Netzwerk - neue und gute Antworten

  • Netzwerk einrichten Fehlercode: 0x80070035
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    im Router DHCP aktiveren IP Pool festlegen wieviele Geräte damit arbeiten sollen. Der Drucker Stellt somit 1 "Gerät" alleine da. Der Router ist selbst 1 "Gerät" . Je PC kommt noch eine Ip dazu macht dann also 5 "Geräte" im Netz. sind weitere die im Netzwerk arbeiten und/oder mit IP Adressen versorgt werden müssen muss man den IP Pool auch entsprechend erhöhen.

    Im Zweiten Schritt gibt man ( wenn gewünscht) die Ordner frei die die anderen im Netz sehen sollen. Wenn nur rein der Drucker für alle angesteuert werden soll muss auch hier die IP Adresse des Druckers ermittelt werden. Dazu greift man oft auf Netzwerk Tools zurück oder schaut im Router selbst nach wer welche IP Adresse besitzt. Hat man die IP Adresse vom Drucker kann man diese dann bei der Installation Mit angeben.

    Es gibt auch die Möglichkeit ( je nach Druckertyp und Modell9 die IP Adresse Fest ( Statisch) im Netzwerk zu vergeben. So kann es nicht passieren das Nach Zeit X die IP Vergabe dem Drucker eine neue IP zuweist 

    Auch im Netzwerk sollte man drauf achten das keine Pc Namen und Mac Adressen der Netzwerkkarten doppelt vergeben sind. Das kann durchaus auch zu Problemen im Netzwerk selbst führen. wenn Netzwerk Fragen vorhanden sind kannst mir gern auch Privat eine Nachricht schicken. Habe tagtäglich mit Netzwerken zu tun .Und das seit über 20 Jahren.

  • Netzwerk einrichten Fehlercode: 0x80070035
    Antwort von compu60 ·

    Erstelle mal auf allen PC´s eine Benutzerkonto mit selben Namen und Passwort und gebe den Drucker im Netzwerk frei. Probiere es dann nochmal.  

     Oder, falls die EasyBox ein USB-Anschluss hat, schliesse den Drucker dort an. Oder nimm gleich einen Drucker mit Lan-Anschluss oder WLan.  

      Eine Firewall ist bei jedem Windows mit dabei.

  • Netzwerk einrichten Fehlercode: 0x80070035
    Antwort von HagenerFreaks ·

    Es handelt sich dabei um ein "Heimnetzwerk"

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von BDavid ,

    überprüft das alle Rechner in der selben Gruppe sind?

    Kommentar von HagenerFreaks ,

    Der XP und einer der 7 (der Haupt ja, nach anzeige des PCs), der andere net obwohl alle im gleichen netzwerk sind und den gleichen arbeitsnamen haben.

    Kommentar von BDavid ,

    der scheint wohl dann doch nicht wirklich in der gleichen gruppe zu sein, mach mal ein ping an den rechner ob der erreichbar ist, wenn nein, dann geh nochmal erneut die netzwerk einrichtung durch

  • WLAN geht bei neuem Gerät auf einmal viel zu langsam
    Antwort von Dingo ·

    Da du den Compi ja heut erst bekommen hast, evt. hast alles drumherum vergessen vor Freude/Aufregung/Eifer, hast evt. vergessen die richtigen Treiber zu installieren?, ist nicht die größte Schande und evt. nachvollziehbar, mir ist erst kürzlich ein Unding passiert, versuch mal einen Compi ohne Strom zu booten :D

  • WLAN geht bei neuem Gerät auf einmal viel zu langsam
    Antwort von NerdyByNature ·

    Hey abmaster,

    wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du mit anderen Rechnern in dem genannten Netzwerk keine Probleme? Mit dem neuen Rechner hast Du auch keine Probleme in anderen Netzwerken, soweit richtig?

    Wie ist die Internetanbindung, wenn Du Dich direkt mit LAN Kabel an den Router anstöpselst? Läuft sie dann problemfrei, oder hast Du dann die selben Probleme?

    Hast Du die aktuellste Firmware auf Deinem Router? Kann es einfach auch nur ein temporäres Problem Deines ISPs sein?

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,

     Moin Moin Nerdy altes Haus :-)

    Beachte auch Nebenbei das das Internet nicht immer Full Speed laufen kann. Viele Server sind oft stark belastet und das zeigt sich auch im Download Speed. Da kann dir der tollste und neueste Pc mit all seinen Fatures nichts dafür :-) .Sind die Hops dicht ist das internet auch "langsam" . Viele Beschweren sich darüber aber machen kann man da nix.




