Windows - neue und gute Antworten

  • 0
    Ordner haben einen rand
    Antwort von GigaberniePM GigaberniePM

    Das ist doch völlig egal!

  • 0
    Windows 7 Laptop CMD (Command prompt) verschwunden
    Antwort von Werniman Fragant

    Ich schließe mich sphxx an...aus irgendeinem Grund fehlt wohl die Datei cmd.exe,die normalerweise im Ordner Windows\System32 liegt. Aber für diesen Fall gibts ja den Ordner SysWOW64 (zumindest heißt er bei 64bit-Betriebssystemen so. In dem liegt die cmd.exe üblicherweise als Backup. Kopier sie einfach in den System32-Ordner,dann sollte alles wieder funktionieren. Alternative Lösungsmöglichkeit: Benutze statt cmd einfach die eingebaute Powershell von Windows 7 (ist auch unter diesem Namen zu finden). Die hat die volle Funktionialität der cmd.exe (und kann noch einiges mehr).

  • 0
    Windows 7 Laptop CMD (Command prompt) verschwunden
    Antwort von sphxx Fragant

    Hi!

    Ich glaub es ist nicht sinnvoll einfach nur die cmd.exe irgendwo aufzutreiben und wieder unter system32 abzulegen. Irgendetwas hat deine Kommandozeile beschädigt bzw. entfernt - und dabei können auch andere Schäden am System entstanden sein.

    Darum:

    ...mach nen Systemscan mit "Malwarebytes Anti Malware" und/oder vergleichbaren Tools.

    Und:

    ...informier dich über die Möglichkeiten einer Systemwiederherstellung für deine Windows-Version, oder

    ...informier dich über eine Windows-Reparaturinstallation für deine Windows-Version.

    Grüße!

  • 0
    Windows 7 Laptop CMD (Command prompt) verschwunden
    Antwort von 05112000 05112000

    Hmm..... Probier mal pc neu zu starten... wenn das auch nichts bringt... Lade dir ein Programm runter womit du die console kurtze zeit ersetzten kansst damit meine ich eine Freeware CMD oder so... damit würde ich nochmal die CMD suchen ansonsten weis ich nich wirklich weiter... hatte das noch nie..

    LG David

  • 1
    Windows Media Player verbergen (Symbolleiste)
    Antwort von smatbohn Fragant

    Ja klar, es gibt doch den Punkt "Standardprogramme" in der Systemsteuerung (wenn man sie vernünftig konfiguriert hat: http://www.computerfrage.net/tipp/unterschiedliche-ansichten-der-windows-systems... ...). Dort kann man festlegen, welche Dateitypen mit welchem Programm geöffnet werden soll. Dieser Einstellpunkt ist im Internet dermaßen gut und umfangreich dokumentiert, dass ich mich hier diesbezüglich dezent zurückhalte - bevor ich fünf Fehler in der 34862sten und völlig überflüssigen Anleitung ...

    Daneben kann man auch im Dateimanager ("Explorer" - nicht Internet Explorer!) ein Element rechtsklicken und über den Punkt "Öffnen mit ..." (so er angezeigt wird) im Kontextmenü auswählen, mit welchem Programm ... Dort wird im ebenfalls der Punkt "Standardprogramm auswählen" angeboten, bzw. die Möglichkeit, einen Haken in einer Checkbox zu setzen (meist sitzt er schon ...).

  • 2
    Visual Basic: Registry auslesen (mit geschweiften Klammern) bereitet Probleme
    Antwort von sphxx Fragant

    Hi!

    Ich kann dir das nicht reparieren, aber ich hab mal aufgeschnappt dass in VB geschweifte Klammern in nem String ne Funktion haben können (...damit kann man z. B. im String Variablen einfügen).

    Um kenntlich zu machen dass du nicht die Funktion des Zeichens meinst, sondern einfach das Zeichen selbst anzeigen möchtest, muss man es entsprechend markieren - "escapen".

    Ich hab grad kurz gesucht und da hieß es die geschweifte Klammer muss doppelt verwendet werden um sie zu escapen.

    Also statt:

    "...{blah}..."

    einfach:

    "...{{blah}}..."

    Wenn es etwas damit zu tun hat, dann sollte das Abhilfe schaffen.

     

    Ansonsten: ...kann das ein Berechtigungsproblem sein? Kann/darf der Schlüssel gelesen werden?

    Viel Erfolg!

    Kommentar von reditec reditec

    nützt nix mit den doppelten klammern. ich kann auch andere teile in diesem bereich nicht zugreifen, obwohl sie ohne klammern sind. aber berechtigungsproblem kanns auch nicht sein, ich bin admin. und das programm als admin ausführen nützt auch nix :/

  • 1
    TS Dateien konvertieren
    Antwort von Tomas19 Tomas19

    Liegt das Problem in den originalen TS Dateien?

    Wenn nein, versuch mal mit anderem Converter wie AnyMP4 Video Konverter.

  • 3
    Interne Festplatte wird nicht mehr erkannt!
    RatgeberHelden Antwort von smatbohn Fragant

    Ich kenne nicht jedes Bootmenü, könnte aber schon sein, dass deines einfach so aus der Erwartungshaltung heraus "HDD: ..." anzeigt ...

    Also als Beweis, dass da tatsächlich erkannt wird, dass eine Festplatte gefunden wurde, der Rechner lediglich ums Verrecken nicht eruieren kann, welche genau, will ich das nicht durchgehen lassen - aber ich sitze auch nicht vor deinem PC.

    Ungefähr bei "erkannt" in deinem Text wäre bei mir die Kiste schon offen gewesen ... Kabel dran? Richtig dran? Kabel einwandfrei, unbeschädigt (Mäuse?). Stromkabel auch? Wirklich? Dann: Was passiert, wenn man eine andere Festplatte anklemmt? Wie verhält sich die Festplatte, wenn man sie in einen anderen Rechner schraubt?

    Systematische Vorgangsweise kann viel Zeit in Anspruch nehmen, unsystematisches Rätseln im Zweifel alle!

    Kommentar von Computer44328 Computer44328

    Der Kabel ist richtig dran und einwandfrei weil wenn ich eine andere Festplatte an den PC anschließe klappt alles. Die Festplatte an einen anderen PC habe ich nicht ausprobiert weil ich keinen zu verfügung habe.

    Warum erinnert der PC sich nicht an die Festplatte ist doch nur eine angeschlossen. Und wenn ich bei der Bootreihenfolge bin steht da: ''HDD not instaled''. Aber im Boot Menü steht: ''HDD: - ''

    Kommentar von smatbohn smatbohn Fragant

    ... klingt leider so, als wäre deine Festplatte verstorben, aber aus der Ferne ...

    Kommentar von TheRexLuscus TheRexLuscus Fragant

    Wenn man eine baugleiche hätte, dann könnte man noch ein wenig basteln ;) Und untersuchen, ob die Elektronik oder die Oberfläche (SSD?) kaputt ist.

    Kommentar von smatbohn smatbohn Fragant

    Exakt! Einige seriöse Testlabore (darunter das der c't?) erwarben zumindest früher stets eine Festplatte mehr als nötig, damit sie im Notfall die Steuerplatine tauschen konnten.

    Leider lohnt sich diese Vorgangsweise für den Privatnutzer nicht und längere Zeit nach dem Erwerb per Zufall ein tatsächlich genau gleiches Modell zu erwischen, grenzt von der Wahrscheinlichkeit her an einen Lottogewinn ...

    Warum allerdings in deinem Kommentar hinter dem Wort "Oberfläche" "SSD?" in Klammern steht ... sollte das eine verkürzte Rückfrage sein, ob es sich bei der Festplatte evtl. um eine SSD handelt?

    Zum Glück haben sich die Festplattenpreise wieder etwas eingekriegt. Das Hochwasser damals diente ja schon nach kurzer Zeit nur noch als Rechtfertigung für die überhöhten Preise, die in Wirklichkeit allerdings in krimineller Manier abgesprochen waren (und es immer noch sind). Kein Wunder, bei nur zweieinhalb verbliebenen Herstellern! Man muss sich das einmal vorstellen: Ohne Preisabsprachen der Festplattenhersteller müssten wir "Verbraucher" derzeit nur ca. 60 Oiro für eine 4-TB-Festplatte zahlen - da kann man schon wirklich sauer werden, und zwar mehr als berechtigt!

    Trotzdem ist eine gestorbene Festplatte heute kein Grund, die Reißfestigkeit der im Handel angebotenen Stricke zu testen ...

    Kommentar von Computer44328 Computer44328

    Also kann ich mit der Festplatte nichts mehr anfangen?

    Kommentar von smatbohn smatbohn Fragant

    Das will ich nicht gesagt haben! Aus der Ferne kann man so etwas praktisch nie gesichert behaupten.

    Kommentar von Computer44328 Computer44328

    Ok, danke für deine Hilfe.

  • 1
    Windows sammelt aus dem Internet?
    Antwort von smatbohn Fragant

    Ah, gemerkt?

    Richtig, auf "normal" verwendeten Rechnern findet man Sachen, die dem Benutzer völlig unbekannt sind. Das Lustige daran: Diese Dinge landen beim NStAsi in deinem Profil!

    Mit ein Grund, warum diese Profile fehlerhaft und oft genug völlig falsch sind.

    Gut, solange die Zucht- und Ordnungskräfte nicht frühmorgens die Tür eintreten, kann einem da ja egal sein und wer keinen Sinnzusammenhang zwischen seinen Profileinträgen und dem Nichterhalt der Lehrstelle als Bankkaufmann herstellen kann, hat vermutlich die Lehrstelle auch nicht verdient ..., aber irgendwie ist es doch störend, dass sich allerlei abwegiger Quatsch auf dem Rechner ansammelt und man jedes Mal aus den Wolken fällt, wenn man auf großangelegte Bildersuche oder so geht.

    Vollumfänglich verhindern kann man das nur, indem man so etwas ähnliches wie einen "Kioskmodus" laufen lässt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die sicherste aller Möglichkeiten wählt und von vornherein mit einem Live-BS wie "Knoppix" surft oder z. B. mit einem Abbildprogramm den Rechner nach jeder Sitzung auf einen Ausgangsstand resettet. Aktuell bietet Microsoft für Windows 8.1 den "Assigned Access" an, bei dem jedoch wohl eher die Nutzungsbeschränkung im Vordergrund steht und weniger das automatische Zurücksetzen des gesamten Systems ...

    Die regelmäßige Verwendung geeigneter Reinigungstools kann sicher helfen, das Aufkommen unbekannter Elemente zu verringern, meine persönliche Beobachtung ergab aber stets, dass niemals wirklich alle Unsinnsinformationen vom Rechner gelöscht werden (klar, wenn man diese Reinigungstools "zu scharf" dengelt, erhöht sich die Gefahr, dass auch wichtige Daten weggeputzt werden.

    Im Normalbetrieb würde nur ein Betriebssystem helfen, das keine eigenmächtigen Aktionen veranstaltet. Darauf zu hoffen, dass es etwas derartiges jemals geben wird, ist bekloppter als das nächtliche Warten auf die Zahnfee ...

  • 1
    xpantispy alternative gesucht
    Antwort von Dingo Fragant

    Was sagt denn Tante Google?

    Habe das >>>

    u lädst dir einfach das "XP" Anti Spy von der offiziellen Seite runter, fertig. Das Programm hat meines Wissens eine OS Erkennung. Heißt, es gibt keine verschiedenen Versionen sondern eine für alle. Wie AdeE schon sagte.

    -gelesen, kannst ja mal probieren obs geht.

  • 0
    Windows sammelt aus dem Internet?
    Antwort von Dingo Fragant

    Vielleicht keine Chroniken anlegen oder sie beim Beenden des Browser löschen lassen. Ab und zu mal Temp und Prefetch-Ordner leeren. Solch Icons stammen auch von Software die mal runtergeladen und installiert wurde, auch Du kannst Hasen retten äh nee ich meinte ohne Cleaner leben!

  • 1
    TS Dateien konvertieren
    Hilfreichste Antwort von Werniman Fragant

    Die meisten "One Click Tools" haben Probleme mit TS-Files, weil das der komplette Transportstream des Senders ist, nicht nur die eigentlichen Video- und Audiodaten. Und das bringt diese Tools aus dem Tritt. Es ist zuverlässiger, das TS-File zu demuxen (d.h. in Video und Audio zu trennen), einzeln zu verarbeiten und dann zu einem Avi-File zusammenzubasteln. Das geht mit Tools wie MeGui oder Staxrip.

    Kommentar von harryeragon harryeragon

    Daran hab ich auch schon gedacht. Ich habe die Dateien vor dem eigentlichen konvertieren erst mal durch TSRemux laufen lassen, dort kann man ja auch nur einzelne Spuren extrahieren. Hatte aber noch kein Programm gefunden, mit dem man die Spuren dann zusammenfügen kann, von daher vielen Dank für den Tipp mit MeGui, das werde ich ausprobieren!

    Gruß

  • 1
    TS Dateien konvertieren
    Antwort von aluny Fragant

    Also, ich hatte bis auf die mich störende Werbeeinblendung am Ende nie Probleme mit Freemake.
    Du kannst dir ja mal http://www.chip.de/downloads/XMedia-Recode_30516491.html anschauen, das funktioniert bei mir auch einwandfrei, ist aber langsamer als Freemake.
    Nach deiner neuen Frage zu ts-Dateien, ehrhärtet sich bei mir aber der Verdacht, das bei dir irgend Etwas mit den ts-Dateien nicht stimmt

    Kommentar von harryeragon harryeragon

    XMedia Recode habe ich auch schon ausprobiert, das hat mir aber nicht gefallen weil die Datei schon nach 10% Verarbeitung 4 GB groß war, weshalb ich dann immer abgebrochen habe.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    ...die Datei schon nach 10% Verarbeitung 4 GB...

    Was erwartest Du denn, wenn Du die ts-Datei in ein nicht komprimiertes Format wie Avi wandelst?
    Im Gegensatz zu Freemake sind bei XMedia-Recode die Dateien größer, da die voreingestellte Bitrate höher und damit die Qualität besser ist.
    Mal so als Tipp, bei beiden Programmen kann man diesen Wert auch ändern...

  • 1
    Welche reihenfolge??
    Antwort von anonymous Gast

    xp vista windows 7 windows 8 windows 8,1

  • 1
    Wiederherstellungsprogramme
    Antwort von Lubinia Lubinia

    Ich habe gute Erfahrungen mit dem Programm Data Rescue gemacht. Nachdem ich eine Speicherkarte dummerweise formatiert habe, bevor ich alle Bilder übertragen habe, konnte ich mit Data Rescue alle Fotos wiederherstellen. Sogar Fotos, die schon vor zwei Wochen gelöscht wurden, konnte das Programm wiederherstellen. Ganz günstig ist es halt nicht.

  • 0
    TS Dateien abspielen
    Hilfreichste Antwort von Fugenfuzzi Fragant

    Auch wenn es aufwendig ist ,konvertiere ich lieber die Ts Dateien ( falls welche vorhanden) . Ist allemal besser als sich mit Playern rumzuärgern und zu hoffen das XYZ es abspielt. Und unter Linux geht sowas recht Flott.

    Kommentar von harryeragon harryeragon

    Eigentlich hast Du recht. Habe diverse Player ausprobiert und es hat mit keinem wirklich problemlos geklappt.

    Kommentar von Fugenfuzzi Fugenfuzzi Fragant

    Daher in ein Format Konvertieren das ein Player ( oder mehre) unterstützen. Dann hat man auch eher die Gewissheit das es auch Abspielbar ist. Es mag Aufwendig und Nervig sein aber man hat danach weniger Probleme als davor.

  • 1
    Anonymes Surfen
    Antwort von Fugenfuzzi Fragant
    Gibt es Programme oder Internet Tools, die es ermöglichen absolut anonym im Internet zu surfen? Also dass meine IP-Adresse verborgen/versteckt wird und ich absolut anonym surfe)
    

    Eine Möglichkeit wäre Anonym Proxy ,aber generell unter Windoof ist das nicht möglich

    Unter Linux kann man problemlos seine MAC Adresse ändern ( entweder Dauerhaft oder bis zum Neustart des Systemes)

    Ein Beispiel dazu :

    ifconfig eth0 down
    
    ifconfig eth0 hw ether MAC ADRESSE
    
    ifconfig eth0 up
    

    So kann man zwar zurückverfolgen bis zur IP ,aber stimmt die Mac Adresse nicht überein ,tja dann Pech :-)

    Auch unter Linux ist es möglich eine Firewall und auch ein Proxy direkt auf dem PC zu betreiben.

    Wenn man "Relativ" Anonym surfen will ,holt sich ne einfache PC Kiste vom Flohmarkt ,stopft 2 G/Bit Netzwerkkarten rein ,Installiert ein Linux drauf ,konfiguriert es korrekt und ersetzt so den Router vom Anbieter. Hat so volle Kontrolle über den Internetverkehr kann so dann auch sehen wo er was konfigurieren muss um möglichst wenig Daten von sich aus Preiszugeben.

    Kommentar von Dingo Dingo Fragant

    Um anonym zu surfen braucht man Linüx mit oder ohne x xD

  • 0
    Wiederherstellungsprogramme
    Antwort von Fugenfuzzi Fragant

    Ich nutze generell nur Linux und hier gibt es einige kostenlose Tools mit denen man Daten wiederherstellen kann. Auch wenn es komisch klingt ,für die Datensicherung (regelmäßige Backups) nutze ich heute noch das Kostenpflichtige Tool --> ACRONIS

    Kommentar von Fugenfuzzi Fugenfuzzi Fragant

    Für Gelöschte /Defekte Partitionsabellen nutze ich --> testdisk

    Für Datenrettung unter Linux oder mit Linux ddrescue bzw. gddrescue ,aber auch photorec .

    Ärgerlich ist es nur wenn es Größere Datenmengen sind ( Größer als 1TB) ,das kann nicht selten mehre Stunden bis zu Tagen in Anspruch nehmen. Die Größte Datenmenge die ich mal wiederherstellen musste waren 25 TB. Dafür hat es volle 5 Tage gebraucht. Ein Glück das die Kiste in der Zeit nicht abgeschaltet wurde oder Absichtlich vom Stromnetz getrennt.

  • 3
    Wiederherstellungsprogramme
    RatgeberHelden Antwort von smatbohn Fragant

    Das kann ich dir ganz genau sagen: Ich weiß es nicht!

    Datenforensik bietet Überraschungen - und davon mehr als einem lieb ist!

    Eine Merkwürdigkeit dabei: Das Programm, das bei der letzten Anwendung so tolle Ergebnisse erbrachte, versagt bei der jetzigen vollständig, während ein anderes fast alles sauber wieder herbeizaubert.

    Die "Silvesterknaller" und Platzhirsche sind wohl Kroll Ontrack Easy Recovery, R-Studio und Stellar Phoenix Windows Data Recovery. Ein ganz typischer Vertreter der Kategorie "Überraschungsei" ist der File Scavenger von QueTek, damit erzielt man einmal Topergebnisse und ein anderes Mal Lachkrämpfe!

    Ein Problem bei der Beurteilung der Leistungsfähigkeit dieser Programme besteht darin, dass man immer wieder aktuellste Versionen bräuchte und diese bei echten Datenrettungsfällen vergleichend zum Einsatz bringen müsste - wer kann das schon bezahlen und bei wem treten dermaßen oft ECHTE Datenrettungsfälle auf? Ich nicht und bei mir nicht.

    Bleiben noch die kostenlosen Programme, hier heißen die Platzhirsche "Recuva" und "PhotoRec" - wobei man sich vom Namen des Zweitgenannten nicht täuschen lassen sollte, es handelt sich um ein komplettes Datenrettungsprogramm, das auch Fotodateien retten kann ...

    Zumindest auf der älteren Computerbild-Notfall-CD findet sich übrigens eine aufgehübschte Version von "PhotoRec", an der der Mausschubser seine Freude hat.

    Nicht ganz unerwähnt sei der "ältere Bruder" von PhotoRec, nämlich TestDisk. Dabei handelt es sich aber nicht um ein Datenrettungstool im klassischen Sinn, sondern vielmehr um ein "Partitionswiederherstellungstool" - hocheffektiv, aber leider für den Mausschubser ungeeignet.

    ... und so könnte er stundenlang weiter ...