Windows - neue und gute Antworten

  • Leute helft mir. Ich habe keine Ahnung was der Unterschied zwischen diesen 2 Laptops ist?
    Antwort von dumpfbacke ·

    Moin @STARTKOPIEREN,

    der bessere Prozessor heißt i3 bzw. i4....

    Ich auch nicht. Ich würde Dir zu einem gebrauchten empfehlen und zwar folgendem :

    http://www.gebrauchtcomputer24.de/notebooks/hp-elitebook-8460p.html

    hier hast Du noch 1 Jahr Garantie und vernünftige Notebooks. Nicht wie bei dem billigem Schrott: 24 Monate Gewährleistung und sog. Neue Ware!!!

    Wo Du nach 6 Monaten um Karenz betteln musst.

    Gruß

    Der Geier

  • Welches Windows nutzt ihr
    Antwort von Marcelus100 ·

    Windows 8 ich upgrade auf Windows 10

    Alle 19 Antworten
    Kommentar von Lucas123 ,

    Hab mir auch ein upgrade reserviert. Aber gestern musste ich mein dummes Windows 7 neuinstallieren und jetzt komt dieses symbol in der Taskleichte nichtmehr

  • Ist jetzt Windows oder Linux sicherer!?
    Hilfreichste Antwort von linuxer ·

    Die Strategie von Linux, dass nur der Superuser Programme installieren darf lässt schon viele Dinge ausscheiden, die bei Windows schon beim Öffnen eines e-mail-Anhangs zuschlagen.

    "..ohne Zustimmung des Nutzers ..." Da sehe ich keinen Mechanismus, der das verhindern könnte oder zu einer Nachfrage beim Nutzer führen könnte. So etwas betrifft aber nur den Bereich des Nutzers und kann sich nicht im System ausbreiten. Durch die Zugriffsrechte ist der System-Bereich ausschließlich eine Sache des Superusers und auch andere Benutzer sind gegeneinander abgesichert.

    Leider verstehen viele Linux-Anwender das nicht und lassen alle Türen offen.
    Das passiert, wenn man nur als root arbeitet oder bewusst jedermann Zugriff gestattet. Ersteres ist Dummheit, das zweite vielleicht auch, es ist jedoch immer fahrlässig.

    Sicherheitslücken entstehen durch Denkfehler beim Entwurf der Software und durch Programmierfehler. Es ist immer Werk von Menschen und die sind, egal wie klug sie sind, eben doch nur Menschen. Schlimmstes Beispiel ist die Möglichkeit, eine Cockpit-Tür im Flugzeug von innen verriegeln zu können.... 

    Ob Windows auf solche Fehler schneller reagiere kann und will als Linux?
    Bei Linux stehen Sicherheitsupdate für  Anwenderprogramme wahrscheinlich schneller zur Verfügung als bei Windows-Programmen. 

  • Ist es irgendwie möglich, einen Bootfahügen Stick mit Windows(7) zu machen, mit dem man aber nicht nur installieren kann, sondern auch nutzen ?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo sotnu,

    zwei Fragen, die so immer wieder auftauchen, weshalb ich mich kurz einer allgemeinen und unvollständigen Beantwortung ...

    Windows ist ein klassisch für den Festplattenbetrieb vorgesehenes Betriebssystem, es von einem USB-Stick zu betreiben, macht in der Praxis aus verschiedenen Gründen wenig Spaß. Aber trotzdem geht das natürlich, das IN ist voll mit Anleitungen wie dieser: http://www.pc-magazin.de/ratgeber/windows-7-auf-dem-usb-stick-1126068.html (keine Wertung meinerseits, wie gut die ist ...).

    Ja, eine Festplatte kann man via USB formatieren, aber nicht in Sekunden löschen. Die Daten liegen dann nach wie vor auf der Platte, können wiederhergestellt und die Bezeichnung des USB-Sticks, die vom BS protokolliert wurde ... werden - ach mach' doch ein anderer einen korrekten deutschen Satz draus ...

