WLAN - neue und gute Antworten

  • Kann ein Hacker ein WLAN Netz manipulieren?
    Antwort von BDavid ·

    Also natürlich würde ich wenn ich wollte auf deinen Router kommen wenn ich in deinem Netz bin, dazu müsste man jedoch nochmal das router passwort herauskriegen. Hoffe mal das du eines besitzt? 

    ABER

    ohne irgendwelche Software kann man von dort aus nicht auf irgendwelche Geräte kommen, es sei denn diese sind im Netzwerk freigegeben. Wenn diese freigegeben sind kann er natürlich auch auf die Daten zugreifen wenn er in deinem Netzwerk ist. 

    Sind diese nicht freigegeben kann er ohne das du es bestätigst bzw. etwas installierst nicht auf deine Geräte kommen wie z.B. ein Smartphone o.ä

    Kommentar von buttbuttbutt ,

    Also auch nicht wenn er den Router mit seiner Software überschreibt? Klar habe ich eins nur mein altes war nur mit WEP geschützt, seid einem Monat habe ich einen neuen mit WPA2 mach mir nur grade echt sorgen!

    Kommentar von BDavid ,

    Ich würde sagen lass virenschutz scanner drüber laufen sowie einmal antimalware bytes. Fertig - Da wirst dir nun erstmal keine großen Gedanken machen müssen

    Kommentar von buttbuttbutt ,

    nochmal zu dieser software die arbeitet dann mit viren oder sicherheitslücken?

    Kommentar von BDavid ,

    Welche Software meinst genau ?

  • KANN IM OFFENEN WLAN EINFACH MEIN GERÄT MANIPULIERT WERDEN OHNE VIREN ETC?
    Antwort von DrErika ·

    Windows und Android funktionieren komplett anders und der geneigte Hacker muss da unterschiedlich vorgehen.

    Zunächst einmal sieht der Hacker lediglich dein Gerät und alle Datenströme von und zum Gerät. Damit kann er dann bei nicht gesichterten, also einfachen http-Verbindungen die Daten mitlesen (z.B. auch Passwörter). An die Daten auf dem Gerät kommt er nur heran, wenn du deine Freigaben so dämlich gesetzt hast, dass der Zugriff von jedem unqualifizierten Benutzer erlaubt ist. Das kommt offenbar jedoch ziemlich häufig vor, weil das unter Windows default ist (oder besser: war). Bei Android ist das zunächst nicht möglich.

    Während Windows das Ausführen von Programmen auch von Remote im Prinzip erlaubt (und damit prinzipiell auch die Steuerung von Kamera usw.), macht dies Android nicht. Praktisch gesehen ist in beiden Fällen jedoch immer eine Kompromittierung des Systems mittels Virus/Trojaner nötig, um Zugriff auf Systemkomponenten zu erhalten. Um auf einem Windows-System einen Virus einzuschleusen, ist "lediglich" eine Sicherheitslücke nötig oder eine Unachtsamkeint des Benutzers (Klick auf einen Link z.B.). Unter Android muss man einen Trojaner oder einen Virus schon _installieren_, was typischerweise mit Benutzer-Interaktion und Bestätigungen einhergeht. Daher gelangen die meisten Viren auch über angeblich dolle Spiele auf das Smartphone, die dann ein Trojaner in Verkleidung sind.

    Kommentar von windoofhater ,

    Hallo DrErika- ich habe so viel später noch eine Frage: Was sind das für falsch gesetzte Freigaben? Wo kann ich die einsehen? Kann man so auf meine Webcam zugreifen oder Dateien ausführen? Gibt es so Freigaben auch unter anderen Betriebssystemen wie z.b. Android, iOS, Chromium OS

    Kommentar von DrErika ,

    Na, falsch gesetzte Freigaben sind z.B. solche, die einen Ordner (am besten gleich C:\) für jeden Benutzer freigeben.

    Auch ein schlechtes Adminpasswort öffnet Zugriff auf alle lokalen Platten und Ordner, weil das System diese mit C$ immer im Prinzip freigibt.

    Freigaben einsehen kann man, wenn man sich z.B. selbst im Netzwerk sucht und schaut, auf was man zugreifen kann. Ansonsten reicht ein Rechtsklick auf seinen Datenträger und der Folder "Sicherheit" gibt Auskunft.

