Frage von Benep99, 12

Bitte um Hilfe bei der Komponentenwahl eines Gaming PCs - Ich kenne mich so gut wie gar nicht aus?

Hi Leute! Wie gesagt bräuchte ich Hilfe bei der Komponentenwahl eines PCs. Dieser soll Hauptsächlich im Bereich Gaming tätig sein. Ich habe bereits die Nvidia Geforce GTX 750ti Gaming Frozr 2gb gebraucht für 40 € erworben, da ich das Geld erstmal in andere Komponenten stecken wollte. Die Grafikkarte werde ich wahrscheinlich irgendwann einmal aufrüsten, jedoch nicht in naher Zukunft. Vorgestellt hätte ich mir einen i5-6600K, da er angeblich Zukunftssicher und eine ordentliche Leistung an den Tag legen sollte. Oder habt ihr andere Vorschläge?

Nun zum Hauptteil: Da ich in Sachen Hardware ein totaler "NOOB" bin, würde ich gerne wissen, welche Komponenten hierzu gut passen würden.

Ich bräuchte...

-Einen Kühler für den Prozessor, welcher ein gutes Preisleistungsverhältnis bietet,

-Ein dementsprechendes Mainboard

-Arbeitsspeicher (8GB, damit ich jederzeit auf 16 erweitern kann)

-Eine Festplatte (1 oder 2TB, Bringen die Hybridfestplatten was? Oder lieber eine HDD?)

-Ein Netzteil

-Ein passendes Gehäuse (sollte Optisch gut aussehen und ein Seitenfenster links haben)

-Ein DVD-Laufwerk

-integriertes WLAN

falls ich irgendetwas vergessen habe, macht mich bitte darauf Aufmerksam.

Vielen Dank für die Hilfe :)

Antwort
von Grundin,

Zum Prozessor Kühler, hier ist normal in der Box Edition einer mit dabei der ausreicht wenn man nicht übertaktet. Falls du doch einen willst der leiser würd eich dir den Cooler Master Hyper 212 Evo empfehlen hier aber auf die Kompatibilität mit dem Gehäuse schauen.

Mainboard kannst du eigentlich alles nehmen was LGA 1151 Sockel hat und von der Ausstattung deinen wünschen entspricht. Sockel B150, H110 oder H170 nehmen. Z170 nur wenn du übertakten willst. Und drauf schauen das es DDR4 für Zukunftssicherheit unterstützt.

Arbeitsspeicher reicht sicher erstmal 8GB besonders da du ja nur eine 750ti am Anfang im System hast. Da aber am besten nachschauen welchen RAM das Mainboard unterstützt dies sollte auf der Kompatibilitätsliste des Mainboards stehen.

Festplatte würde ich dir ne 120GB oder 250GB SSD mit ner 1TB oder 2TB HDD empfehlen weil SHDD (Hybrid) taugen nicht viel.
Die Preise für SSD Festplatten sind zur Zeit auch ziemlich niedrig. Da bekommst du schon ne 120GB für ca 40€.

Netzteil würde ich mind. 500W nehmen das du später mit einer neuen Grafikkarte keine Probleme hast. Hier auf Namhafte Hersteller setzten (EVGA, Corsair, BeQuite, Silverstone, usw.).
Ich bin gut gefahren mit EVGA 500W Bronze die kosten nur um die 50€.

Gehäuse kannst du nehmen was du willst solang es die größe des Mainboards unterstützt, Zudem muss du schauen wegen der höhe des CPU Kühlers das der rein passt, den empfohlenen Cooler Master ist ziemlich hoch.

Kannst jeder nehmen, von LG gibts schon welche für 15€ die gut sind.

Integriertes WLAN musst beim Mainboard aussuchen schauen das es unterstützt wird.

Hoffe ich konnte weiterhelfen, falls du mit der Auswahl der Hardware überfordert bist kann ich dir auch genauere Hardware Empfehlungen machen, dazu bräuchte ich aber dein Budget.

Kommentar von Wepster ,

Was mir passiert ist bei Komponentenwahl. Die Grafikkarte passte kaum auf das Motherboard, die Komponenten auf dem Board ragten zu weit in den Himmel (nach oben also) so dass beim einstecken der GrKa kaum Platz war, es ging und geht immer noch, war aber sehr knappe Angelegenheit,. Es werden eben auch nicht alle Daten von den Komponenten angezeigt, notfalls bei bedenken ne Nummer kleiner wählen.

Denke auch an regelmäßige Backups.

Denke an den Sound.

Denke an die Temperaturen und Lautstärke.

Man kann auch gebrauchte Komponenten finden, ein OVP-Netzteil (Cosair) bekamm ich bei Ebay-Klein für die Hälfte des Neupreises.

Ebnso eine günstigen CPU-Kühler mit OVP von einem "Gamer" der noch weitere Sachen verkaufte.

Zusammengebaut habe ich das ganz Teil selber. Es läuft Win 7 und habe bis auf Midi-Zeugs keine Probleme. Bin eher auf auf Audio. Stacraft zwei läuft mit einer R9 390 8GB in allen Auflösungen flüssig, die GraKa gilt dabei nicht als besonders groß, in dem Fall allerdings grenzwertig.


Die Suche bei Geizhals.de ist sehr umfangreich.

Antwort
von combus, 5

Einige Dinge sollten man beachten, das wiederhole ich ständig. 

Bei Arbeitsspeicher über 8 GB steigt auch die Fehlerquote, das ist eine Tatsache. Ein Gamer Computer braucht mindestens 600 Watt und billige Netzteile sind nicht zu gebrauchen, das ist meine Erfahrung. Der Front Side Bus ist die Autobahn der Daten und oft wie ein Flaschenhals. Schaffe auf der Festplatte eine Partition für die Auslagerungsdatei. Die Festplatte sollte viel Cache haben, bei Sata 64 MB. Man braucht nicht direkt einen neuen PC zu kaufen sondern nur ein Aufrüst Kit, gibt es bei Conrad Elektronik. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community