WLAN - neue und gute Antworten

  • Status von "Drahtloser Netzwerkverbindung"
    Antwort von aluny ·

    Diese Werte sagen dir nur, wie viele Datenpakete über die Verbindung gesendet und empfangen wurden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von adrian1980 ,

    zwischen pc und router oder allgemein über den internetanschluss? kann man daran erkennen, ob z.B. der eigene anschluss als spam-server missbraucht wird?

    Kommentar von aluny ,

    Es sagt nur aus, wie viele Datenpakete über die Netzwerkkarte gesendet oder empfangen wurden unabhängig davon ob sie über den Router ins Internet oder ins Heimnetzwerk gingen bzw. ob sie überhaupt irgendwo angekommen sind bzw. von wo sie kamen.

  • fritzbox 3272 im werkseinstellungsmodus gefangen
    Antwort von aluny ·

    Falls Du wirklich die Firmware abgeschossen hast, so bleibt wohl nur, wie hier http://avm.de/nc/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/sho... anhand der 7270 beschrieben, eine Notfallwiederherstellung mit Hilfe des Wiederherstellungsprogrammes

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von aluny ,

    CF hats anscheinend immer noch nicht im Griff...

    hier nochmal der Link zum Kopiere/Einfügen (ohne h t t p : / / )

    avm.de/nc/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/show/160_FRITZ-OS-der-FRITZ-Box-wiederherstellen/

  • WLAN: Passwort und Benutzername erforderlich
    Antwort von Dingo ·

    Hast das Laptop schonmals so genutzt?

    Vielleicht isses noch gar nicht für w-LAN eingerichtet, kannst im BIOS nachsehen. Jetzt ist noch die Frage, in welches Netz möchtest dich einloggen, hast LTE oder wie funzt das?

    Davon ausgehend, dass du das Teil noch nicht genutzt hast solltest, die Sicherheitssoftware kontrollieren (Firewall)-, nachsehen obe eine Karte drin ist oder mal probieren, ob es im Bereich eines Hotspots funktioniert und sich evtl. dann ein weiteres Menü für Benutzernamen öffnet.

    Ansonsten hast meiner Meinung nach nur die von Aluny vorgeschlagene Option.

  • WLAN: Passwort und Benutzername erforderlich
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Da Du schreibst, das ein Verbinden, wie man es aus Hotels oder allgemein öffentlichen Hotspots kennt nicht möglich ist, würde ich vorschlagen, Du lässt dir das den demjenigen erklären, der dir die Zugangsdaten gegeben hat.

    Ob Du zum Verbinden mit dem WLAN einen Key brauchst, sollte ja im WLAN-Tool nach Suche der verfügbaren Netze erkennbar sein, da beim entsprechenden Netz angegeben ist, ob es unverschlüsselt oder verschlüsselt ist.

    Bei unverschlüsselten Netzen braucht es ja nach Klick auf "verbinden" keine weiteren Eingaben und man muss nur später nach Start des Internetbrowsers auf der Loginseite des Hotspot Benutzername und Password eingeben um auch Internetzugang zu erlangen.

    Mal so als Gedanke und falls mehrere WLAN verfügbar sind, bist Du sicher das Du dich mit dem richtigen Netz verbinden willst?

    Im ungünstigsten Fall, was ich auch schon erlebt habe, ist das Netz, für welches Du die Zugangsdaten hast in deinem Zimmer gar nicht empfangbar...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von ChipxD ,

    Hi und Danke für die Antwort. Das Netzwerk ist verschlüsselt, um reinzukommen benötige ich ein Passwort. Ich habe mal versucht, nur das Passwort einzugeben, welches ich hier vorliegen habe. Leider ist das Passwort zu kurz.

    Auf dem Zettel, den ich erhalten habe, steht "Benutzername/Username: user12345" und dann "Passwort/Password: abcdefg". Ich kann damit natürlich nichts anfangen, weil ich nicht weiß, wo ich den Benutzernamen eingeben kann. Das Netzwerk ist definitiv richtig und ist mit WPA2 verschlüssselt.

    Kommentar von aluny ,

    Bei dem Benutzer und Passwort gehe ich davon aus, das die für die Eingabe auf der Loginseite wie an jeden Hotspot gedacht ist und wenn das WLAN verschlüsselt ist, so bräuchtest Du zusätzlich noch den Key.

    Beim Verbinden mit dem WLAN ist ja der WLAN-Name der "Benutzername" und einen zusätzlichen kann man nicht eingeben...

    Das der Hotspot verschlüsselt ist, ist auch etwas merkwürdig.

    Daher nochmal der Tipp, denjenigen zu fragen, der dir die Zugangsdaten gegeben hat.

    Ev. hilft es ja, mal in der (bekannte) Netze-Verwaltung alle Einträge mit dem entsprechenden WLAN-Namen zu löschen

  • Nicht alle Geräte verbinden sich mit WLAN
    Antwort von aluny ·

    Ich empfehle bei solchen Problemen immer, alles was standartmäßig im Router für den WLAN-Betrieb auf "Automatisch" steht  manuell auf einen passenden Wert festzulegen.

    Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es dei den Sinus 154 da nur die Möglichkeit Betreff "Übertragungsgeschwindigkeit" (WLAN-Standard b bzw. g) die Automatik ein/aus zu schalten.

    Eine Auto-Kanalwahl ist, meine ich mich zu erinnern, nicht vorgesehen.

    Um Genaueres zu schreiben wäre es ganz gut, Du würdest noch den genauen Typ nachreichen. Sprich, ist es T-Sinus 154 DSL oder Komfort oder XR oder ist es etwa doch "nur" ein Sinus 154... ohne das führende "T- " ?

    Ohne das Gerät jetzt schlechtreden zu wollen, bin ich der Meinung, da alle Sinus 154-Geräte mittlerweile seit 10 und mehr Jahren schon nicht mehr mit Updates versorgt werden, sprich eigentlich hoffnungslos veraltet sind, das Du dich so langsam mal mit dem Gedanken vertraut machen solltest, dir mal einen aktuellen Router zuzulegen.  Die von dir beschriebenen Probleme können auch durch die veraltete Hard- und Firmware des Sinus auftreten und spätestens, wenn bei dir mal aus irgendwelchen Gründen (in der Vermittlungsstelle) ein DSL-Port neuerer Generation geschaltet wird, brauchst Du so oder so einen neuen Router.

    Ggf. ist das ja auch die Gelegenheit beim Anbieter mal nach den aktuellen Tarifen zu fragen, denn wenn dein Tarif genau so alt ist wie der Router, so kannst Du im Normalfall bei Wechsel zum aktuellen Tarif auch monatlich noch eine ganze Menge sparen (die alten Tarife sind meist wesentlich teurer als die Aktuellen) und sogar noch mehr Leistung bekommen (höhere Geschwindigkeit wg. Technikwechsel in der Vermittlungsstelle oder der Tarif bietet von Natur aus eine höhere Geschwindigkeit). Wenn Du Glück hast, gibt es dann den neuen Router sogar noch kostenlos dazu...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von KL452 ,

    Schon mal vielen Dank für die Antwort. Der Router ist ein t-Sinus 154 Komfort, der als Verstärker für einen anderen t-Sinus im Keller dient, da die Sendestärke nicht stark genug ist, um in das obere Geschoss zu senden. Unten funktioniert alles tadellos, der Computer hat immer eine Internetverbindung. Das Problem macht mein Router hier oben.

    Dass der t-Sinus komplett veraltet und ich damit hoffnungslos rückständig bin, ist mir bewusst, da ich das allerdings nicht verwalte, muss ich da nochmal etwas Druck hintersetzten. Aber für den Moment muss es erstmal noch reichen bzw. wieder funktionieren.

    Ich werde schauen, was ich auf manuell umstellen kann, danke!

    Kommentar von aluny ,

    Warum sagst Du das nicht gleich?

    Bei

    ...weil keine Internetverbindung mehr da war und dann habe ich diesen auch zurückgesetzt...

    und

    Der Router ist ein t-Sinus 154 Komfort, der als Verstärker für einen anderen t-Sinus im Keller dient...

    sieht das ganz anders aus und mir kommt da so ein Gedanke...

    Ich vermute, das deine Geräte jetzt mit dem T-Sinus im Keller verbunden sind da durch das Zurücksetzen die Einstellungen für den Repeaterbetrieb verloren gegangen sind.

    Da Du nichts von der Repeaterkonfiguration erwähnt hast, gehe ich davon aus, das Du das nach dem Rücksetzen übersehen/vergessen hast und daher solltest Du noch beide Geräte für den Repeaterbetrieb neu verbinden/konfigurieren

    Siehe dazu Bedienungsanleitung des 154 Komfort https://www.telekom.de/dlp/eki/downloads/t/t-sinus154komfort_bedanl.pdf ab Seite 66

  • kann jemand über über wlan verbindung auf meinen rechner zugreifen ?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo buddhafreak,

    auch ich glaube nicht an einen Fremdzugriff, eher an eine Drogenmaus ...

    Wer wLAN nicht benötigt, deaktiviert es am besten. Alle anderen tun gut daran, die höchste Verschlüsselungsstufe (WPA2) zu wählen und darüberhinaus nur den eigenen Geräten Zugriff per wLAN zu gestatten. Dazu konfiguriert man den Router so, dass er einem Gerät nur dann Zugriff aufs wLAN gewährt, wenn dessen MAC-Adresse mit einer zuvor eingegebenen übereinstimmt. Näheren Aufschluss gibt das Handbuch.

    Natürlich können die von deinen Steuergeldern bezahlten Denunzianten weiterhin in dein System eindringen, aber zumindest Amateure bleiben damit draußen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von buddhafreak ,

    also auf die drogenmaus kann ja nur jemand kommen der mal davon zu viel, äh genommen hat. also meine maus mag keine drogen... und wlan brauche ich für den fernseher. ansonsten werde ich deinen rat befolgen.darüber hinaus gibt es menschen die sich halt mit computer u. internet noch nicht so auseinandergesetzt haben.aber du scheinst zu wissen wie der hase, äh maus läuft ! :D :) ;)

    Kommentar von AnnaRisma ,

    "... meine maus mag keine drogen ..."

    Ja, ja, das sagen sie alle ...

  • kann jemand über über wlan verbindung auf meinen rechner zugreifen ?
    Antwort von Dingo ·

    Theoretisch ja aber diese Vision würd ich mir erstmal nich machen. Hatte das Phänomen auch mal, mir wurde ein neues Mainboard verpasst obwohl es die Maus war. Stell doch w-LAN auf nen anderen Kanal und änder das Passwort!

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von buddhafreak ,

    habe jetzt meine alte bluetooth maus angeschlossen, das geht jetzt wunderbar. der mauszeiger hatte sich nämlich bei der funkmaus wieder selbstständig bewegt !trotz das wlan verbindung aus war. wird wohl an der funkmaus liegen ?! ja bei skype bin ich immer noch nicht weiter gekommen. habe bei Mcafee in der firewall so einiges getestet aber leider kein erfolg !

  • Netzwerksymbol spinnt (nicht drehender Kringel und kein Tooltip für so 2 Minuten (dann normal)
    Antwort von mrcmck ·

    Ja. Da ist eine Festplattenverschlüsselung an und diese verlangsamt den Start. Ich gaube aber das hat damit nix zu tun. Es dauerte früher nicht so lange, da hatte ich auch nicht das Problem mit dem Symbol

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Dingo ,

    Wer will hier wissen was du glaubst?

    Anstatt dir selbst zu antworten solltest hier lieber die Antworten mit einem DH belohnen und aufhören irgend nen Mist zu erzählen, was du glaubst interessiert die Leute nicht, entweder du fragst hier oder hilfst dir selbst.

    Verschlüsselte Festplatte hat nix mit Dauer zu tun und früher war alles besser :xD

  • Wlan Drucker
    Antwort von JohannesKU30 ·

    Was für Böden hast du denn? Estrich oder Holz? Estrich dämpft das WLan Signal ungemein. Bei Holzfussböden könnte es gerade noch klappen. Generell würde ich dir von dieser Lösung abraten.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Dickerchen123 ,

    Danke auch dir für die Antwort. Hat alles problemlos geklappt. :)