    Auf die Webcam kann man so nicht zugreifen. Dateien ausführen kann man von remote zwar im Prinzip, das Programm läuft dann aber nicht auf dem remote-PC. Um auf dem remote-PC ein Programm dort auszuführen, bedarf es schon mehr Umstände.

    Unter Android ist die Struktur eine ganz andere. Dort muss man schon ein mächtiges Programm installieren, welches weitreichende Rechte besitzt, damit dieses von Remote eine Steuerung derart zulässt, dass Schadprogramme eingeschleust werden können, die dann ausgeführt werden. Alles möglich, allerdings dürfte das auch nicht unbemerkt bleiben.

    Kommentar von windoofhater ,

    Was wenn man seinen Computer nicht mit einem Passwort schützt?

    Kommentar von DrErika ,

    Was wenn man seinen Computer nicht mit einem Passwort schützt?

    Dann ist das ganz schlecht.

    Kommentar von windoofhater ,

    Aber mehr wie meine Dateien sehen ist auch dann nicht drin?

    Kommentar von DrErika ,

    Aber mehr wie meine Dateien sehen ist auch dann nicht drin?

    Erstmal nicht, nein. Aber wenn ich deine Daten modifizieren kann, dann kann ich in dein Autoexec.bat, System.ini und sonstige Startdateien reinschreiben was ich will. Damit könnte ich dir eine EXE in dein Stammverzeichnis legen und beim Systemstart ausführen lassen. Die könnte dann z.B. deine Festplatte formatieren, einen Trojaner installieren, deine Webcam einschalten usw.

    Kommentar von windoofhater ,

    Was heißt modifizieren? Was passiert dabei?

    Kommentar von windoofhater ,

    und geht das so leicht?

    Kommentar von DrErika ,

    Was heißt modifizieren? Was passiert dabei?

    Überschreiben/Editieren/Verändern,... den Inhalt verändern. Was versteht man daran nicht?

    und geht das so leicht?

    Dateien zu verändern ist genau dann nicht schwer, wenn du es zulässt, z.B. in dem kein Passwort vergeben ist und jeder auf deiner Festplatte schreiben kann.

    Übrigens: Ein neuer Kommentar hier löst eine Email aus (wenn das der Betreffende will). Es ist nicht nötig, mir "Komplimente" zu machen, nur um mich auf neue Kommentare deinerseits aufmerksam zu machen.

    Kommentar von windoofhater ,

    Okay ich dachte nur du Antwortest nichtmehr. Ein Kompliment bekommst du jetzt trotzdem! Sind die Standardmäßigen Einstellungen für die Freigabe bei Windows so lachs? Ich habe daran nämlich nie was gedreht! Werden so Freigabe Sachen nicht abgeschaltet wenn man sich in ein offenes WLAN einloggt ( Mit Windows )

    Kommentar von DrErika ,

    Sind die Standardmäßigen Einstellungen für die Freigabe bei Windows so lachs?

    Das würde ich so nicht sagen.

    Werden so Freigabe Sachen nicht abgeschaltet wenn man sich in ein offenes WLAN einloggt ( Mit Windows )

    Nein. Nicht bis Win7, soweit ich weiß.

    Kommentar von windoofhater ,

    Was meinst du dann mit schlechten einstellungen? BIn ich dann sicher wenn ich da nix drann drehe?

  • Internet langsam trotz guter Verbindung
    Antwort von ManniHoney ·

    Hey toney ;)

    Also entweder liegt es am Router oder allgemein am Anbieter. Ich hatte früher auch häufig Verbindungsprobleme mit meinem PC. Hatte dann einen Speedtest gemacht und gesehen, dass die Signalstärke viel zu gering ist. Dies war öfters der Fall und deshalb hatte ich mich nach langem Warten doch für einen Anbieterwechsel entschieden. Ein guter Freund hatte zu diesem Zeitpunkt Glasfaserinternet und hat mich dafür begeistern können. Es ist wesentlich schneller und seit ich es habe, gibt es keinerlei Probleme mehr. Vllt wäre das auch was für dich? Hier kannst du nachsehen, ob du es beziehen könntest: https://www.unitymediabusiness.de/bestellung.html Ich würde mir etwas Zeit lassen mit der Entscheidung. Schau dir einfach alle Möglichkeiten an und versuch vllt nochmal mit der Telekom in Kontakt zu treten.

