Frage von sotnu, 39

DBAN erkennt meine HDD nicht warum. Und warumfunktioniert mein internet an meinem pc nicht?

Also ich hab mir das tool (oder wie man es auch immer nennen kann) "DBAN" auf einen Stick geladen und gestartet. Dann habe ich weiter gedrueckt bis ich die Festplatte auswählen sollte, nur wurde da nur mein stick angezeigt, auf dem ja DBAN ist (Leider ist mein Foto, dass ich geschossen habe zu gross und daher kann ich keins reinstellen). Dann habe ich den PC neu gestartet, um hier zu fragen. ( 1. Frage wäre, wieso meine HDD nicht erkannt wurde) Nach dem aufstarten hatte ich aber keine Internetverbindung mehr (habe Win 7). Bei den Netzwerkeinstellungen habe ich gesehen, dass der PC die ganze Zeit versucht Verbindung mit dem Internet zu bekommen. (Man kann ja in den Netzwerkeinstellungen "verbindung herstellen druecken" und genau das hat der PC von selbst gemacht, jedoch ist der Vorgang im Sekundentakt abgebrochen und neugestartet worden. DBAN ist ja eigentlich da, um die Festplatte zu loeschen, und nicht die Netzwerkarte zu schrotten. Und ich hab das ganze auch schon mit Ubuntu probiert (welches auf de selben HDD ist) und auch mit dem Ubuntu-Live USB-Stick und bei allen kein Internet. Also kann mir jemand helfen bitte ? ( Es liegt definitiv nicht am Internet, da es sonst ueberall geht)

Antwort
von sotnu, 36

Phuu! Leute das mit dem Internet funktioniert wieder. Habe gehofft, dass es vielleicht wieder geht und habe einfach mal den PC abgeschalten über nacht und siehe da, es geht wieder :)

Hatte ein bisschen Panik, dass ich mir was an Hardware geschrottet habe. Falls aber jemand zufällig weiss warum das aufgetreten sien könnte, würde ic hes trotzdem gerne wissen (das andere Problem steht noch).

Danke.

Kommentar von AnnaRisma ,

Hallo sotnu,

für eine echte Antwort reicht es nicht, deshalb hier als Kommentar zu deiner Ergänzungsfrage ...

Wenn du z. B. mit der "Windows-Fotoanzeige" unter W8.x ein Bild öffnest, kannst du ganz leicht unter dem Menüpunkt "E-Mail" die Größe verändern, dann klappt es auch mit der Nachbarin ... äh ... oder so ...

Zu deiner eigentlichen Frage bräuchte man doch etwas mehr Angaben ... Handelt es sich um ein Tablet, ein Notebook oder um einen Desktoprechner? Wie heißt denn das Prachtstück? Erkennen andere "Live"-Systeme (Knoppix, Notfall-CDs usw.) die Systemfestplatte?

Kommentar von sotnu ,

Ach so.

Ja ich habe einen Desktoprechner aber das "Prachtstück" hat keinen Namen :) Ich habe eine "Western Digital Black WD1002FAEX 1TB". Win7 ist auch drauf, falls das oben noch nicht steht. Der Rest des PC's ist nicht so wichtig, nehme ich an, oder ?

Ja andere Systeme erkennen die Festplatte. Wie z.B von einem Linux-Ubuntu Live-Stick oder die "G-Parted Live-CD". Also keine Ahnung warum die nicht erkannt wird. 

Falls der Rest des Systems wichtig ist, schaue ich das auch noch genau nach.

Konnte leider erst jetzt antworten, da ich gestern erstum 10 nach Hause kam.

Kommentar von AnnaRisma ,

Was denn, erst um 10! Wo hast du dich denn wieder rumgetrieben? Das nimmt noch ein böses Ende! ;-)

Also, ich fasse zusammen: W7, ergo kein Secure-Boot, daran kanns also nicht liegen. Desktoprechner, somit müsste die Festplatte "ganz normal" über SATA angeschlossen sein und jedes bootende Medium müsste zu ihr Kontakt aufnehmen können.

Damit bin ich dann genauso ratlos wie du!

Ich würde die "Ultimate Boot CD" http://www.ultimatebootcd.com/ probieren. Die enthält DBaN und noch andere Shreddertools, d. h. eigentlich benutze ich nur noch die Kaufversion des HDD LLF Low Level Format Tools ("Kaufversion" klingt so bombastisch, eine Knopfzelle bei Conrad kostet mehr ... und "Low Level Format" ist eine Übertreibung, selbstverständlich führt das Tool kein echtes Low-Level-Format durch, so etwas kann man seit zwanzig Jahren nicht mehr selbst ... Aber es "nullt" eine Festplatte so zuverlässig und schön, dass ich die Benutzung anderer Tools komplett eingestellt habe). Leider handelt es sich dabei um ein Windows-Programm, es erfordert also ein aktiv laufendes Windows, damit man es betreiben kann. Man kann also immer nur eine andere Festplatte damit nullen. Mit trägerlosen Festplattenwechselrahmen jedoch kein Problem - ach, was täte ich nur ohne sie ...

Notabene: was hältst du von "Fynn" als Namen - soll einer der beliebtesten derzeit sein ...

Kommentar von sotnu ,

Ich treib mich doch nirgends rum :) Ich war in der Schule bis um 10 nach 9 und dann noch nach Hause fahren.

Und ja ist über Sata angeschlossen und bis jetzt konnte ich immer auf die Festplatte zugreifen.

