Frage von Gabik21, 262

Cpu zu heiß (i5 6600K)?

Hallo! Mein Frage ist, ob 64°C bei einem i5 6600K zu heiß sind (Volllast, overclocked) Kann mir da jemand helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaRisma, 252

Hallo Gabik (Gabi K.? - bin Anna R.! ;-),

64 °C bei einer übertakteten CPU unter Volllast?

Wer sich da Gedanken macht, sorgt sich auch, wenn das Fieberthermometer 37,1 °C anzeigt ...

Immer unter der Voraussetzung, dass der Wert stimmt,etliche Tools zeigen nämlich leider eher Hausnummern (Goethestraße 64) als Temperaturen an, siehe nicht nur: http://www.heise.de/newsticker/meldung/IDF-Weshalb-viele-Systeminfo-Tools-falsch...

Kommentar von FaronWeissAlles ,

Völlig richtig!

Antwort
von sdeluxe64, 233

65° ist durchschnitt für CPUs bei Volllast! ;-)

Kommentar von AnnaRisma ,

Pfeil hoch, PH!

Der Meinung bin ich zwar auch, aber leider kümmert AMD unser beider Meinung einen feuchten Klumpen!

http://products.amd.com/de-de/search/CPU/AMD-FX-Series/AMD-FX-8-Core-Black-Editi...

Man lese hinter "Max. Temps" und reibe sich ungläubig die Augen ...

Ja, ja, die meinen das Ernst!

Eine CPU, die in der Realität 300 Watt verheizt, soll man mit irdischen Mitteln auf 57 °C kühlen?

Kein Wunder, dass die Bude pleite ist!

Kommentar von sdeluxe64 ,

Das stimmt zum Teil.

Ich hatte mal ne GTX 570 und auf der Packung stand nach Herstellerangaben max. 67°, WAS auch stimmte, aber mit der Zeit wurden es irgend wann 85°. Von daher lügen die Hersteller nicht unbedingt. Allerdings sind Grafkkarten auch vorgefertigte Komponenten und CPUs werden nicht immer korrekt pasteliert beschmiert und dadurch könnten sie etwas wärmer werden als der Hersteller an gibt! ^^

PS: Mit der richtigen Kühlung kriegt man alles kalt! ^^

Kommentar von Gabik21 ,

Vielen Dank euch beiden! Ich war mir halt nicht sicher, weil auf diversen Seiten völlig verschiedene Angaben sind. Gerade über Skylake Cpus habe ich wenig gefunden. :)

Kommentar von AnnaRisma ,

@sdeluxe64:

Mit der richtigen Kühlung kriegt man alles kalt!

Ja, aber Rechner werden gelegentlich in Wohnungen betrieben, und soweit konventionelle Mittel (Lüfter) zur Wärmeabfuhr benutzt werden, treten ab 500 Watt Verlustleistung (300 für die CPU, 380 für die GraKa usw.) unangenehme Nebenwirkungen auf.

Die Wohnung wird im Sommer leicht zur Sauna (toll, Sauna gratis!) und das Gehör ... warte, meine Frau ruft mir gerade etwas zu ... "was? ... waaaas? ... Schatz, ich verstehe dich nicht ... was hast du gesagt? ... das Gehör leidet unter der ständigen Geräuschkulisse sich rasend schnell drehender Lüfter!

Und die Angabe auf der Packung deiner "GTX" soll wohl bedeuten, dass der Hersteller behauptet, dass sein Produkt dank innovativer Technologie nicht wärmer wird als xx °C, die AMD-Angabe hingegen besagt, dass der Prozessor nicht über 57 °C betrieben werden soll. Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel!

In anderen Quellen werden für AMD-Prozessoren modernerer Baureihen teils 61, teils 62 °C genannt, was das Kind nicht wirklich rettet ...

Ach, die Welt ist schlecht ...

Kommentar von sdeluxe64 ,

Also mit

Mit der richtigen Kühlung kriegt man alles kalt!

wollte ich nur andeuten, dass es noch mehr möglichkeiten der Kühlung gibt(WaKü oder Stickstoff).

der Prozessor nicht über 57 °C betrieben werden soll

Und zu dem Punkt, da hab ich wohl nicht richtig gelesen! ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten