Netzwerk - neue und gute Antworten

  • Suche einfach handhabbaren Laserdrucker für Netzwerkumgebung
    Antwort von Error404 ·

    Hey.

    Also wir haben einen HP Laserdrucker. Aber dein PC muss dennoch den Drucker erstmal erkennen und sucht dann automatisch den passenden Treiber, den du dann installieren musst. Zum Teil funktioniert dies leider nicht und du musst ihn selbst googln. Aber das ist eine Sache von max 5 Min. Also solltest du dich nicht daran aufregen.

  • Suche einfach handhabbaren Laserdrucker für Netzwerkumgebung
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Treiber benötigt jeder Drucker ,egal ob über Lan oder über Direkten Anschluß ( USB ,Parallel ,etc.)

    Ich kann nur für meinen Drucker schreiben den ich seit Jahren verwende , Kyocera 3820N .

    Man kriegt die auch (u.A. Baugleiche Modelle) auf Auktionsplattformen gebraucht für um die 50 Euro + Versand. Die Drucker sind auf Vieldruck ausgelegt und schaffen locker ein Volumen von 5000 Seiten im Monat und mehr . Die Drucker sind Wartungsfreundlich und der Toner kostet auch nicht viel ( 10.000 Seiten Toner wieder aufgefüllt --> 20 Euro) die Konfiguration im Netzwerk lässt sich über Web Interface genauso wie auch über das Eingebaute Display erledigen. Der Kyocera 3820N Druckt zwar nur S/W aber für die meisten Aufgaben ein genügsamer Allrounder der auch verglichen mit anderen Laserdruckern recht leise ist.

    er soll sich dierkt nach dem Connect die IP-Adresse ziehen und arbeiten. Gibt es 
    sowas??

    Ohne korrekte Konfiguration ist so was nicht möglich.

  • Suche einfach handhabbaren Laserdrucker für Netzwerkumgebung
    Antwort von aluny ·

    Einen Druckertreiber braucht es schon, selbst wenn es nur so ein 0815-allgemein- mit dem Betriebssystem mitgelieferter ist, damit der Rechner weiß, wie er den Drucker ansprechen soll.
    Der Unterschied liegt nur in den Ports bzw. Anschlüssen, worüber man definiert, wie der Drucker angeschlossen ist (USB, LPT, COM, LAN usw.)
    Dieser Anschluß lässt sich dann auch noch entsprechend einstellen (verwendetes Protokoll, Übertragungsgeschwindigkeit, bei LAN IP-Adresse usw.)
    Wenn Du mal in die Druckereigenschaften unter dem Reiter "Anschlüsse" schaust, kannst Du sehen, über welchen der Drucker verbunden ist, bzw. den Anschluß ändern oder neue hinzufügen.
    Wie das bei meinem Canon Netzwerkdrucker ausschaut - siehe Bild.
    Ev. solltest Du mal beschreiben was Du für ein Problem mit welchem Drucker hast, vielleicht hat ja jemand eine Lösung.

    Druckeranschluß
    Druckeranschluß
    Alle 3 Antworten
    Kommentar von go4java,

    HP LaserJet P2015n - eigentlich sehr solide, aber des öfteren verliert er die Netzwerkverbindung. Dann heißt es Kabel prüfen, Treiber prüfen, pingen etc., mach schon seit 1 Stunde rum und das Ding will nicht... Ping geht, auf das Web-UI des Printers komme ich auch, aber nun blinkt das orangene Dreieck mit dem Ausrufezeichen. Strom aus/an, Reboot etc., Kasette raus/rein, alle Deckel auf/zu, alles schon probiert...

    Kommentar von aluny,

    Mmmh, ich würde dem Drucker, falls noch nicht geschehen, eine feste IP-Adresse verpassen um auszuschließen, das der Druckertreiber bei einem ev. Wechsel runzickt.
    Danach würde ich vorbeugend alles was mit dem Drucker zu tun hat über Systemsteuerung/Software und im Gerätemanager deinstallieren, den Rechner neu starten und dann den aktuellen Treiber incl. Netzwerksetup neu installieren.
    Das er die Netzwerkverbindung verliert, würde ich mal ausschließen, da ja das Webinterface erreichbar ist...

    Kommentar von aluny,

    Ganz vergessen....
    Was das Dreieck mit dem Ausrufezeichen bedeutet, kann ich dir jetzt nicht sagen, da ich das Teil nicht kenne, aber das sollte ja in der Bedienungsanleitung zu erfahren sein.

  • Cmd frage zur Nutzer erstellung
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Gar nicht. dafür ist CMD nicht ausgelegt. Man könnte es zwar aber ,es ist dermaßen Umständlich das alles im Detail zu erklären würde den Thread sprengen. Wenn du einen PC Fernsteuern willst und dort Funktionen ausführen möchtest ,dann sollte jemand am PC sitzen und nutzt lieber Teamviewer ( Private Version ist Kostenlos) . Unter Linux (Linux Distribution) wäre das einfacher aber da du Windoof 7 benutzt würden die Anweisungen zu Linux unter Windoof 7 nicht passen.

  • ip-drive mit FRITZ!Box Fon WLAN 7170 verbinden
    Antwort von aluny ·

    Ich verstehe gerade die Frage nicht, denn einerseits

    2 geräte verbunden ( 1 gerät ist der pc und 1 gerät die ip-drive)

    und andererseits

    meine drahtlosen geräte und der pc wird angezeigt ... aber nicht die IP-Drive

    Ja, was denn nun, wird der IP-Drive in der Fritzbox aufgelistet oder nicht?

    Und, konfiguriert wird das Teil (bei LAN-Anschluß) nicht in der Fritzbox!!

    Da ich unter IP-Drive auf die Schnelle nur das http://www.ipdrive.de/ gefunden habe und da auch keine Anleitung abrufbar ist, kann ich nur vermuten, Du musst im Internetbrowser die IP-Adresse des Teils eingeben um auf die Konfigurationsoberfläche zu kommen.
    Erfahren solltest Du diese IP in der Fritzbox, wo das Gerät aufgelistet ist.
    Ansonsten kann ich nur auf die hoffentlich mitgelieferte Bedienungsanleitung verweisen, wo die Vorgehensweise beschrieben sein sollte...

    Falls Du dir wirklich das unter meinem Link genannte Teil zugelegt hast, würde ich das schnellstmöglich wieder zurückgehen lassen und mir eine vernünftige externe Festplatte zulegen und die dann per USB mit der Fritzbox verbinden...

  • Zwei Router in einem Netzwerk bzw. Zweiten als AP & Switch
    Antwort von johannes1982 ·

    Gibt es nicht mittlerweile Repeater mit W-Lan Buchse? Wäre dann wohl für Deinen Zweck die günstigere Alternative.

    Kommentar von AndiJSch,

    Ja schon, da ich mich aber im allgemeinen mit Computern sehr gut auskenne, will ich eine gute standfeste Lösung ohne Probleme.

    Kommentar von DrErika,

    Wenn du eine "standfeste" Lösung suchst, solltest du nicht ein Gerät hernehmen, welches für etwas anderes gedacht ist und es umfunktionieren. Ich gehe daher mit johannes1981 völlig konform. Eine sinnvolle Lösung wäre es, ein dafür geeignetes Gerät in das Netzwerk zu bringen.

    Und ein WLAN-Netz aufspannen geht irgendwie anders, wenn ich nicht irre... (http://www.heise.de/ct/hotline/WLAN-mit-mehreren-Basisstationen-318172.html)

    Kommentar von AndiJSch,

    Danke, das ist genau dass, was ich gesucht habe. Jedoch ist das dasselbe was ich auch mache. Ich nehme nur einen Router und deaktiviere hierbei den DHCP Server, denn dann habe ich meinen Switch und AP. Ein Router ist nämlich nichts anderes außer ein Switch mit integrierten AP, jedoch bieten diese Router inzwischen auch die Vergabe von IP-Adressen an, was sich einfach deaktivieren lässt.

    Lg.

  • 2 Fritzboxen mit drucker verbinden
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Wenn der Drucker LAN und WLAN hat dann könnte man "theoretisch" den LAN anschluss an den einen Router und den WLAN anschluss an den anderen Router, alternativ zum WLAN könnte man auch den USB anschluss nehmen. Allerdings so wie ich das von den Druckern kenne muss man angeben, welchen Anschluss man nutzen möchte, also könntest du jedes mal den Anschluss ändern oder einfach den stecker um stecken, beides ist aufwendig! ;-)

    PS: Warum hast du 2 Internetleitungen? Ich persönlich finds gut wenns nur nicht so teuer wäre! ^^

  • Arbeitsplätze verbinden
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Wenn die Arbeitsplätze standardmäßig verkabelt wurden (also PC zu Router/Switch/FritzBox) sollte keine weitere Konfiguration nötig sein. die IP-Adressen sollten dank DHCP automatisch zugewiesen werden.

    Was zum Austausch der Dateien benötigt wird ist ein gemeinsames Laufwerk. Das kann sein:

    • ein freigegebener Ordner auf einem Arbeitsplatz oder Server (dieser Rechner muss logischerweise immer an wenn man drauf zugreifen will)
    • eine Netzwerkfestplatte oder NAS
    • das integrierte NAS der FritzBox (ich weiß nicht genau ob alle Versionen das haben)

    Auf den Arbeitsplatz-Rechnern muss dann der freigegebene Ordner als Netzlaufwerk angebunden werden. Das erscheint dann als eigenständiges Laufwerk mit Laufwerksbuchstaben


    Wenn der Speicher der Fritzbox benutzt werden soll: in der Anleitung der Fritzbox wird beschrieben wie man das Fritz-NAS einrichtet.

    Wenn eine Netzwerkfestplatte benutzt werden soll: im einfachsten Fall reichts das Netzwerkkabel einzustecken, ansonsten muss man dessen Anleitung konsolidieren um den Speicher verfügbar zu machen.

    Wenn eine Ordner-Freigabe auf einem Rechner verwendet werden soll: Einfach Rechtsklick auf den Ordner machen, "Freigeben für... " und "Heimnetzgruppe (lesen/schreiben)". Man kann unter "Bestimmte Personen" auch "Jeder" auswählen, sollte das nicht funktionieren. Danach ist der Ordner im Netzwerk freigegeben und kann von den anderen angebunden und benutzt werden

    Klicke jetzt an einem der Arbeitsplätze Start > Computer > "Netzlaufwerk verbinden". Klicke auf Durchsuchen. Wähle in der Liste den freigegebenen Ordner aus (befindet sich in einem der angezeigten Computer), Wunsch-Buchstabe festlegen und ok.

    Wiederhole das bei allen Arbeitsplätzen und jeder hat nun Zugriff auf das gemeinsame Laufwerk


    Zudem sollte jeder Teilnehmer auf einem Zentraldrucker drucken können.

    Handelt es sich um einen Netzwerkdrucker? Wenn ja: Start > Geräte und Drucker > Drucker hinzufügen > "Netzwerk- oder Dratlosdrucker hinzufügen", Drucker auswählen und fertig stellen.

    Wenn kein Netzwerkdrucker ist muss er zunächst am angeschlossenen Computer im Netzwerk freigegeben werden (ähnlich wie mit dem Ordner). Das geht in den Eigenschaften des Druckers unter "Geräte und Drucker"


    Wenn die Computer nicht aufgelistet werden gibt es doch Probleme mit der Netzwerkkonfiguration. Entweder haben die Rechner keine Verbindung zueinander oder sie befinden sich nicht in der Heimnetzgruppe. Sollte das der Fall sein, einfach noch mal melden

    Kommentar von nashGroup,

    Allerbesten Dank!!