Frage von devenz, 37

Bluescreen nach dem übertakten, wegen nicht neuinstalliertem Windows 7 nach Mainboardwechsel?

So.. Also ich habe den alten PC von meinem Bro bekommen und habe da mein Netzteil, RAM , Festplatte und Grafikkarte reingepackt. Hier kurz die specs:

Neuer PC von Bruder: CPU - i5 750 GPU - Palit GTX 750 Ti Mainboard - ASRock P55 Pro RAM - 6GB DDR3 Dual Channel

Alter PC von mir: CPU - AMD A4 4000 (APU) GPU - Die gleiche.. Mainboard - Biostar Hi-Fi A88S3+ RAM - Der gleiche..

Wenn ich nun jedoch versuche den Turbo Modus (40%) vom i5 im BIOS anzumachen startet er kommt auf den Desktop und bekomme dann den Bluescreen: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (den code habe ich mir nicht gemerkt kann aber falls notwendig nochmal gucken) Habe nach dem umbauen auch die Festplatte umgebaut wo Windows 7 drauf installiert ist. Ich weiß man sollte Windows neuinstallieren jedoch lief es bei mir ohne problem, halt solang ich nicht den CPU übertakte. Muss jetzt zwar nicht so dringend overclocken aber würde doch gerne den Turbo Modus nutzen. Also meine Frage, liegt es daran das ich Windows nicht neuinstalliert habe und deshalb nicht übertakten bzw. Turbo Modus nutzen kann?

Antwort
von Michael051965, 30

Da intel und AMD Treiber unterschiedlich sind ist eine neu Installation zu empfehlen da es sonst nicht mit dem Turbo klappt.

Kommentar von AnnaRisma ,

Auch meine persönliche Erfahrung besagt, dass man in solchen Fällen das BS lieber neu installiert. Bei einem Wechsel "zwischen den Welten", also zwischen Intel und AMD würde ich das ohnehin machen.

Früher galt: Mainboardwechsel = Neuinstallation (es sei denn, das Board wurde durch ein identisches ersetzt - z. B. wg. Defekt).

Heute liest und hört man allenthalben, das sei nicht mehr nötig ... meine Erfahrung bestätigt das nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community