    Kommentar von abmaster ,

    Nach einigen Tests hab ich das Problem gefunden: es ist nur Standortabhängig. Direkt vor dem Router empfange ich mit 70 (!) etwas weiter mit 20 (im Durchschnitt). Oben empfange ich auf meinem Tisch gar nichts (deshalb dachte ich es geht nicht mehr), 2 meter daneben im selben Zimmer wieder 5. Die Upload geschwindigkeit ist aber die ganze Zeit bei 5, egal wo. Habs auch an der Uni probiert, fast das gleiche. Am Router hab ich nichts gemacht aber die Wlan treiber habe ich von Anfang an die Neuste

    Danke schonmal für die Mühe

  • PC findet keine WLAN-Verbindungen
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Kann es sein, das in deinem Rechner gar kein WLAN-Modul verbaut ist? Bei Desktoprechnern wäre das ja nichts ungewöhnliches... 

    Welche Netzwerkverbindungen tauchen denn bei dir auf, wenn Du im "Netzwerk und Freigabecenter" links auf "Adaptereinstellungen ändern" klickst?

    Optional könntest Du das auch im Gerätemanager unter "Netzwerkadapter" nachschauen.

    Wird in der Taskleiste unten rechts das WLAN-Symbol angezeigt?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    @aluny: danke für die Hinweise!

    zu "das in deinem Rechner gar kein WLAN-Modul verbaut ist" -> offen gestanden bin ich mir da auch nicht mehr so sicher. Den PC habe ich vor etwas mehr als 2 Jahren gekauft und WLAN bis heute nie ernsthaft getestet.

    zu "Bei Desktoprechnern wäre das ja nichts ungewöhnliches." -> ehrlich gesagt, ist mir das vollkommen neu. Allerdings steht in der Rechnung von 2012 auch nur "Mainbord MB AMD 75 LAN Gigbit USB ..." und nix von WLAN ... 

    Aber dass anno 2012 noch PC´s verkauft wurden, die nicht WLAN-fähig sind?!?

    zu "Adaptereinstellungen ändern":  -> Angezeigt werden 2: Lanverbindung, Netzwerk 3, welche einwandfrei funktioniert. Und diese ominöse Breitbandverbindung, die ich wohl selber mal eingerichtet habe und wo ich jetzt auf "als Standardverbindung aufheben" geklickt habe.

    zu "unter Gerätemanager Netzwerkadapter": -> wird ein Realtek PCIe GBE Family Controller gefunden. Dieser Controller scheint einwandfrei zu funktionieren und die Treibersoftware ist auch aktuell.

    zu "Wird in der Taskleiste unten rechts das WLAN-Symbol angezeigt?" -> leider nein. Dort ist nur das Symbol, unter dem steht: "Netzwerk 3, Internetzugriff". Wenn ich das links klicke, steht unter dem Netzwerk3 "Einwähl und VPN-Netzwerke" und darunter wieder diese ominöse "Breitbandverbindung".

    Kommentar von aluny ,

    Aber dass anno 2012 noch PC´s verkauft wurden...

    Das ist sogar heutzutage noch so, das kaum ein Desktoprechner mit WLAN ausgestattet ist, da man davon ausgeht, das diese stationär an einem LAN-Kabel betrieben werden... 

    ...und zum Rest, dein Rechner hat kein WLAN...

    Kommentar von aluny ,

    ...und es bleibt wohl nur, das nachzurüsten...

  • PC findet keine WLAN-Verbindungen
    Antwort von BDavid ·
    @compu60: danke für den Hinweis. Wenn ich unter Systemsteuerung, Verbindung mit einem Netzwerk herstellen, mit der rechten Maustaste auf diesen Breitverbindung klicken, wird mir nur "verbinden" und "eigenschaften" angeboten. Von deaktivieren steht da leider nichts.

    geh in Netzwerk- und Freigabecenter links steht " Adaptereinstellungen ändern " da die erwähnte Verbindung auswählen -> Rechtsklick -> Deaktivieren ( Administrationsrechte benötigt) 

    Wenn du mit anderen Geräten WLAN-Netze siehst nur mit deinem Rechner nicht sind eventuell keine WLAN-Treiber installiert, überprüf das mal bitte

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    @BDavid: danke für den Tipp!

    Diese ominöse Breitbandverbindung könnte ich nur löschen, nicht deaktivieren. Ich habe jetzt erst mal auf "als Standardverbindung aufheben" geklickt.

