Netzwerk - neue und gute Antworten

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von bubuc ·

    Die einzige Lösung für dein Vorhaben wären Regel und Archivdateien für jeder User.

    Regel, wonach die Mails die an xy@z auf der lokale Platte oder meinetwegen Netzwerklaufwerk sofort nach ihrem Ankunft sortiert nach Empfänger, archiviert werden.

    Auf der jeweilige Archivdatei kann allerdings gleichzeitig nur ein User zugreifen, deshalb sollten für jeder User unterschiedliche Archivdateien (.pst) angelegt werden.

    Ein weiteren Vorschlag ist den Mail-Provider zu wechseln. Es gibt mehrere, die unbeschränkte Speicherplatz anbieten. Ich habe dafür Yahoo.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von bubuc ,

    Und als Mailclient würde ich statt Outlook lieber Thunderbird nehmen, da kann ich beim Abholen auch über POP3 die Mails sofort, oder nach eine Verzögerung von x Tage löschen lassen.

    Thunderbird heißt nicht unbedingt, dass du Linux nehmen musst. Der gibt es auch für Windows und auch als portable Version. :-)

    Kommentar von aluny ,

    Stimmt, das wäre auch eine Lösung

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Wenn man einen Linux Server einsetzten würde ( PC System mit Linux drauf) könnte man mit ein paar Tools und Thunderbird dieses Vorhaben umsetzten. Die PC Systeme greifen lediglich über das Log in auf den Server zu ( loggen sich also dann auch bei Thunderbird ein) ziehen sich die E-Mails der jeweilligen E-Mail Konten und Können so untereinander und miteinander auf dem gleichen E-Mail Client alle eingetragenen E-Mails bearbeiten .Wenn man was in einen Ordner verschieben will .legt man diesen einmalig in Thunderbird an und kann so auf beiden Pc Systemen in diesem Order alles abgelegte darin finden ,egal ob es von E-Mail XYZ@abc.com kommt oder meineadresse@yahoo.de. Habe schon mehre solche "E-Mail Server" für Kunden eingerichtet. Klappt ganz zufriedenstellend.

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von NerdyByNature ·

    Die Lösung wurde Dir ja bereits sehr ausführlich präsentiert. Ich frage mich nur bei welchem Anbieter Du bist, oder wieviele Mails Du bekommst, dass der Mailserver voll ist???

    Als Umgehungslösung könntest Du Dir auch eine Mail bei GMail einrichten und Deine andere Adresse auf den GMail Account weiterleiten. Bei Gmail ist es beinahe unmöglich als Normalsterblicher den Platz auszureizen.

    Die Absendeadresse im Outlook stellst Du dann selbstverständlich auf Deine alte Mailadresse ein, damit Du nicht in die Bedrängnis kommst Deinen Kontakten eine neue Mailadresse mitteilen zu müssen...

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von frager00 ,

    Habe von meinem lokalen Internetprovider eine Mailadresse bekommen. Der Speicherplatz ist daher wirklich klein und wenn man dann viel per Mail abwickeln muss, ist der schnell voll. Die Idee mit Gmail ist auch nicht schlecht, mal sehen, wie ich jetzt weiter machen. Danke dafür.

    Kommentar von NerdyByNature ,

    Klar, kein Thema... Ich habe auch einen GMail Account und es lange genug so betrieben. Ist die einfachste Lösung. Würde mir dann auch überlegen, ob Du die Adresse überhauot aufrecht erhalten möchtest. Was ist mit der Adresse, wenn Du den Anbieter wechselst? Ist sie dann weg?

    Wie gesagt, GMAIL, oder auch den Dienst von Microsoft kannst Du sehr gut nutzen. Ich finde, dass das die besten Anbieter der Freemailer sind...

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von aluny ·

    Da solltest Du mal noch dazu schreiben, welches NAS Du benutzt, ggf gibt es da ja wie z.B. bei Synology etwas vorgefertigtes, siehe https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/tutorials/448
    Ggf könntest Du ja auch mal bei deinem Mailanbieter nachfragen, ob er nicht für einen kleinen Obolus mehr Speicherplatz zur Verfügung stellt...

