Windows XP - neue und gute Antworten

  • Wechsel von Windows XP auf Windows 7, 8, 8.1 oder lieber auf Windows 10 warten?
    Antwort von Michael051965 ·

    Hallo

    Windows 8 Bzw. 8.1 ist nicht zu empfehlen wenn man kein Touchscreen hat und Windows 7 ist ja noch nicht unsicher da es weiterhin Sicherheitsupdates dafür gibt.

    Ich werde auf Windows 10 warten auch weil es Gerüchte gibt das es für Windows 7 Nutzer kostenlos sein soll.

    Falls sich das nicht bewahrheiten sollte werde ich trotz dem Windows 8 nicht noch einmal auf meinem Rechner installieren da ich mit diesen Kacheln nicht zurechtkam.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von RatKing ,

    Ich habe bis jetzt nur von Gerüchten gelesen das es für Win 8 bzw. 8.1 Nutzer kostenlos sein soll.

    Das das Upgrade von Windows 7 auch kostenlos sein soll, lese ich hier zum ersten mal. Hast Du da eine Quelle?

    Kommentar von Michael051965 ,

    Das hat mir eine Quelle verraten die ich nicht öffentlich nennen kann.

  • Wechsel von Windows XP auf Windows 7, 8, 8.1 oder lieber auf Windows 10 warten?
    Hilfreichste Antwort von Fugenfuzzi ·
    Folgende Kriterien müssen aber erfüllt sein:
    • wenig Umstellung (Bedienung, Design, Programme, ...)
    • Nutzerfreundlichkeit
    • "Arbeits-PC" (Dokumente, Excel, PowerPoint, ...)
    • Office 20xx Unterstützung
    • leichte Bedienung

    Wenn das deine Kriterien sind wäre auch ein Umstieg auf Linux lohnenswert.

    Linux Mint 17.1 Mate je nachdem was man braucht in 32 oder 64 Bit Version.

    Nach deiner Reihenfolge würden dann die Antworten sein:

    • Leichrter Umstieg und Anpassung da die Menüs und Elemente Ähnlich wie XP angeordnet sind . Mate Desktop ist an XP etwas angelehnt daher ist ein Umstieg auch um so leichter . Nur da wo Start stand ( Links Unten) muss man sich eben Menu merken Dies hat aber nur Copyright technische Gründe. Wenn man Will kann man dies auch Umädnern ,aber davor sollte man sich etwas mit Linux beschäftigen.

    • Nutzerfreundlichkeit steht auch bei Linux Mint 17.1 im Vordergrund. Diese Linux ist so Konzipiert das man es mit der Grafischen Oberfläche fast alles Mühelos bedienen kann. Die eigentlichen stärken von Linux liege aber unter der Grafischen Oberfläche (Shell/Konsole) . Aber auch hier ist das eingewöhnen und lernen der Befehle sowie Optionen dazu sehr einfach gehalten. Was man nicht weis kann man zu 99% mit Tanet google herausfinden. ebenso gibt es eine Anleitung die die befehle erklärt ( Man Pages) und wenn man die Anleting nicht weis wiem an sie Bedient auch dafür gibt es eine Einfach Anleitung ( man man, die hilfe zur hilfe)

    • Durch Verwendung von Open Source ( Libre Office) kann man sogar mühelos Dokumente die mit MS Office erstellt worden sind auch damit bearbeiten .Nur auch hier muss man sich nicht sonderlich anstrengen etwas umzulernen. Textverarbeitung nennt sich unter Linux das was man unter MS Office Word sich nennt. Tabellenkalkulation nennt sich unter Linux das was man unter MS Office eben Excel nennt und Präsentation das gleiche was man unter MS Office Power Point nennt. Aber auch hier liegt eine gewisse Logik dahinter die man schnell sich auch aneigen kann. Und in wenigen Stunden Bedienung , Arbeit und Anwendung schnell in geübte Routine übergehen kann.

    • Unterstützung ist durch Libre Office gegeben. wenn man andere Office Programme nutzen will stehen viele alternativen auch hier zu Verfügung. Open Office,Star Office ,etc. Ebenso verfügt Libre Office über eine sehr große Liste von Plug ins die man zusätzlich Implementieren kann und so auch hier gewisse Arbeitserleichterungen ermöglicht.