    Zu "evtl. keine WLAN-Treiber installiert" -> ich habe im Gerätemanager unter "Netzwerkadapter" nachgeschaut. Dort wird ein Realtek PCIe GBE Family Controller gefunden. (wahrscheinlich naive Frage von mir: ist das wirklich der WLAN-Treiber!?). Dieser Controller scheint einwandfrei zu funktionieren und die Treibersoftware ist auch aktuell.

  • PC findet keine WLAN-Verbindungen
    Antwort von Dingo ·

    Hi, auch wenn das Modem w-LAN aktiviert hat muss es im Routermenü über den Compi eingestellt werden. Da ich kein eierless LAN nutze kann ich nur vermuten, dass du  mal die eierwall ausmachst, testest und dich dann durch das Menü deiner O2 Dingsda kämpfst :o, wobei du das eh machen musst.

    Ein w-LAN ist ja nicht für alles und Jeden gedacht sondern geschützt

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    Also dort steht: O2 Box ist freigeschaltet. WLAN ist aktiviert.

    Unter Gdata-Firewall ist vermerkt: keine Anwendungen geblockt

  • PC findet keine WLAN-Verbindungen
    Antwort von compu60 ·

    Breitbandverbindung ist nicht die Lan-Verbindung.  

      Eine Breitbandverbindung wird eingerichtet, wenn man direkt über ein Modem sich ins Internet einwählt. Deaktiviere diese Breitbandverbindung mal in den Internetoptionen.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    @compu60: danke für den Hinweis. Wenn ich unter Systemsteuerung, Verbindung mit einem Netzwerk herstellen, mit der rechten Maustaste auf diesen Breitverbindung klicken, wird mir nur "verbinden" und "eigenschaften" angeboten. Von deaktivieren steht da leider nichts.

    Wenn ich aber das LAN-Kabel herausziehe und dann versuche mich über diese Breitbandverbindung ins Web einzuwählen, kommt die Meldung: "Verbindung wird hergestellt über WAN Miniport (PPPOE)

    Fehler 651: Das Modem(oder ein anderes Gerät) hat einen Fehler gemeldet"

    Wenn ich dann aber auf " Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten" klicke und die Zugangsdaten eingebe, kommt anschließend: "Fehler bei der Verbindung: Fehler 651"

    Kommentar von compu60 ,

    Diese Verbindung findest du unter Systemsteuerung >> Internetoptionen . Dort deaktivieren.

  • Keine Internatverbindung
    Antwort von BDavid ·

    Also mal eins nach dem anderen 

    IMF.exe Systemfehler

    dies kann z.B bei hohen CPU-Auslastungen auftreten

    CCPLG.XML

    Kann man meist durch ein Update des Avira wieder beheben ( dies kannst du ja aber nicht da keine inet-verbindung )

    Rtl120.bpl 

    Diese Datei benötigt die Sprache Delphi

    Um es kurz zu machen du hast massive Probleme mit deinem Rechner meiner Meinung nach durch diverse Schadprogramme. 

    Beste Lösung -> Neuinstallation

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von LittleArrow ,

    dies kannst du ja aber nicht da keine inet-verbindung

    Er/Sie hat doch auch diese Frage eingestellt. Vielleicht läßt sich so Avira über einen USB-Stick auch einfach neuinstallieren? Nur kann dann noch kein Update erfolgen.

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von bubuc ·

    Die einzige Lösung für dein Vorhaben wären Regel und Archivdateien für jeder User.

    Regel, wonach die Mails die an xy@z auf der lokale Platte oder meinetwegen Netzwerklaufwerk sofort nach ihrem Ankunft sortiert nach Empfänger, archiviert werden.

    Auf der jeweilige Archivdatei kann allerdings gleichzeitig nur ein User zugreifen, deshalb sollten für jeder User unterschiedliche Archivdateien (.pst) angelegt werden.

    Ein weiteren Vorschlag ist den Mail-Provider zu wechseln. Es gibt mehrere, die unbeschränkte Speicherplatz anbieten. Ich habe dafür Yahoo.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von bubuc ,

    Und als Mailclient würde ich statt Outlook lieber Thunderbird nehmen, da kann ich beim Abholen auch über POP3 die Mails sofort, oder nach eine Verzögerung von x Tage löschen lassen.