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von aluny ,

    Das reine Verschieben der Ordner auf das NAS entlastet im Fall von IMAP den Server nicht, da ja die Nachrichten dabei auf dem Server verbleiben, solange sie nicht gelöscht sind.
    Da bräuchtest Du dann schon einen eigenen Mailserver, der die Nachrichten beim Anbieter abholt, dort löscht und sie auf deinem Server speichert.

    Kommentar von frager00 ,

    Als Netzwerkspeicher nutze ich die FritzBox. Meine Idee war, per POP3 die Mails abzurufen und diese dann automatisch mit Outlook in den Netzwerkordner verschieben zu lassen.

    Kommentar von aluny ,

    Mir ist jetzt so auf die Schnelle keine Möglichkeit für die Fritzbox bekannt, gehen soll es wohl...
    Ich denke aber, es ist wesentlich einfacher einen kleinen Linux-Rechner aufzusetzen als in den Tiefen der Fritzbox herumzukonfigurieren um das hin zu bekommen.
    Da für einenLinux Rechner neben den Hardwarekosten auch noch der Stromverbrauch zu Buche schlägt, wäre es wohl am einfachsten, sich ein "richtiges" NAS zuzulegen, für das es schon vorgefertigte Mailserver gibt...

  • Drahtlosnetzwerke (Passwörter) aus Sicherung wiederherstellen.
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    Kann man die Wlan-Passwörter aus einem Windows 7 Image wiederherstellen?

    Waren die Passwörter bereits in den zugangsinformationen eingegeben worden und DANACH das Image erstellt ,dann ist es drin. Wurde aber das Image erstellt BEVOR man die Zugangsdaten eingetragen hat ,stehen die natürlich icht drin. Ebenso kommt es auf das Image an das man verwendet oder Erstellt hat. Bevor man sowas macht sollte man generell Daten sichern. Nichts ist schlimmer als Datenverlust.

  • Lokale Standardzeit stimmt nicht mit Systemzeit überein
    Antwort von hans39 ·

    Es ist mir nicht klar, warum bei diesem Problem ein Zusammenhang mit dem Drucker bestehen soll.
    Wie groß ist denn die Differenz zwischen der System- und der Standardzeit?

    Wenn die System-Uhrzeit trotz Korrektur unter Windows (Klick auf die Uhrzeit in Taskleiste > Datum- und Uhrzeiteinstellungen ändern ... > . . . ) nach dem Herunterfahren und später folgenden Start immer wieder nachläuft, besteht der begründete Verdacht, dass die BIOS-(oder CMOS-) Batterie schlapp geworden ist.
    Nach dem Erneuern der Batterie muss das Datum und die Uhrzeit im BIOS neu eingestellt werden, in Deutschland z. B. MEZ.

  • Drahtlosnetzwerke (Passwörter) aus Sicherung wiederherstellen.
    Antwort von NerdyByNature ·

    Huhu bananarama,

    erstmal, JA, das geht... :)

    Mir fallen dazu zwei Varianten ein.

    • Mache ein Image Deiner jetzigen Systemplatte
    • Spiele das alte Image zurück und lies die WLAN Keys aus
    • Spiele das neue image wieder auf
    • Gib die WLAN Daten ein

    oder

    je nach Art des Images kannst Du das auch in einer virtuellen Umgebung starten. Welches Format hat die Sicherung? Dann würdest Du Dir das hin und her spielen der OSs sparen.

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von RatKing ,

    Das wäre eine Möglichkeit. Aber sehr zeitintensiv.

    Evtl. ist es schneller und einfacher auf den Router per LAN-Kabel Zugriff zu nehmen und die Konfig. dann auf dem Router auszulesen.

    Kommentar von bananarama ,

    Naja daher hatte ich ja den Plural benutz, es geht nämlich um ein gutes Dutzend PWs, die ich dann wieder neu einrichten müsste und erst mal in Erfahrung bringen, aber danke trotzdem.