    • die Leichte Bedienung ergibt sich aus der Grafischen Oberfläche und der Bewegung mit der Maus auf dem Grafischen Desktop.

    Man muss auch den Fakt akzeptieren das dann 98% aller Programme unter Linux Kostenlos sind. Unter Linux sind mehr Programme Kostenlos als unter Windows ! Ebenso erübrigt sich die Verwendung von einem Virenscanner da die Zahl der Viren wesentlich geringer ist als unter Windoof. Aber wer angst haben sollte kann sich natürlich einen Virenscanner unter Linux ebenfalls installieren.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Man dankt für den Stern

  • Wechsel von Windows XP auf Windows 7, 8, 8.1 oder lieber auf Windows 10 warten?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Von XP kommend und auf die Punkte bezogen würde ich das gleiche sagen. Windows 7 kommt dem am nächsten. Windows 8 (auch 8.1) ist schon eine schwere Umstellung für die meisten unbeholfenen Laien.

    Allerdings muss man auch andere Dinge betrachten.

    • Windows 7 wird nicht mehr offiziell verkauft. Es gibt daher nur noch Restbestände
    • Der Mainstream-Support von Win7 ist bereits abgelaufen, der Extended Support (Sicherheitsupdates) läuft allerdings noch bis 2019 glaub ich
    • Wenn man sich jetzt noch Windows 7 kauft ist es fraglich ob sich das noch lohnt
    • Wenn Windows 10 raus kommt werden Win8 Kunden bestimmt ein vergünstigtes oder sogar kostenloses Upgrade erhalten. Ob auch Windows 7 Kunden das bekommen wäre zwar durchaus denkbar, aber unwahrscheinlicher. Microsoft hat ein Interesse daran User von den alten Systemen auf 10 zu bringen. Afaik wollen die das Modell so umstellen wie Apple das mit OS X gemacht hat: Es wird keine neue Versionen mehr geben, nur noch Updates für 10 die dann teilweise kostenpflichtig sind. Das soll u.a. Supportkosten senken, da in Zukunft nur noch ein Betriebssystem gepflegt werden muss

    Windows 10 kommt planmäßig Ende des Jahres raus. Kann er noch solange warten? Falls ja, würde ich das tun. Da hat er mehr davon als sich jetzt noch Win7 zuzulegen. Falls nicht, würde ich versuchen auf Windows 7 zu gehen (mein Stiefvater ist so einer der gar nicht mit PCs klar kommt. Bei dem war die Umstellung von XP auf 7 schon schwer, was mir völlig unverständlich ist)

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    Windows 10 kommt planmäßig Ende des Jahres raus.

    Man muss auch dem Fakt ins Auge sehen das Microsoft oft Termine genannt hat die dann Verschoben wurde . Also Definitiv festen Termin würde ich bei Microsoft ausschließen. Erst Abwarten was kommt.

    Und die Beta Tests haben auch bei Windows 10 sehr sehr Negative Kritierien hinterlassen. Wenn Microsoft das mit windows 10 genauso handhabt wie mit 8/8.1 dann hat Microsoft ein Echtes Problem. dann sind viele Anwender auch Bereit sich mit Linux zu befassen da es mehrfach Bewiesen hat Benutzerfreundlicher zu sein als Windoof 8/8.1 und 10 . Microsoft versucht den Leuten Ihre Desktop Oberfläche aufzuzwingen und das lassen sich mittlerweile viele Anwendern nicht mehr gefallen. Das hat sich mitunter auch in den Verkaufszahlen von Windoof 8/8.1 gezeigt . Die schlechtesten Verkaufszahlen die Microsoft je hatte !

  • Hilfe! 1024 MB RamDisk als Windows Cache?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Das macht mehr oder weniger keinen Sinn.

    Wenn du die Auslagerungsdatei von Windows auf ne RAM-Disk schieben willst, lass es. Nicht weils nicht geht - es geht - aber weil es keinen Sinn ergibt. Die Auslagerungsdatei enthält alles was in den RAM nicht hineinpasst. Du würdest mit der RAM-Disk 1GB vom RAM abziehen nur um die Daten die deswegen nicht mehr in den RAM passen auf die RAM-Disk zu schreiben die aber im RAM liegt. Da kann mans auch gleich lassen und spart sich die Paging-Operation.