    Thunderbird heißt nicht unbedingt, dass du Linux nehmen musst. Der gibt es auch für Windows und auch als portable Version. :-)

    Kommentar von aluny ,

    Stimmt, das wäre auch eine Lösung

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Wenn man einen Linux Server einsetzten würde ( PC System mit Linux drauf) könnte man mit ein paar Tools und Thunderbird dieses Vorhaben umsetzten. Die PC Systeme greifen lediglich über das Log in auf den Server zu ( loggen sich also dann auch bei Thunderbird ein) ziehen sich die E-Mails der jeweilligen E-Mail Konten und Können so untereinander und miteinander auf dem gleichen E-Mail Client alle eingetragenen E-Mails bearbeiten .Wenn man was in einen Ordner verschieben will .legt man diesen einmalig in Thunderbird an und kann so auf beiden Pc Systemen in diesem Order alles abgelegte darin finden ,egal ob es von E-Mail XYZ@abc.com kommt oder meineadresse@yahoo.de. Habe schon mehre solche "E-Mail Server" für Kunden eingerichtet. Klappt ganz zufriedenstellend.

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von NerdyByNature ·

    Die Lösung wurde Dir ja bereits sehr ausführlich präsentiert. Ich frage mich nur bei welchem Anbieter Du bist, oder wieviele Mails Du bekommst, dass der Mailserver voll ist???

    Als Umgehungslösung könntest Du Dir auch eine Mail bei GMail einrichten und Deine andere Adresse auf den GMail Account weiterleiten. Bei Gmail ist es beinahe unmöglich als Normalsterblicher den Platz auszureizen.

    Die Absendeadresse im Outlook stellst Du dann selbstverständlich auf Deine alte Mailadresse ein, damit Du nicht in die Bedrängnis kommst Deinen Kontakten eine neue Mailadresse mitteilen zu müssen...

    Lieben Gruß,

    NerdyByNature

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von frager00 ,

    Habe von meinem lokalen Internetprovider eine Mailadresse bekommen. Der Speicherplatz ist daher wirklich klein und wenn man dann viel per Mail abwickeln muss, ist der schnell voll. Die Idee mit Gmail ist auch nicht schlecht, mal sehen, wie ich jetzt weiter machen. Danke dafür.

    Kommentar von NerdyByNature ,

    Klar, kein Thema... Ich habe auch einen GMail Account und es lange genug so betrieben. Ist die einfachste Lösung. Würde mir dann auch überlegen, ob Du die Adresse überhauot aufrecht erhalten möchtest. Was ist mit der Adresse, wenn Du den Anbieter wechselst? Ist sie dann weg?

    Wie gesagt, GMAIL, oder auch den Dienst von Microsoft kannst Du sehr gut nutzen. Ich finde, dass das die besten Anbieter der Freemailer sind...

  • Outlook Mails auf Netzwerkspeicher
    Antwort von aluny ·

    Da solltest Du mal noch dazu schreiben, welches NAS Du benutzt, ggf gibt es da ja wie z.B. bei Synology etwas vorgefertigtes, siehe https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/tutorials/448
    Ggf könntest Du ja auch mal bei deinem Mailanbieter nachfragen, ob er nicht für einen kleinen Obolus mehr Speicherplatz zur Verfügung stellt...

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von aluny ,

    Das reine Verschieben der Ordner auf das NAS entlastet im Fall von IMAP den Server nicht, da ja die Nachrichten dabei auf dem Server verbleiben, solange sie nicht gelöscht sind.
    Da bräuchtest Du dann schon einen eigenen Mailserver, der die Nachrichten beim Anbieter abholt, dort löscht und sie auf deinem Server speichert.

    Kommentar von frager00 ,

    Als Netzwerkspeicher nutze ich die FritzBox. Meine Idee war, per POP3 die Mails abzurufen und diese dann automatisch mit Outlook in den Netzwerkordner verschieben zu lassen.

    Kommentar von aluny ,

    Mir ist jetzt so auf die Schnelle keine Möglichkeit für die Fritzbox bekannt, gehen soll es wohl...
    Ich denke aber, es ist wesentlich einfacher einen kleinen Linux-Rechner aufzusetzen als in den Tiefen der Fritzbox herumzukonfigurieren um das hin zu bekommen.
    Da für einenLinux Rechner neben den Hardwarekosten auch noch der Stromverbrauch zu Buche schlägt, wäre es wohl am einfachsten, sich ein "richtiges" NAS zuzulegen, für das es schon vorgefertigte Mailserver gibt...

  • Drahtlosnetzwerke (Passwörter) aus Sicherung wiederherstellen.
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    Kann man die Wlan-Passwörter aus einem Windows 7 Image wiederherstellen?

    Waren die Passwörter bereits in den zugangsinformationen eingegeben worden und DANACH das Image erstellt ,dann ist es drin. Wurde aber das Image erstellt BEVOR man die Zugangsdaten eingetragen hat ,stehen die natürlich icht drin. Ebenso kommt es auf das Image an das man verwendet oder Erstellt hat. Bevor man sowas macht sollte man generell Daten sichern. Nichts ist schlimmer als Datenverlust.