Frage von DoDoTec, 15

Warum schlägt das Verschlüsseln des Home Verzeichnis bei Debian fehl?

Hallo Leute,

ich habe mir vor Kurzem Debian 8.2 Jessie auf meinem Lenovo Thinkpad T410 installiert. Alles prima eingerichtet und nun wollte ich, wie bei Ubuntu, das eigene home Verzeichnis verschlüsseln.

Ich habe diese Anleitung befolgt: http://lhb.baireuther.de/home-verzeichnis-verschluesseln-unter-debain/

Die Installation der nötigen Pakete hat geklappt. Nun hänge ich bei der Verschlüsselung fest. Dafür habe ich mir ein Dummy Account angelegt (mit Administratorrechten(sudo) )

Meinen Account habe ich abgemeldet. Nur noch das Dummy Account ist angemeldet. Darüber habe ich dann die Befehle als sudo/Administrator eingegeben und folgende Fehlermeldungen erhalten: SIEHE SCREENSHOT IM ANHANG

Ich habe es sogar versucht, mich im Terminal (Eingabeaufforderung) über root (su) anzumelden und die Befehle als root auszuführen, jedoch die gleiche Fehlermeldung.

Info: Ich habe das .ecryptfs Verzeichnis unter /home/ mehrmals nach dem Fehlschlagen der Verschlüsselung gelöscht, da es eh nur ein paar Bytes groß war und eine erneute Verschlüsselung behinderte.

Habe ich was falsch gemacht? Hab mich im Internet umgesehen aber nichts dazu gefunden..

INFORMATIONEN:

Mein Account (Name): Dorian (Administrator)

Dummy Account (Name): Dummy (Administrator)

Folgende Desktopumgebungen installiert: Gnome, KDE und Cinnamon

Danke im Voraus :)

MfG DoDoTec

Antwort
von DoDoTec, 15

Ich habe es schließlich selbst gelöst:

Es ist unentbehrlich, sich als root anzumelden. Über ein Administrator Dummy Account geht das nicht.

Ich habe im Loginscreen STRG+ALT+F2 gedrückt, um in die Konsole zu kommen. Darüber habe ich mich als root angemeldet und alles hat geklappt.

Hoffe das hilft jemanden weiter :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community