Und bei dieser Ultimate Boot CD. Wo kann ich die denn Downloaden um dann auf CD zu brennen ? Oder muss ich mir die selbst zusammenstellen indem ich auswähle welche Programme ich drauf haben will ? Ich wüsste nämlich nicht, wie ich dann machen kann, dass ich  am Anfang das gewünschte Tool auswählen kann (beim booten).

Und dass HDD LLF Ist im Internet überall Freeware, wenn ich jetzt so auf die schnelle suche.

Und den Namen "Fynn" finde ich neutral. Also weder besonders schlecht oder besonders gut. Warum meinst du, musst du jemanden benennen oder nur aus Interesse ?

Kommentar von AnnaRisma ,

1. Ultimate Boot CD Download ... z. B. unter dem von mir im obigen Kommentar genannten Link im linken Bereich oder auch hier: http://www.chip.de/downloads/Ultimate-Boot-CD_13010773.html dann am besten den Schriftzug "Manuelle Installation" anklicken (diese Onlineauftritte der PC-Gazetten versuchen doch heutzutage einem einen Downloadmanager aufzu ... das umgeht man bei Chip, indem man nicht auf "Jetzt downloaden", sondern auf "Manuelle Installation" klickt). Von der UBCD bootet man so, wie man immer von Live-Systemen bootet, also Laufwerksschacht öffnen, CD einlegen, Laufwerksschacht schließen, Rechner neustarten, bootet er nicht automatisch von der CD erneut Neustart ausführen und mit der richtigen Taste (im Zweifel stakkatoartig gedrückt) ins Bootmenü wechseln und das CD-ROM-LW auswählen. Welche Taste ins Bootmenü führt, verrät das Handbuch des Komplettrechners/Mainboards, i. d. R. ist es eine der Tasten "F9, F10, F11" (das wird aber beim Rechnerstart auch kurz angezeigt). Natürlich kann man auch das BIOS aufrufen (auch hier verrät der Startbildschirm bzw. das Handbuch mit welcher Taste) und dort die Bootreihenfolge umstellen, das wäre dann dauerhaft, wohingegen die Umstellung im Bootmenü nur einmalig stattfindet (beim nächsten Start bootet der Rechner wieder von dem zuvor als "First Dingens" eingestellten Bootmedium)

2. Ich denke, es war vor rund sechzig Jahren, als ich aufgehört habe, mich darüber aufzuregen, dass im Netz quasi alles als "Freeware" und "Vollversion" angeboten wird. Es gibt eine kostenlose Version und eine Kaufversion vom Low Level Format Tool. Die kostenlose Version ist in der Geschwindigkeit beschnitten. Bei einmaliger Anwendung ist das Schnurz, dann wartet man eben eine halbe Stunde länger, bis das Tool mit seiner Arbeit fertig ist und bei heutigen Festplatten mit mehreren Terabyte eben mehrere Stunden, bei regelmäßiger Anwendung wird das aber keiner hinnehmen wollen und drei Euro sind ja nicht die Welt. Als "Freeware" haben wir früher Programme bezeichnet, deren vollumfängliche Version kostenlos war!

3. Die Erwähnung des Namens "Fynn" war ein Ulk! Weil du schriebst, dass dein Rechner keinen Namen hat, wollte ich dir helfen und schlug einen vor. Natürlich war meine ursprüngliche Frage dahin gerichtet, ob es sich um einen Fertigrechner mit Bezeichnung handelt.

Kommentar von sotnu ,

Ok dann werde ich mir das so Downloaden. Bei mir ist es glaube ich F8.

Das habe ich nicht mehr miterlebt :) Ich finde aber, es sollten dann wenigstens zwischen "Free Ware" und (z.B) "Full Free Ware" unterschieden werden. Habe mir schon oft Programme runtergeladen, die dann eigentlich nicht brauchbar waren, wegen den mangelnden Funktionen der "Free Ware". Etwa das selbe wie "Free to Play" Spiele.

Ach so, ich dachte du meinst das ernst :)

Danke für deine Hilfe, ich werde es mir noch überlegen ob ich mir die Kaufversion runterlade oder die andere.

Gruss sotnu

Kommentar von AnnaRisma ,

Nur nochmal zur Sicherheit: Die Ultimate Boot CD ist (aus vernünftiger Quelle heruntergeladen) IMMER Freeware, das HDD Low Level Format Tool gibt es einmal als kostenlose Version mit eingeschränkter Geschwindigkeit und als Kaufversion.

Mit dem Low Level Format Tool kann man aber den Rechner nicht booten (jedenfalls nicht ohne weiteren Aufwand). Es läuft als "normales" Windowsprogramm. Und wenn Windows läuft kann man die Systemfestplatte nicht shreddern/nullen/löschen. Man muss die Festplatte entnehmen und auf einem anderen Rechner, auf dem das Low Level Format Tool läuft, behandeln (deshalb meine Rede von den trägerlosen Festplattenwechselrahmen mit denen jeder (Semi-)Profi arbeitet.

Für dich wird wohl eher DBaN oder ein anderes Shreddertool von der Ultimate Boot CD aus gestartet infrage kommen.

Kommentar von sotnu ,

Ja ich nehme wahrscheinlich DBaN. Ich werde mir die Ultimate Boot CD downloaden, da sind nämlich auch noch andere nützliche Tools drauf.

Danke nochmal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community