    Kommentar von bananarama ,

    Hallo NerdyByNature Genau gesagt hatte ich die HDD durch eine neu ersetzt und alles einfach rüberkopiert. Daher kann ich einfach die alte HDD wieder einsetzen. Ich hatte halt gehofft, dass es reicht, eine Datei zu kopieren (die Windows-Installation ist ja noch die selbe).

    Aber Hauptsache es funzt, daher besten Dank.

    Kommentar von NerdyByNature ,

    Klar, kein Thema... Aber dann ist es ja eine ganz einfache Sache :D In der Zeit, in der Du die Frage gestellt hast, hättest Du schon von der anderen Platte gebootet :D

    Seit Windows7 ist es nicht mehr so einfach, bei einem nicht laufenden System die Keys auszulesen... Die Infos werden im Ordner:

    C:\ProgramData\Microsoft\Wlansvc\Profiles\Interfaces

    hinterlegt. In Deinem Fall hätte das wahrscheinlich geklappt einfach die Ordner zu kopieren und in das neue System an selber Stelle wieder einzufügen. Bei einem kompletten Wechsel des Rechners allerdings nicht, da sich dann die Kennungen der Devices ändern und die Ordnernamen nicht mehr zu dem Gerät passen und daher nicht akzeptiert werden. Dazu ist der Ordnername auch noch mit der SSID und dem Key verbacken, somit also ein Ding der Unmöglichkeit den entsprechenden Ordnernamen zu finden.

    Kommentar von bananarama ,

    Ahaa! Ich konnte es noch nicht testen, aber dann werde ich das Verzeichnis in Zukunft mitsichern & hab wieder was über die W7-Anatomie gelernt, danke

  • Videos gehen bei manchen Seiten nicht
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    Ich kenne mich beim Laptop absolut nicht gut aus und habe keine ahnung was ich machen soll.
    

    Dann wird es Zeit das du es lernst. entweder bringst dir das wissen selbst bei oder du bestellst dir Kostenpflichtig einen Techniker der dich im Crashkrus Unterrichtet.

    In meinem Wlan kann ich bestimmte Streams nicht mehr anschauen bzw ladet die Verbindung einfach nicht.

    Wenn es im WLan nicht funktioniert ,dann ersetzte die WLan Verbindung durch eine Lan Verbindung (Kabel) . Danach funktioniert es wieder.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    was kann ich da machen?

    Gar nix. Oder Lösung ( sofern möglich) im vorherigen Post umsetzten. Zumindest wenn du vom Router zum Laptop mit der Verbindung surfst.

    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    ich habe auch den neusten Flash player und habe bereits versucht bei Mozilla 
    Firefox und Opera, mein Standardbrowser ist Safari..

    Safari ist eigentlich der Standard Browser bei Apple MAC OS PC Systemen. Der Verbreiteste Browser für PC Systeme ( Windoof basierend) ist Firefox gefolgt von Chrome und danach kommt erst Intershit Explorer.

    Das nur mal so als Rand Info

    Ebenso hat mittlerweile Opera einen Nachfolger bekommen --> Vivaldi ( Browser)

    Kommentar von mrcmck ,

    Safari ist unter Windows seit Mitte 2012 ununterstützt. Nimm Firefox oder Chrome oder IE

  • Ist das TOR-NETZWERK ZU EMPFEHLEN ?
    Antwort von MisterFenster ·

    Tor habe ich auch eine Zeit lang verwendet, ist meiner Meinung nach sehr gut für ein kostenfreies Tool. Ich benutze jetzt allerdings anonymox. Ist zwar gut, aber nur in der kostenpflichtigen Version, da bei der kostenfreien, das Surfen schon sehr langsam ist :(

  • Ist das TOR-NETZWERK ZU EMPFEHLEN ?
    Antwort von Dingo ·

    Mal ganz davon abgesehen, dass es auch nur über Proxys geht und seinen Standor in Fernost hat wirst du gebeten etwas von deinem RAM zu Verfügung zu stellen damit das Netzwerk mit Mio. von Rechnern auf der ganzen Welt fremde Server nutzen können, ich hatte es mal probiert aber einen wirklichen Sinn macht es nicht nach meiner Meinung! Wenn jemand wirklich wissen will woher du kommst liest er deinen Rechner samt Programme aus. Probier es einfach aus und geh auf Hackers Best :D

  • Ist das TOR-NETZWERK ZU EMPFEHLEN ?
    Antwort von mrcmck ·

    Verbinde dich mit einem VPN ins Ausland und gehe da ins Tor Netzwerk. Dann kommst du irgendwo raus. Das ist sicherer als direct ins Tor Netz zu gehen

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Dingo ,

    Soweit ich darüber Bescheid hab, stellt Vidalia die Verbindung zum TOR Netzwerk her irgendwo in Indochinpanien :D

  • Ist das TOR-NETZWERK ZU EMPFEHLEN ?
    Hilfreichste Antwort von FaronWeissAlles ·

    Es gibt einige Dienste, die dir ein anonymeres surfen ermöglichen, einige davon kommerziell. Neben dem verschleihern der IP solltest du auch andere Maßnahmen treffen. Nur über einen Proxy surfen hilft dir nicht wirklich wenn du dich dann doch auf Facebook einloggst. Der Proxy ist die Basis deiner Anonymität, für das volle Programm musst du selber was tun:

    • Nutze einen Anonymisierungsdienst (TOR, CyberGhost VPN, Steganos Online Shield VPN). Direkt empfehlen kann ich aber keinen
    • Gebe keine persönliche Daten von dir Preis, bzw. log dich nicht auf Webseiten ein, über dessen Account man Rückschlüsse auf andere Accounts von dir ziehen kann
    • Nutze Firefox oder einen anderen (halbwegs) freien Browser (jedenfalls kein Chrome, Safari oder IE)
    • Schalte WebRTC beim Firefox ab
    • Verwende keine der großen Suchmaschinen, sondern weiche auf andere aus, die besseren Datenschutz bieten wie YaCy, Metager oder notfalls DuckDuckGo. Zu den großen gehören natürlich Google, Bing, Yahoo, Ask.com und co
    • Verwende NoScript
    • Verwende nicht den Browser-integrierten Passwort-Manager (wenn du doch einen brauchst: nimm KeePass)
    • Deaktiviere Flash, Silverlight und Java (wenn du auf Flash auf manchen Seiten nicht verzichten kannst nutze das Flashblock-Addon um es seitenspezifisch zuzulassen)
    • Verwende (außer NoScript und ggf. Flashblock) möglichst keine Addons
    • Ändere den User-Agent String deines Browsers (der enthält Browserversion, bevorzugte Sprache, Betriebssystem)
    • Benutze Linux anstelle von Windows (idealerweise eine auf Anonymisierung getrimmte Distribution wie Tails, die bringt auch einige Dinge von der Liste gleich mit)
  • Rechte in meinem Heimnetzwerk vergeben.
    Antwort von ixaM95 ·

    Bei so vielen Geräten würde ich empfehlen, einen LDAP Server für die Accountverwaltung einzurichten und den Internetzugang nur freischalten, falls sich der Benutzer über die Domäne anmeldet. Dann die WLAN Verschlüsselung auf WPA2 Enterprise umstellen, auch hier kannst du die LDAP Accounts verwenden.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von gtmtuns34 ,

    Muss ich für den LDAP Server den Windows Server 2012.

    Kommentar von ixaM95 ,

    Die genaue Installation kenne ich leider nicht, es gibt dafür aber bestimmt einige Anleitungen im Internet. Wenn du nach "Linux openLDAP Server googlest solltest du einiges finden können.

  • Rechte in meinem Heimnetzwerk vergeben.
    Hilfreichste Antwort von Fugenfuzzi ·
    Wir leben in einem 2 Familienhaus mit 6 Kids und 2 Teenies.

    Würde ich dort wohnen ,hätte ich alles Dicht gemacht. Da haben keine Kiddies und auch keine Teenies was dran zu suchen !

     Unser System im Haus ist sehr komplex da eine Hausautomatisierung inkl. Alarmanlage, Brandmeldeanlage, Beleuchtungssteuerung und Zutrittskontrolle vorhanden ist.