    Grüße

  • Ich möchte gern wissen, ob ich von meinem Rechner aus die verfügbare Bandbreite für ein Handy drosseln kann, da dieses Handy zu viel braucht. Ist das möglich?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Ich nehme mal an dass du (oder jemand anderes) das Handy benutzt (im WLAN) während du (oder jemand anderes) gleichzeitig am Rechner was macht. Und der PC-User hat ständig eine langsame Verbindung weil das Handy einen großen Teil der Bandbreite belegt?

    Wenn das der Fall ist musst du das im Router einstellen. Über den gehen ja dann Handy und Rechner ins Internet. Falls du eine Fritzbox hast, log dich ein > Internet > Filter > Priorisierung > "Neue Regel" > Den PC auswählen > OK. Das ganze für alle 3 Punkte (Priorisierte/Echtzeit/Hintergrund-Anwendungen) durchführen. Damit sagst du der Fritzbox, dass dein PC wichtiger ist. Eine Maximalbandbreite kannst du aber in der Fritzbox nicht festlegen. Wenn du keine Fritz-Box hast, weiß ich nicht wie und ob es in deinem Router geht. Dann verweise ich aufs Handbuch, andere Antworten oder Google

    Wenn das Handy mobiles Internet nutzt (also nicht übers WLAN Zuhause oder einem Hotspot ins Internet geht), kannst du was Bandbreite angeht nur im Handy die zu verwendende Technik (2G bzw. EDGE, 3G, 4G bzw. LTE) auf 2G oder 3G stellen um die Bandbreite künstlich zu reduzieren.

    Wenn du das Datenvolumen begrenzen willst, geht das (zumindest bei Windows Phone) in den Einstellungen bequem festzulegen (für mobiles Internet). Für ein maximales Datenvolumen per WLAN müsstest du sowas im Router einstellen. Aber mir ist kein Router bekannt, der die Möglichkeit bietet ein solches Kontingent festzulegen. Wenn dann schätze ich dass es mit pfSense oder OpenWRT funktionieren könnte, aber bei handelsüblichen Routern hab ich das bisher noch nie gesehen

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von JultheDemon ,

    Danke sehr.

  • neue Fritzbox sinnvoll - selber kaufen, mieten?
    Hilfreichste Antwort von psydelis ·

    Grundsätzlich gibt es immer Schwankungen in der Geschwindigkeit, d.h. aber i.d.R. nichts mit dem Router zu tun.

    Wenn Dein Zugang schneller als 50 MBit ist, wäre ein Wechsel des Routers angebracht, da der 7170 nur b/g - Standard unterstützt, der 7270 hingegen schon den n - Standard, d.h. bis zu 300 Mbit.

    Auch ein Rechner der weit weg vom Router steht wäre ein Grund aufzurüsten.

    Ich hatte vor meinem letzten Umzug einen 7170 mitten in der Wohnung und guten Empfang in allen Zimmern.

    Nach dem letzten Umzug hatte ich dann (32 Mbit Leitung) nur noch 1 Mbit im Arbeitszimmer (14m und 3 Wände vom Router entfernt) und bin auf den 7270 gewechselt und hatte dannach wieder fast 30 Mbit trotz der Entfernung.

    Auch neue Möbel an den Wänden können das Signal dämpfen.

    Teste den Rechner einmal per WLAN direkt am Router und einmal per Kabel am Router und schau mal wie sich das von deiner jetztigen Geschwindigkeit unterscheidet.

    Ist es  direkt am Router schneller, könnte der Wechsel sich lohnen.

    Mieten würde ich den neuen Router nicht. Bei Ebay bekommst Du den 7270 (die neueren sind auch nicht schneller) teilweise schon für 35-45 Euro.
    Am besten von einem Gewerbetreibenden kaufen, dann hast Du auch bei einem gebrauchten Router 1 Jahr Gewährleistung.

    Wenn Du nicht über die Box telefonierst, kannst Du Dir auch die 3270 kaufen, die geht mitunter noch günstiger bei Ebay weg.


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Dickerchen123 ,

    vielen Dank für Deine Antwort :)

    Kommentar von psydelis ,

    Danke für's Sternchern und hoffentlich wird's bald schneller bei Dir.

    Bin selbst beim Umzug von 16Mbit auf 32 Mbit umgestiegen, das nervt ganz brutal, wenn man dann trotz hoher Bandbreite weniger Empfang hat wegen ein paar Metern mehr zum Router!

  • neue Fritzbox sinnvoll - selber kaufen, mieten?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Jetzt binich auf die Idee gekommen, dass es evtl. an der Fritzbox liegen kann, die nicht das neueste Modell ist.

