Bebildert sodass man kein Englisch braucht.

Kommentar von Jespen,

Die Laufwerke sind leider nicht standardisiert. Durch die ätzenden Sonderformate haben viele Schubladen andere Blenden, es gibt IDE und S-ATA Anschlüsse, Slim-Laufwerke etc. Je nach Alter können Blu Ray Laufwerke eingesetzt werden, kürzlich hatte ich ein Asus Laptop, bei dem das Laufwerk eine viel kleinere Bautiefe hatte. Wir hatten tausende Laptops in der Werkstatt, und seit es Slim Notebooks, Netbooks, Sub-Notebooks und diese 18"+ Geräte gibt, ist das Chaos perfekt...

Kommentar von dimido,

Stimmt, du hast recht - habe mich mit "standardisiert" falsch ausgedrückt, was ich eigentlich meinte!

Antwort von anonymous,

Nimm dir einen USB-, oder wenn dein Laptop einen eSATA-Anschluss hat (Handbuch!!!) ein normalen SATA-Brenner (sieh mal bei Computerläden nach, ob du da irgendwo ein Netzteil für EXTERNE (e)SATA-Geräte da ist. Conrad kann ich empfehlen, die haben (fast) alles.) Das verbindest du dann wies sich gehört, beim eSATA reicht als Datenkabel eine handelsübliche SATA-Leitung. WARNUNG: Pfeif auf Klempnereien im Laptop. Wer sich da nicht 10000% auskennt, kann wenns blödläuft das ganze Laptop zu Elektroschrott verarbeiten!!!!

Kommentar von smatbohn,

Conrad hat vor rund anderthalb Jahren sein Elektroniksortiment auf ca. zwei Drittel zusammengestrichen. Wenn die jetzt lesen, dass sie (fast) alles anbieten, streichen die das nächste Drittel (merkt ja eh keiner ...) und wir Elektroniker müssen zum Einkaufen in ein PISA-Gewinnerland reisen ...

Antwort von GermanHelper,

Nein, dass ist aufkeinenfall für einen Laien möglich. Lass die Finger davon.

Kommentar von Avita,

Hä?

Kommentar von BMKaiser,

Hallo Avita, hier kann man sagen: Da hat ein Laie einem unwissenden geantwortet. :-))

Kommentar von Avita,

@BMKaiser: Bin echt sprachlos, wie man offenkundig ohne jede Ahnung so einen Rat gibt, wie GermanHelper. Die Antwort gehört eigentlich in die Rubrik "grober Unfug" und gelöscht.

Kommentar von smatbohn,

Demnächst kann man ohne abgeschlossenes technisches Hochschulstudium und ohne Laserskalpell keine Salami mehr schneiden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten