Windows - neue und gute Antworten

  • Wenn ich eine virtuelle Maschine neu aufsetze, besteht eine Gefahr für geteilte Ordner bzw. Dateien?
    Antwort von FaronWeissAlles ·
    Nein, der geteilte Ordner ist sicher.

    Die gemeinsamen Ordner sind Netzlaufwerke.

    Da passiert also nichts. Und wenn du paranoid bist kannst du immer noch in die Einstellungen der VM gehen, auf Gemeinsame Ordner klicken und den gemeinsamen Ordner entfernen bzw. den Zugriff auf "nur lesbar" setzen. Dann hat der Gast nicht mal eine theoretische Chance was zu löschen

  • Wie Dateien von iOS-Gerät über Lightning auf Windows-PC übertragen?
    Antwort von ThHu68 ·

    Mit iTunes für Windows (auch ohne Cloud Software, was von der Setup Routine angeboten wird) kann man bedingt auf Daten der Apps zugreifen.

    iOS ist ein ganz gut abgeschottetes System. Es gibt diverse Explorer, aber man kann nur gucken, erinnere ich mich.

    Wenn man etwas downloaded, wird man gefragt, in welche App man das haben möchte. 

    - PDF zum Beispiel in iBooks speichern

    - Bilder zum Beispiel in Fotos

    - Container Archive z.B. in GMX Online Drive

    - usw. 

    Das Zeug wird also nicht irgendwo frei herumliegen, sondern in Datenbereichen der zu verwendenden Apps gespeichert.

    Kommentar von ThHu68 ,

    Ich habe mir das jetzt noch einmal genauer angeschaut. Apple hat das wohl ab iOS 10 noch weiter beschränkt.

    Mit folgender Software unter Storage konnte man sich das Dateisystem anschauen.

     „Lirum Device Info Lite - System Monitor“ von Rogerio Hirooka
    https://appsto.re/de/-AarJ.i 

    Kommentar von Malaru ,

    Wenn ich iTunes auf Windows installiere, kann ich dann nur sämtliche Dateien auf meine Festplatte sichern, oder kann ich auch Dateien vom Computer auf das iPad kopieren?

    Kommentar von ThHu68 ,

    Also, stell Dir das so vor. (An alle, die mitlesen... es wird nicht ganz zu 100% stimmen. Es geht um das verstehen.)

    iOS ist ein von Unix abstammendes Betriebssystem.

    Siehe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/IOS_(Betriebssystem)

    1.) Es gibt einen Bereich unter Root / welche für die Apps sind. Nehmen wir an: /apps

    2.) Es gibt Bereiche für die Profile / User. Nehmen wir an: /home/profil  oder  /home/user

    3.)  Dann gibt es Bereiche für die Daten der Apps. Nehmen wir an: /home/profil/app1  oder  /home/user/app1  und ./app2 usw.

    Damit trennt Apple die Daten relativ gut von Programmen (Apps).

    Es ist nur möglich, Daten von einem Computer in einen App Datenbereich zu kopieren. Nehmen wir an, in /home/profil/app2/...

    Und auch nur dann (da bin ich mir nicht ganz sicher), wenn die App eine Kennzeichnung hat, dass dies möglich ist.

    Kommentar von ThHu68 ,

    Das geht für Videos, Musik und Apps.

    Als Beispiel, hier ein Link mit einer Erklärung für Numbers.

    https://support.apple.com/kb/PH23932?locale=de_DE&viewlocale=de_DE

    Kommentar von ThHu68 ,

    Verkürzter Link, falls der obige Link nicht funktioniert.

    http://t1p.de/uii6

    Kommentar von Malaru ,

    Okay, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde mir dann auf jeden Fall mal iTunes für Windows herunterladen, und schauen, was sich damit alles anstellen lässt. Unter Android war das alles wesentlich unkomplizierter: Einfach USB-Kabel einstecken und Dateien per Drag&Drop in den gewünschten Ordner ziehen!

    Kommentar von Malaru ,

    Noch etwas gegooglet hab ich jetzt auch noch eine entsprechende Anleitung gefunden https://support.apple.com/en-us/HT201301

    Kommentar von ThHu68 ,

    Hier in deutsch. https://support.apple.com/de-de/HT201301

    Nein, hier geht es um File Sharing. Das ist das Freigeben von Daten oder das weiterarbeiten an einem anderen Gerät.

    Aber NICHT draufkopieren.

    Kommentar von ThHu68 ,

    Ja, das funktioniert bei iOS nicht. Also, wenn Apple das wollte, dann ja. Aber zum Schutz ist das unterbunden.

    Daher benötigt man ja für Android unbedingt einen AntiVirus Scanner.

    Für iOS wird keiner benötigt. Meines Wissens wurden sogar alle AV Scanner aus dem App Store genommen.

  • Kann man Künstler vom Scrobbeln bei LastFM ausschließen?
    Antwort von ThHu68 ·

    Hi. Ich bin öfters über Deine Frage gestolpert und hab mich grad mal,kurz in Last.fm eingelesen.

    Wir sollten erst noch einmal klarstellen, was 'scobbeln' ist.

    Lt. dieser Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Last.fm  heißt es: 

    Last.fm fusionierte am 9. August 2005 mit Audioscrobbler und übernahm somit auch dessen Funktionen. Diese speichern alle auf dem PC abgespielten Musikstücke in einer Datenbank, erzeugen individuelle oder globale Bestenlisten ("charts") und verbinden Benutzer mit „musikalischen Nachbarn“, d.h. solche mit ähnlichem Musikgeschmack, ermittelt aus den jeweiligen Interpreten-Listen. Hört nämlich ein Nutzer von Last.fm einen Musiktitel, so wird dessen Bezeichnung (Titelzeile und Interpret) an Last.fm übertragen, dort im Nutzerprofil gespeichert und anderweitig statistisch ausgewertet.

    >> Diesen Übertragungsvorgang bezeichnet Last.fm als „scrobbeln“ (to scrobble). <<

    Am 14. Juli 2006 wurde eine Neufassung von Last.fm veröffentlicht. Dabei wurden die Wiedergabe von Last.fm-Radio-Streams und das „Scrobbling“, also die Übermittlung von Titeln, die mit anderen Programmen wie iTunes, Winamp oder Amarok abgespielt werden, erstmals unter einer Programmoberfläche vereinigt.

    Weitere Neuerungen sind die Verbesserung des Freunde-Systems und die Vereinfachung von bidirektionalen Freundschaften sowie das Last.fm Dashboard, in welchem Benutzer auf einer Seite alle Daten ihres Profils sehen können. Dies umfasst unter anderem kürzliche Journaleinträge, Musikempfehlungen und Antworten auf Forumsnachrichten sowie erweiterte Optionen für Musikkäufe im Internet.

    ---

    Wenn ich ehrlich bin, müsste das logisch gesehen, eine Einstellung bei Last.fm sein. Ganz einfach, weil es viele Möglichkeiten der Übertragungen gibt, welche an einer zentralen Stelle zusammenlaufen. Dem last.fm Nutzerkonto.

    Proprietäre Programme

    Spotify: "Scrobbelt" gespielte Stücke an das persönliche last.fm-Nutzerkonto.

    ---

    Da Du viel Spotify nutzt, würde ich bei der Klärung Deiner Frage beim Spotify Support und last.fm Support ansetzen.

    Evtl. könnte das eine Art Filter, Ausschlußliste oder sowas sein. 

    Kommentar von ThHu68 ,

    Schau mla hier. Ich glaube, den Spotify Ansatz können wir vergessen. Hm!?

    http://www.last.fm/group/Last.fm+for+Spotify/forum/1249115/_/2237280

  • Read-Only- bzw. Read/Write-Rechte zeit-gesteuert anpassen?
    Antwort von ThHu68 ·

    Hm, lass mal überlegen.

    1.) Wenn Du das Backup Volume mountest, nur für die Zeit des Backups, und eine Crypto Schdsoftware am laufen ist, die nicht erkannt wurde. Dann biste auch fällig.

    2.) Vera Crypt ist letztlich nichts weiter als eine große Datei. Wenn die verschlüsselt wird, kann Vera Crypt auch nichts mehr damit anfangen, weil das Dateiformat nicht mehr stimmt. 

    Hm 🤔

    Kommentar von ThHu68 ,

    Arbeiten Crypto Schädlinge nur auf Basis der Laufwerksbuchstaben oder können die auch Netzwerkfreigaben folgen, welche UNC Pfade sind!?

    - Naja, nehmen wir lieber aus Sicherheitsgründen an, dass die Schadsoftware dies auch kann.

    Ganz ehrlich, das schüttle ich nicht aus dem Ärmel. Da muss man sich richtig Gedanken machen.

    - Wir sollten evtl. nach einem anderen Ansatz suchen. z.B., wie fängt man sich so ein Zeug ein!?

    Meist per Browser oder Mail Anhang.

    - Evtl. sollte man seine Daten auf einem Hauptsystem haben und Mail, sowie Internet mit Browser virtualisiert in einer VM. Man kann immer noch copy&paste machen, der Befall würde sich aber ausschließlich auf die virtualisierte VM beschränken. 

    Die kann man mit einem Snapshot einfrieren und immer wieder vom einem bestimmten Punkt aus starten. Die zu nutzenden Dateien überträgt man sich jeweils per copy&paste.

    > Drüber sollten wir mal Gedanken austauschen. Mögliche Kandidaten:

    - Microsoft Hyper-V (hab ich wenig Erfahrung)

    - VMware Player, besser Workstation.

    - Die Computer Hardware muss Virtualisierung unterstützen und ordentlich Dampf haben. (SSD + RAM).

  • Warum bleibt Windows 10 bei "Tastaturlayout wählen" hängen?
    Antwort von ProWilly1213 ·

    Hallo Basti, Wenn sich das Problem nach der Neuinstallation nicht gelöst hat und sich ein anderes Betriebssystem beim Start bzw. nach kurzer Laufzeit auch aufhängt würde ich vermuten, dass die Festplatte defekt ist... Kannst du das vielleicht mal mit einem HDD Scan kontrollieren? Hier eihttps://www.heise.de/download/product/hddscan-62807an-62807 Ansonsten vllt mit CheckDisk:http://www.deutschland.deadhardrive.com/festplatte-reparieren-mit-chkdsk// Berichte mal was die Resultate sind. Schöne Grüße

  • Windows xp und windows 10?
    Antwort von ThHu68 ·

    Hallo.

    Ich würde den Windows XP Rechner virtualisieren und dann im Windows 10 bei Bedarf laufen lassen.

    VMware wäre eine Möglichkeit.

    - Zum virtualisieren benötigst Du den VMware Konverter. Eine Software, welche Du auf den Windows XP Rechner installierst und welche dann eine Containerdatei mit dem virtualisierten WinXP auf einem externen Datenträger erstellt. Später kann man das auf den neuen Computer kopieren. z.B. in: C:\VM\*.*

    - Zum starten der WinXP Virtualisierung nimmst Du dann VMware Player.

    - Der neue Computer sollte mind. SSHD, besser SSD oder HDD mit eBoostr Software haben, weil Windows 10 dann noch das WinXP parallel bedienen muss.

    Grüße...


  • Windows xp und windows 10?
    Antwort von compu60 ·

    Installiere dodh Win XP einfach neu. Wn XP machte solche Umbaumassnahmen oft nicht mit. Auch weil XP keinen SATA-Treiber integriert hat und man diesen in die ISO von XP integrieren musste.

  • Windows xp und windows 10?
    Antwort von RessiX ·

    Ich kenne easyBCD nicht. Aber ich würde von so einem pfusch abraten.

    Wenn du ein multiboot-system erstellen willst, dann doch bitte vernünftig. In deinem fall hiesse das, die alte platte in den rechner einbauen (falls möglich, wurde ja nicht gesagt um was für eine platte es sich handelt)

    Windows XP auf die alte platte installieren, anschliessend windows 10 auf die neue platte installieren. Die installationsroutine von win10 sollte die vorhandene winXP installation erkennen, und entsprechend das multiboot-menu einrichten. Dazu ist kein 3rd-party-tool notwendig.

    Das kannst du mit beliebig vielen OS machen, wichtig ist nur, das man chronologisch installiert, also das älteste OS zuerst, das neueste zuletzt ;-)

    Sag deinem Vater aber auch, dass er mit WinXP besser nicht in's internet gehen sollte, da dies nicht sicher ist!

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von mirolPirol ,

    Es ist nicht deine Pflicht "EasyBCD" zu kennen, aber dann rede doch bitte auch nicht von Pfusch! Wer keine Ahnung hat sollte sich doch kein Urteil erlauben, oder?

    Kommentar von RessiX ,

    Überflüssige 3rd-party-software ist immer pfusch... selbst wenn es das beste aller tools im entsprechenden bereich ist...

    Überflüssig ist halt überflüssig