    Meiner Erfahrung nach äußern sich Probleme mit dem Router/DSL-Modem eher in "Internet-Schluckauf". Also dass die DSL-Verbindung die Synchronität nicht halten kann, die Verbindung abreißt und dann wieder neu aufgebaut wird. Andere Ursachen könnte die Leitung selbst sein, das aufgrund schlechter Isolation Interferenzen hat, dadurch das Signal "verschmutzt" wird, Daten falsch ankommen, dadurch erneut gesendet werden müssen und dass dadurch dann die effektive Geschwindigkeit reduziert wird. Das, sowie Netzüberlast, sollte aber im Speedtest sichtbar sein. Weitere Ursache könnte ein langsamer DNS-Server sein (das würde man im Speedtest nicht sehen, aber es würde länger dauern bis er anfängt die Seite zu laden). Wenn du WLAN benutzt könnte es auch daran liegen (am Empfänger vom Router, an schlechter Verbindung oder an der WLAN-Karte des Geräts). Oder es liegt am PC der grundsätzlich langsam geworden ist.

    Es gibt zahlreiche Ursachen für langsames Internet. Am Vertrag liegts da meist nicht. Der Router kann zwar der Grund sein, aber häufig sinds auch Serverprobleme oder es liegt an Hard- / Software am Endgerät. Das muss man durch gezieltes testen feststellen bevor man da eine genaue Aussage machen kann. Und letztendlich kanns ja auch nur ein Gefühl sein

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Dickerchen123 ,

    vielen Dank für deine Antwort :)

  • WLAN verhindert WhatsApp-Anrufe, was tun?
    Antwort von DrErika ·

    Da das VoIP-Gespräch rein digital (im Standarddatenkanal) abgewickelt wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass es eine Regel oder Firewall im WLAN gibt, bzw. Rechte, die genau diese Funktion verhindern können. Ich gehe daher davon aus, dass du (und/oder der Angerufene) nicht die neueste Version installiert hast. Das könnte man dadurch testen, dass man tatsächlich einmal einen Anruf über das mobile Internet probiert. Das dürfte dann nämlich auch nicht gehen.


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von grafensport ,

    Kann sein, dass meine Version ein bisschen neuer ist, aber beide haben schon die Anruffunktion und außerhalb des WLANs funktioniert die Funktion gut.

  • Wieso ist mein WLAN ständig unterbrochen?
    Antwort von NerdyByNature ·

    Huhu NeuHier,

    bitte nutze das nächste mal das Feld "Weitere Details hinzufügen", um Deine Frage zu konkretisieren und mit notwendigen Informationen zu bestücken ;)

    • Welches Betriebssystem betreibst Du?
    • Welche WLAN-Karte ist in dem Notebook verbaut?
    • Hast Du die Treiber von der Lenovo Seite oder vom Hersteller direkt heruntergeladen?
    • Lief es einige Zeit gut und tritt das Problem erst seit kurzem auf, oder hast Du das Notebook erst jetzt in Betrieb genommen?
    • Welchen Router hast Du?

    So, das sollte an Informationen erstmal reichen, um Dir helfen zu können :)

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

  • Ich möchte 2Internetverbindungen extern nutzen, die 1ste um ein Onlinegame zu spielen und die 2te um darüber einen Livestream laufen zu lassen, ist das möglich?
    Antwort von NerdyByNature ·

    Huhu Masi,

    ich vermute mal, dass Du ala LetsPlay Dein OnlineGame im Livestream casten möchtest? Du hast zwei Anschlüsse, beispielsweise einen über dsa Telefonnetz und den anderen via Kabel oder wie auch immer... Zwei eigenständige Internetverbindungen mit jeweils eigenem Router und eigenen Zugangsdaten. Jetzt möchtest Du Programm 1 die Internetverbindung A zuweisen und Programm 2 die Internetverbindung B. So verstehe ich das.

    Ja, das geht, um es kurz zu machen :) Du brauchst zwei Netzwerkkarten und VMWare. Der VMWare kannst Du nun die zweite Internetverbindung zuweisen. Mit VirtualBox geht das meines Wissens nicht!

    Es wäre schon sehr geschickt wenn Du Deine Frage konkretisieren könntest. Welcher Art Verbindungen, welche Hardware, welches Betriebsystem, welche LiveStream Software und Dein Vorhaben als solches. Dann wäre es leichter Dir wirklich zu helfen.

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

Die unter computerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.