    Windows hat allerdings noch einige Temp-Verzeichnisse. Das globale Temp-Verzeichnis und ein Temp-Verzeichnis pro User in dem Programme temporäre Dateien speichern die sie zum arbeiten brauchen. Hier gibts aber die Probleme dass du erstens nicht weißt wie viel Speicher welches Programm für was benötigt und da 1GB entweder mehr als genug sein kann oder mehr als zuwenig oder (zweitens) die Programme könnten sich einfach selbst irgendwo ein Verzeichnis anlegen das sie für temporäre Dateien benutzen (darauf hast du keinen Einfluss, das entscheidet der Entwickler des Programms). D.h. es wird ggf. schwer die Programme dazu zu bewegen ihren Zwischenspeicher dort zu haben wo du es willst.

    Von daher würde ich dir raten: es ist unnötig. Wenn du mehr Performance willst ist dir mit einer SSD besser geholfen, wenn das auch nicht kostenlos ist. Bzw. mit einem RAM-Upgrade (4GB würde mir nicht reichen, mir reichen meine 8GB gerade so)

  • keine Zugriffsrechte als Administrator??
    Antwort von Dingo ·

    Meine Befürchtung ist, dass du nicht der Herr über den Computer bist! Du nutzt ein schon JAHRE unsicheres und völlig veraltetes Betriebssystem welches nichtmals mit Service Pack 13 noch sicher wäre. Solange du kein Windos OS hast welches als sicher gilt, nutz lieber Linux. Mein Tipp lautet>>> https://www.computerfrage.net/tipp/benutzung-von-malwarebytes-antimalware und falls etwas gefunden wird, PC vom Netz (unverzüglich denn dein Rechner ist eine Gefahr für dich und auch Andere)-und XP runter>Linux drauf oder Pause bis du Win7 hast, das ist sehr preiswert und mehr als Win7 HE brauchst nicht!!! Sollte der Rechner hardwareseitig nicht geeignet sein, Linux ist unschlagbar für alte Rechner.

  • Win XP auf Werkeinstellungen zurücksetzen, aber wie??
    Antwort von Michael051965 ·

    Hallo

    Da gibt es nur die Möglichkeit eine CD ins Laufwerk Rechner neu starten Festplatte formatieren und neu installieren.

    Wenn du eine CD kaufen möchtest schau mal bei Ebay am besten eine die deiner jetzigen Version zum Beispiel Home oder Professional entspricht.

    Ich hätte auch noch 3 mit Lizens abzugeben die sind noch von alten Rechnern übriggeblieben.

    Wenn du eine haben möchtest würde ich Sie dir unfrei schicken.

    Falls du deine Adresse nicht öffentlich posten möchtest schick mir eine Freundschaftsanfrage.

  • keine Zugriffsrechte als Administrator??
    Antwort von Masurenland ·

    Habe die Tips durchgeführt im abgesicherten Modus mich als Administrator angemeldet und trotzdem bekomme ich kein Zugriff auf die Registratur und den Taskmanager, es erscheint immer noch die Warnmeldung "Das Bearbeiten der Registrierung wurde durch den Administrator deaktiviert" und "Der Taskmanager wurde durch den Administrator deaktiviert.

  • keine Zugriffsrechte als Administrator??
    Antwort von reschif ·

    meist ist es schon hilfreich, den Wortlaut der Fehlermeldung mal bei google einzugeben. Damit hätest du dann dies gefunden: http://support.microsoft.com/kb/913623/de Jetzt musst du nur noch irgendwie in die registry gelangen, was ja nach deinen Angaben ebenfalls nicht möglich ist. Das solltest du dann im abgesicherten Modus versuchen. einfachste Methode um im abgesicherten Modus zu starten: Ausführen-> msconfig, Registerkarte "Start" und Häkchen bei abgesicherter Start setzen. PC neu starten und nicht wundern, wenn der Bildschirm etwas anders aussieht.

  • keine Zugriffsrechte als Administrator??
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Abgesicherter Modus starten Benutzerrechte abändern, PC Neustarten und sich korrekt Einloggen ,dann solte das Problem nicht mehr auftauchen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Masurenland ,

    wie geht das? Beim Hochfahren zeigt mir das System keine Optionen an, die ich anwählen kann. Der Rechner fährt einfach hoch.