    Ein Weiterer Grund alles zu sichern. die Kiddies /Teeneis sollten da erst nicht auf den Gedanken kommen dran rumzuspielen.

    Alle genannten Geräte sind an das Ethernet im Haus an eine Fritzbox angeschlossen. 

    Tja Pech würde ich mal Behaupten ,hätte das Problem anders gelöst .da hat euch wer aber Echt Falsch Beraten in Sachen Sicherheit !

    Ich möchte nun, dass die Kinder und Teenies nicht irgendwas am Netzwerk verstellen 
    (kennen sich aus) da die Geräte entweder über eine Weboberflkäche oder über ein 
    Programm gesteuert werden.
    

    Wenn du Wissen dir aneignen willst ,dann mach mal Freiwillig 1 Jahr "Praktikum" als Administrator in einer Schule. Inkl. der Technik Räume. Da lernst mal die Praktiken kennen was die Kleingeister so alles drauf haben und von wem das kommt :-)

    Wie und was benötige ich um Rechte zu vergeben dass keiner außer mir auf die 
    Programm und Webserver zugreiffen kann. Denn nicht alle haben einen 
    Paswortschutz wie z.b. Drucker.
    

    Jedes Netzwerk korrekt mit Passwörtern Absichern. Fritzbox mit einem Passwort Absichern (wenn möglich) das über mindestens 16 Zeichen/Buchstaben und Zahlen verfügt. Keine leicht zu Merkenden Wörter nehmen . Drucker auch Passwort Absichern. Die entsprechenden Geräte ,PC Systeme, Laptops und mögliche NAS im Netzwerk ebenfalls Passwort sichern. Das Steuerungssystem,Telefonanlage fürs Haus ebenfalls. Alle 3 Monate die Passwörter auch austauschen /wechseln. Wenn Verdacht auf Aktivitäten ,dann in Kürzeren Abständen wechseln. Ein USB Stick verwenden und darauf eine Datei anlegen auf der alle Passwörter gespeichert sind. Die Datei ebenfalls Passwort Schützen mit mindestens 16 Zeichen/Buchstaben/Zahlen.einen Weiteren USB Stick anlegen mit gleicher Datei und diesen im Familiensafe aufbewahren ,falls ein USB Stick Defekt geht. Regelmäßig auch die Dateien untereinander aktualisieren lassen.
    Und wenn es Hart auf hart kommen soll. Diverse Geräte deren Betriebsystem von Windoof auf eine Linux Distribution umstellen und die gesamte Platte Verschlüsseln lassen.Auch hier die Passwörter in die Datei auf dem USB Stick ablegen .

    Die meisten Kleingeister haben Ahnung von Windoof weil Sie damit als erstes in Kontakt kommen. Mit Linux kommen sie weniger gut klar weil dieses Im Vergleich zu Windows nicht so einfach zu "Hacken" ist.

    Was das Internet angeht ( Fritzbox) so eignet sich für die Kommunikation eher die passenden DSL router Modelle von Zyxel. sie kosten einiges als eine Fritzbox, können aber Komfortabel Administriert werden und leisten auch mehr als eine Fritzbox es kann.

    Der Nächste Schritt wäre ein Cisco Router aber für Kleinfamilien oder etwas größere Heimnetzwerke fangen hier die guten Modelle ab 400 Euro an.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von gtmtuns34 ,

    Ich habe KabelBW und kann keinen anderen Router als die Fritzbox benutzen.

    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    Ich habe KabelBW und kann keinen anderen Router als die Fritzbox benutzen.

    Es gibt andere Modelle und auch von anderen Herstellern. Man muss sich nur Informieren. Es ist nicht so das man auf Gedeih und Verderb auf einen Anbieter angewiesen ist. Selbst der Herstller Zyxel bietet passende Modelle für diese Internet Version an. Viele denken das die angebotenen Router die einzigen sind die zur jeweiligen Internet Anbindung passen. das ist leider Falsch. wenn man sich Informiert findet man zahlreiche Modelle die durchaus besser sind als diese Modelle die vom Anbieter zum Anschluß mitgeliefert werden. Klar das sie ein paar Euros kosten dafür sind Sie unabhängig und nicht Provider Gebunden !.

  • 2 Fritz boxen verbinden
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Zusammenführen kannst du beide nicht da deine Fritzboxen nur jeweils EINE DSL LEITUNG Verwalten kann. Was du brauchst ist eine DSL Box die 2 DSL Anbindungen Managen kann und so die Bandbreite beider entsprechend verwalten kann. am einfachsten würde das gehen mit einem kleinen PC auf Linux Basis ( Linux Distribution) und 3-4 Netzwerkkarten .So ein kleiner PC kann dann die gesamte Bandbreite Verwalten und diese Konzentriert z.B. auf eine oder beide Lan Karten verteilen. Die erhältlichen Fritz Boxen die wir von den Anbietern kriegen ,sind generell immer nur für EINE DSL Verbindung geeignet. Zusammenführen für mehr Bandbreite dafür sind die Dinger NICHT geeignet !

  • 2 Fritz boxen verbinden
    Antwort von FaronWeissAlles ·
    aber die beiden Ip Adressen der Boxen sind unterschiedlich Fritz box A = 192.168.1.XXX und Box B 192.168.0.XXX

    Die Boxen sind in verschiedenen Subnetzen. Ein Router hat normalerweise die Aufgabe Subnetze zu verbinden. Wenn du die Boxen miteinander verbindest sollte das eigentlich gehen. Notfalls kann man statische Routen in den Netzwerkeinstellungen der Fritzbox vergeben (die jeweils andere Box als Gateway für ihr Netz angeben).

    Die beiden Internetleitungen sollen aber auch getrennt bleiben

    Tritt ein neuer PC in eines der beiden Netze ein (sagen wir ins 1er) bekommt er vom DHCP des 1er Netzes seine IP zugewiesen und benutzt ihn als Gateway. Damit hat jeder Rechner im 1er Netz automatisch die Internetverbindung des 1er Netzes.

    Wenn du sicherstellen willst dass jemand aus dem 1er Netz die Internetverbindung des 0er Netzes nicht verwenden kann bleibt dir eigentlich nur ein Zugangsprofil ("Kindersicherung") in der entsprechenden Fritzbox einzurichten und jedem Client des anderen Netzwerks so das Internet abzudrehen

  • VPN Verbindung im Geschäftswlan nach Hause
    Antwort von NerdyByNature ·

    Hey Reuss1993,

    im Prinzip sollte ein VPN Tunnel Deine Wünsche erfüllen. Anhand der Datenmenge und der Art der Daten kann ein findiger Admin allerdings trotzdem erkennen, was Du da machst. Auf jeden Fall wird ihm auffallen, dass Du eine verschlüsselte Verbindung nutzt und verschlüsselte Daten über den Äther jagst. Je nach Art des VPN Netzes kann er auch erkennen, wohin die Daten gehen, er weiß dann also zumindest, dass Du eine VPN Verbindung nach hause erstellst und kann sich den Rest wohl locker denken. Außerdem ist es fraglich, ob die notwendigen Ports freigegeben sind Port 22 etc. Dazu kann Dir aber Fugenfuzzi oder andere, die sich da noch besser auskennen, sicherlich mehr erzählen.

    Eine mögliche Umgehungslösung wäre die Nutzung von Teamviewer. Damit kannst Du eine verschlüsselte Remote Verbindung zu Deinem heimischen PC aufbauen. Dann siehst Du auf Deinem Pad genau das was auf Deinem Bildschirm daheim los ist und kannst ihn nutzen als würdest Du selbst davor sitzen. Wenn jemand bei Dir daheim vor dem Rechner sitzt , kann er natürlich alles sehen was Du machst.

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Ich wüsste ne Lösung wie man Daten übertragen kann ohne das der Admin damit was anfangen kann ,aber ich verrate mal die Techniken dazu nicht. Mitunter verdiene ich damit meine Knete da oft Netze ( egal ob Lan oder WLan ) damit geprüft werden auf deren Sicherheit.

  • Nicht identifiziertes Netzwerk beim Lan-Anschluss
    Antwort von Netzwerker ·

    Welchen Router hast du... bei windows 7 gehst du auf Start->Systemsteuerung->Netzwerk und Freigabecenter->Adaptereinstellung ändern.. Dann Doppelklick auf die LAN Verbindung. Danach klickst du auf Eigenschaften (erfordert Admin Rechte) und klickst auf Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) und gehst auf folgende IP Adressen verwenden: 192.168.2.100 <-bei Speedport der Telekom und die Subnetzmaske trägt dr PC automatisch per click ein. Das Standartgateway MUSS die IP des Routers sein. Dann gibst du als DNS Server nmoch 8.8.8.8 ein(Google) und als alternatibver DNS Server die Router IP (<-unter win7 ist das muss)... Wenn du noch fragen hast frag. Ich kann dir auch wenn du willst Bilder schicken..

    Lg

    Netzwerker

  • Nicht identifiziertes Netzwerk beim Lan-Anschluss
    Antwort von paulen1 ·

    Ok, hier noch Informationen zu meinem Netzwerk: Der Router ist eine Fritzbox 7490. Ein FritzBox repeater 300E ist ebenfalls in Netzwerk. Direkt an den Router ist nur der Dlan Stecker angeschlossen. Per WLAN sind 3 Laptops und 1 MacBook und 3 Android Geräte angeschlossen. Mein PC ist derzeit auch per WLAN angeschlossen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Müsstest WLan entlasten. 4 Geräte sind noch vertretbar ,alles darüber wäre Sinnlos. Dein Mac Book hat auch normalen Lan Anschluß das solltest nutzen. Was das DLan betrifft kannst das durch ein normales Lan Kabel ersetzten. Diese können locker ca. 40 Meter vom Router weg (lang ) sein und wenn das nicht reicht kann man diese Kabel mit einem Repeater verstärken auf Einmalig bis zu 2000 Meter. Danach sind einige Modelle sogar Kaskadierbar und so können Kabelstrecken von bis zu 10.000 Meter erreicht werden.Ich glaube nicht das du sooo weit vom Router sitzt :-) Der FritzBox Repeater 300E ist auch unnötig ,den kannst abklemmen. Denn damit erweiterst nicht nur die Reichweite deines Wlan Netztes sondern ziehst Automatisch auch Hacker und passive Sniffer an. Die Verschlüsselung beim WLan ist bekannt und es existieren genug Lösungen (Filter) wie man schnell die Verschlüsselten Datenpakete Knacken kann. Es reicht schon aus nur ein Netbook zu besitzen und zusammen mit Linux ,Kismet und Aircrack in der nähe deine Wohnung zu stehen.Selbst ein Android Smartphone reicht für das Passive Sniffen aus ! .Nen Netbook in einer Tasche oder Rucksack gesteckt wirst du nie sehen wer deine Daten Belauscht ! Daher auch mein Tip ( was du damit machst ist mir egal) stell um auf Lan Kabel damit bist du sicherer und besser vor Passiven Snifferattacken geschützt !

    Das sollte auch dein eigentliches Problem lösen

    Kommentar von paulen1 ,

    Es liegt mit Sicherheit nicht an der Auslastung des Wlans oder des Routers. Es funktioniert ja auch mit allen anderen Laptops, nur mit meinem PC nicht.

    Kommentar von paulen1 ,

    Es liegt mit Sicherheit nicht an der Auslastung des Wlans oder des Routers. Es funktioniert ja auch mit allen anderen Laptops, nur mit meinem PC nicht.

  • Nicht identifiziertes Netzwerk beim Lan-Anschluss
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Bitte auflisten wie dein Netzwerk aufgebaut ist und welche Komponenten es hat. Dann welche Clients darin arbeiten ( WLan ,auflisten wer damit verbunden ist , wer mit Lan Anschluß am Router angeschossen ist etc.) Auch auflistenmit welchen Internet Anbieter du ins Internet gehst.

    hier in deinen Thread reinposten damit andere dir helfen können. Ohne diese Informationen keine Chance das du dafür eine Antwort bekommst.