    Tools wie USB-Deview zeigen an, welche USB-Geräte jemals mit einem Rechner verbunden waren,. der zuletzt verbundene USB-Stick gehört dem Übeltäter (die NSA kann dir binnen Sekunden sagen, wie der heißt, wo er wohnt und welche sexuellen Vorlieben er ...).

    Das resultiert eben daraus, dass unsere heute verwendeten Computersysteme bedauerlicherweise auf einem eigentlich als Erwachsenenspielzeug gedachten Konzept  beruhen. DIESES Kind ist in den Brunnen gefallen und mittlerweile lache ich sogar darüber - selbst schuld, die dummen Esel, die damals nicht auf Leute wie mich hören wollten!

    Kommentar von sotnu ,

    Danke für die Antwort, super das es geht :) Ich hätte gedacht, dass es Kostenpflichtig ist aber super :)

    Denkst du, ich kann gleichzeitig Ubuntu 14.04 und Win7 auf einem Stick haben, wenn genügend speicher vorhanden ist ?

    Und das mit dem unbemerkt bleiben ist wohl doch nicht ganz so wie ich es mir gedacht habe. Aber wenn du sagst, dass nach dem formatieren nicht alles gelöscht ist, was genau heisst dann löschen (also aus dem Papierkorb löschen)? Also wird einfach sozusagen die 'Verbindung' zu der Datei gelöscht/gekappt ? Weil gelöscht ist es ja nur wenn es überschrieben ist. Da frage ich mich nämlich gerade, ob dann ein Virus überhaupt gelöscht ist, wenn ich 'nur' formatiere, denn überschrieben ist er ja nicht (ist eine Frage).

    Aber ja, ich fänds für mich persönlich auch besser, wenn nicht alles so wäre, dass man alles von jemanden erfahren kann.

    Aber noch ne Frage zu deinem Satz mit der NSA. Also wie sollte man rausfinden, was jemand für Vorlieben hat, oder z.B Lieblingsessen ^^? Solange man das nicht im Netzt veröffentlicht, steht das ja nirgends.

    Gruss

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Nun, zweng dem "kostenpflichtig", Windows kostet (bisher) immer, auch ein Windows vom Stick benötigt eine eigene Aktivierung - es darf nicht mit demselben Freischaltcode aktiviert werden, wie ein anderes, zur selben Zeit auf Festplatte installiertes Windows.

    Das ändert sich hoffentlich bald - Mehrheitsmeinung unter Juristen ist heute schon, dass die Zwangsaktivierung gegen deutsches Recht verstößt, aber noch kann sich Microsoft durchmogeln. Uns Anwendern bringt die Zwangsaktivierung nur Ärger - aber vielleicht ist genau das auch erwünscht?

    Mehrere Systeme auf eine Stick? Guck mal nach "Yumi" und "Sardu" etc. Kann aber sein, dass Windows sich damit nicht BETREIBEN (sondern nur installieren) lässt. Dann musst du eben mal mit einer guten Suchmaschine ermitteln, wie man so etwas von Hand macht.

    Zum Thema "löschen/formatieren": Mit FORMATIEREN bezeichnet der ITler jede vorbereitende Maßnahme, damit ein Datenträger Daten speichern kann. Löschen und löschen kann zweierlei sein, zum einen das einfache Löschen im Betrieb (ich "lösche" ein Foto ...), zum anderen das tatsächliche Löschen (also Überschreiben) von Daten. Im ersten Fall wird das Foto nur aus dem Verzeichnis gelöscht, verbleibt aber auf der Festplatte. Für Windows unsichtbar, sind die Daten jedoch mit jedem guten Datenrettungstool wieder herstellbar. Im zweiten Fall sind die Daten danach tatsächlich weg. FORMATIEREN hat weder mit dem einen noch mit dem anderen direkt etwas zu tun, indirekt ähnelt es dem einfachen Löschen (d. h. die Daten sind nach dem Formatieren noch da).

    Leider bezeichnet Microsoft auch den Kombiprozess aus formatieren und nullen der Festplatte als "Formatieren". Das ist definitiv falsch.

    Umgangssprachlich werden all diese Begriffe meist recht ungenau verwendet, sodass man oft nachfragen muss, was denn nun genau gemeint war!

    Wie kann man herausfinden, dass ...? Nun, man erstellt Profile. Überall hinterlassen und erzeugen wir Spuren (IP-Adresse, Mac-Adresse, Cookies usw., usf.), durch die wir recht eindeutig zu erkennen sind. Durch Datenabgleich kann man erkennen, dass der bei CF unter dem Pseudonym "xy" geführte User sich gestern via eBay ein Katzenklo gekauft hat. Kein Mensch kauft sich ein Katzenklo, wenn er keine Katze hat ... Schnell kommen tausende solcher Informationen zusammen und die ergeben in der Summe ein Profil. Natürlich sind rund die Hälfte dieser Profile falsch (es gibt eben doch Katzenhasser, die ein Katzenklo via eBay bestellen, obwohl sie KEINE Katze haben - z. B. weil das Teil für die Mutter ist, DIE hat Katzen aber keinen PC um das Zeug selber im IN zu kaufen).

    Außerdem werden Querverbindungen erstellt. Wenn du mit "susi 1999" befreundet bist und die irgendeinen Quatsch über dich bei Facebook schreibt, nimmt die NSA das wörtlich und trägt es in dein Profil ein - so als hätten sie es selbst ermittelt. Und nicht nur übers IN werden Profilbausteine zusammengetragen, auch die Daten, die sich aus der Kreditkartenverwendung ergeben, fließen mit ein. Wenn einer dreimal die Woche im Steakhouse sein Rumpsteak mit Karte zahlt, kann man davon ausgehen, dass er Steaks nicht gerade verabscheut - so viel zum Lieblingsessen ...

    Kommentar von sotnu ,

    Ach so, blöde, dann könnte ich den Stick nur auf meinem PC benutzen. Eigentlich unbegründet finde ich, denn das Betriebsystem wäre ja trotzdem nur in meinem Besitz und immer nur auf einem PC gleichzeitig nutzbar, aber Microsoft eben, diese abzocker...

    Und ja so irgendwie dachte ich mir das auch, aber so haben die dann glücklicherweise ein falsches Bild von mir :)

    Danke für deine Hilfe !

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Nee, es ist anders!

    Microsoft wünscht nicht, dass man ihr Windows als portables System betreibt, so weit ich das verstanden habe, können sie es aber dem Anwender (zumindest hierzulande) nicht verbieten.

    Wenn du EIN Windows, für das du einen ganz legalen Freischaltschlüssel besitzt, portabilisierst und aktivierst, kannst du es auf verschiedenen Rechnern betreiben (nur halt nicht gleichzeitig!). Denn es bleibt ja EIN Windows. Nur wenn du daneben MIT DERSELBEN LIZENZ das BS auf einem Rechner installiert betreibst oder MEHRERE mit derselben Lizenz portabilisierst, verstößt du gegen die vertraglichen Vereinbarungen, die MS vorgibt (eigentlich ja kein richtiger Vertrag, denn ein richtiger Vertrag wäre eine GEGENSEITIGE Willenserklärung und ich glaube nicht, dass du beim Kauf des BS mehr getan hast als zähneknirschend die von Microsoft vorgegebenen Bedingungen zu akzeptieren).

    Wie bereits angerissen, ist das alles nur eine Gängelung des ehrlichen Anwenders. Nur durch diese verquere "Politik" von MS kommen diese Situationen überhaupt zustande. Es wird langsam echt Zeit, dass Microsoft Pleite geht - aber wird es dann wirklich besser? Apple und Google (Android) sind ja leider NOCH SCHLIMMER.

    Will denn wirklich keiner verstehen, dass wir ein unabhängiges, freies europäisches Betriebssystem benötigen? Und zwar seit über zwanzig Jahren!

    Kommentar von sotnu ,

    Ja das stimmt natürlich, ich möchte es auf meinem Desktop PC behalten und auf dem Stick haben. Wären dann 2, aber ich würde es ja trotzdem nur für mich benutzten, geht leider nicht ^^. Aber meinen Rechner auf dem ich Spiele spiele, betreibe ich nicht mit einem USB (worauf ich es eigentlich haben wollte).

    Schade eigentlich...

    Aber ich will nur, dass Windows gratis wird. Wenn die bankrott gehen, kann ich einige Spiele nicht mehr spielen.

  • Ist jetzt Windows oder Linux sicherer!?
    Antwort von DrErika ·

    Beide Betriebssysteme haben ihre Lücken, so dass im Prinzip auch jedes dieser beiden von Viren befallen werden kann. Da Windows allerdings deutlich populärer ist, sowie die Programmiersprachentools dafür deutlich bekannter, gibt es schlicht mehr Malware für Windows als für Linux.

  • Was genau stellen z.B. Windows Updates auf Windows an?
    Hilfreichste Antwort von FaronWeissAlles ·

    Stark vereinfacht: Eine Software besteht aus Daten(variablen) und Funktionen (die mit Daten handtieren). Diese Variablen und Funktionen (nennen wir´s mal "Programminhalt") haben einen bestimmten Zweck / Nutzen, stammen von verschiedenen Entwicklern innerhalb und ggf. auch außerhalb von Microsoft. Der Programminhalt wird (meist zweckgebunden) in mehrere Module aufgeteilt, auch "Programmbilbiothek" genannt (Laien kennen das als EXE oder DLL). Manche Funktionen und Variablen sind öffentlich ("Schnittstelle"), andere sind  DLL-intern. Die öffentlichen kann jeder nutzen der die DLL anspricht, das können auch Programme anderer Unternehmen sein, so wie DirectX und dessen Unterkomponenten Direct3D, Direct2D, XAudio, XInput, etc (aufgeteilt in viele DLLs, die meist dx*.dll, d3d*.dll heißen) was z.B. von Spieleengines dann benutzt wird. Jede Programmbibliothek, jede Komponente (die aus 1 oder mehreren Bibliotheken bestehen), jedes Produkt und Unterprodukt hat eine Versionsnummer die einmalig ist. Optimalerweise wird bei jeder Änderung (zumindest bei einer öffentlich verteilten) die Versionsnummer geändert, um nachvollziehen zu können wenn irgendeine Datei/Modul/Komponente/Programm ein Problem macht bzw. was es kann und anbietet.

    Ein Programmfehler kann jetzt sein wenn ein Programm nicht das macht was es tun sollte, weil z.B. bei den unzähligen Funktionen die aufgerufen werden irgendwann eine Funktion A Daten in einem bestimmten Format erwartet hat, aber Funktion B sie in einem anderen geliefert hat. Kann das dann genutzt werden um die Sicherheit des Computers zu gefährden (z.B. weil man dadurch Code einschleusen kann der was böses macht) hat man nicht nur ein Bug sondern einen gefährlichen Bug (eine "Sicherheitslücke"). Spätestens hier sollte dann ein Update eingespielt werden.

    Ein Update kann dabei nicht nur 1 behobenen Fehler an einer (oder mehreren) DLLs/EXen beinhalten sondern mehrere die zu dem Update zusammengefasst wurden. Es können auch völlig neue Funktionen in die Programmbibliotheken eingefügt worden sein, muss also nicht nur Bugfix sein. Wobei hier gerne die Sicherheitsänderungen von den Featureänderungen in getrennten Updates ausgeliefert werden.

    Das Aufspielen des Updates funktioniert dabei transaktionell, im Grunde nach folgenden Schritten (da Microsoft nicht wirklich verrät was da technisch genau abläuft kann ich auch nur schätzen):


    - checken obs neue Updates gibt und ob das Windows betroffen ist / sie noch nicht hat

    - Alles herunterladen

    - Installation vorbereiten  - Wiederherstellungspunkt erstellen, neue Versionen entpacken und Prüfung der Integrität (alles korrekt übertragen, signiert, etc)

    - "Installieren" - dazu zählt die Datei an den richtigen Ort schieben, sich vormerken was die alten, aktuell verwendeten Dateien sind und was die neuen, sowie nochmal überprüfen ob alles ok ist. Wenns bei einem Update Fehler gab, abbrechen und wieder aufräumen (bisher wurde noch keine wirkliche Änderung am System vorgenommen).

    - Nach "Installation" um Neustart bittenBeim Neustart werden dann die neuen Komponenten und Module verwendet anstatt den alten

    - Nach dem Neustart werden ggf. noch Konfigurationen durchgeführt und aufgeräumt (alte Dateien entfernt/verschoben)

    So ungefähr. Wichtig ist im Updateprozess jedenfalls dass alle kritischen Änderungen möglichst atomar geschehen, also möglichst alles so weit wie möglich ohne Störung / Interaktion mit dem laufenden System vorbereiten, den "Schalter" umlegen die neuen Versionen zu nutzen und dann das alte, nicht mehr benötigte aufräumen - damit möglichst wenig während des Updateprozesses schieflaufen kann. Deswegen brauchts auch sehr oft einen Neustart bei Windows Updates, da fast alle Updates irgend eine wichtige Komponente betrifft die gerade am laufen ist. Die Änderung wird eingespielt, aber erst benutzt wenn du das nächste mal hochfährst. Bei Komponenten die nicht so kritisch sind / nicht in gerade in Verwendung sind kann das auch ohne Neustart passieren (zumindest theoretisch).




    Alle 2 Antworten
    Kommentar von DerLappen ,

    Wow danke für die ausführliche Antwort^^

  • Wie kann ich mit dem Windows Media Center oder dem Windows Media Player eine Diashow machen, die ich mit einem USB-Stick auch auf anderen Computern nutzen kann?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Die einfachste Art ist einfach alle Bilder die du anzeigen willst in einen Ordner zu packen, das erste Bild mit der Windows Fotoanzeige zu öffnen und F11 zu drücken. Dann zeigt er alle Bilder in einer Diashow an (ein Bild nach dem anderen) und folgt dabei der Sortierreihenfolge des Ordners. Da kannst du halt nix einstellen wie Wechselanimation, Zeitintervall oder Sounds. Ist eine sehr primitive Lösung.

    Eine andere, bessere Möglichkeit wäre PowerPoint. PP ist für Präsentationen gedacht, eine Diashow ist ja eine Präsentation. Es würde dir volle Kontrolle über den Ablauf geben (automatisch, manuell, teilautomatisch), es hat eingebaute Effekte und Transitionen (Übergänge) die du nutzen kannst, du kannst auch Bilder und Videos mischen, jederzeit hinzufügen und löschen. Das würde dann allerdings über PowerPoint laufen und das Programm auch zum wiedergeben benötigen.

    Falls das keine Option ist könntest du die Diashow auch als Video realisieren. Da kannst du dann zwar spontan nichts mehr dran ändern (wie Bilder einfügen oder entfernen), aber es würde natürlich in jedem Videoplayer garantiert funktionieren, einschließlich Windows Media Center und Windows Media Player. Du kannst um es zu erstellen ein beliebiges Video-Bearbeitungstool verwenden oder ein auf Diashow spezialisiertes Programm wie DVD Slideshow GUI, http://download.videohelp.com/tin2tin/download.html

  • Ist die Windows 10 Version, die man mit einem Windows 7/8 Key upgradet, an die Hardware gebunden?
    Hilfreichste Antwort von DrErika ·

    Das ist noch nicht klar definiert bzw. von Microsoft verkündet (so schreibt Chip hier: http://www.chip.de/news/Windows-10-Insider-bekommen-die-Final-nicht-geschenkt_76...

    Zu diesem Thema hat sich Microsoft immer noch nicht eindeutig geäußert. Fest steht: Die kostenlose Nutzung von Windows 10 ist an die Lebensdauer des Geräts gebunden. Welcher Teil der Hardware damit gemeint ist, ist noch unklar - im schlechtesten Fall müssten Sie z. B. nach dem Wechsel des Mainboards einen neuen Windows-Key kaufen. Andere Theorien gehen jedoch davon aus, dass ein einmal upgegradeter Windows-7-, oder 8.1-Key auch bei einer Neuinstallation von Windows 10 verwendet werden kann. Sicherheitshalber sollten Sie Ihren Key nach dem Umstieg auf Windows 10 deshalb mit einem Tool wie dem Windows Product Key Viewer herausfinden und notieren.
  • Warum bauen sich meine Desktopicons nach jedem PC Start neu auf?
    Antwort von TPRammus ·

    Was stört dich bitte daran? Ist es so schlimm, dass die Icons ganz kurz weiß werden? Windows muss sie nunmal aktualisieren.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von AnnaRisma ,

    Ich stelle mir gerade vor, ein Astronom bekäme den Forschungsauftrag über ungeklärte Farbverschiebungsphänomene bei bestimmten Nebelflecken, streicht die 7 Mio Taler Honorar ein und berichtet kurze Zeit später, dass er zwar nichts herausgefunden hat, aber nicht verstehen könne, was denn nun die Akademie daran stört, was denn an den Farbverschiebungen so schlimm sei ...

    Okay, du bekommst keine 7 Taler für dieses Fragment einer Antwort ... aber wo schreibt denn der Lappen, dass ihn das stört? Ganz im Gegenteil: "Es ist zwar nicht so dramatisch ...", kann man da lesen.

    Trotzdem bleibt immer ein fader Geschmack im Mund ... bei solch "altklugen" Fragen, die teilweise wörtlich aus der Kummerkastenecke der "Computer Blöd" abgeschrieben sind - und dort schon gefaked sind. Echte Fragen könnte "Dr. Sommer" gar nicht beantworten, also tut er so, als gäbe es einen Leser, der eine Frage stellt ... oh welch Zufall, zu einem Thema, über das er neulich was aufgeschnappt hat. Die Fragesteller sind also ausgedacht, ein Thomas Dreher in Detmold existiert gar nicht (und wenn, ist es ein Zufall und der tatsächliche Thomas Dreher stellte noch nie eine Frage bi CB ...

    Also hopp, erklär doch mal en dètail, woran es liegt ... DAS wäre dann eine Antwort (allerdings auf eine zweifelhafte Frage ...).

  • Windows Partition für PS4 freigeben?
    Antwort von aluny ·

    Ohne viel Worte...

    Siehe dazu z.B.hier http://winfuture.de/news,78605.html

    Kommentar von kakao87 ,

    Erst mal danke für die Mühe. Leider handelt es sich nicht um das was ich gesucht habe. Es geht hier nicht um NAS oder USB, diese Lösungen sind mir durchaus bekannt, sondern um eine interne Partition unter Windows welche für die PS4 freigegeben werden soll.

    Kommentar von aluny ,

    Doch, es handelt sich um genau das, was Du gesucht hast!!

    Freigabe einer Partition (egal unter welchem Betriebssystem) und NAS, das ist beides das Selbe...

  • Schutz bei Sicherheitslücken?
    Antwort von TheRexLuscus ·

    Die Müll-Programme sollten deinstalliert werden. Ist ungefähr so wie bei den Android Smartphones: Bei der Installation von Apps werden bestimmte Rechte erlaubt. Und auf dem PC dürfen dann ggf. die Anwendungen durch die Firewall telefonieren, z.B. nach Updates suchen. Es sei denn, man blockiert z.B. die Programme in der Firewall manuell jedes einzeln. Bestimmte Spiele wie Angry Birds funktionieren dann aber nicht mehr, weil die eine permanente Verbindung über Internet brauchen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von TheRexLuscus ,

    Ich wollte Plants vs Zombies schreiben. Ja, die Hitze :)

  • Kann eine Website meine Kamera anzapfen ohne Berechtigung oder Virus?
    Antwort von HWHOO1 ·

    Hallo,

    laut diesbezüglicher, diverser Meldungen im Netz passiert das angeblich wirklich. Die Informationsquellen sind aber leider nicht sicher und beweisfähig. Diverse Blogger behaupten jedenfalls, dass die Cams von Mobiles, Tablets, Notebooks und ähnlichen, mit Cams ausgestatteten Geräten ausspioniert werden. Offizielle Quellen bestreiten dies vehement, aber die bestreiten seit jeher auch viele bewiesene Fakten. Aus technischer Sicht wären diese Aktionen aber durchaus möglich! Deshalb kann man auch davon ausgehen, dass davon - möglicherweise - auch Gebrauch gemacht wird ...

    Greetz 

    HWHOO1

Die unter computerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.