Lüfter - neue und gute Antworten

  • Bequiet Lüfter
    Hilfreichste Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo SuperNickfragt,

    wusstest du, dass ich 2,80 m groß bin und 800 kg heben kann?

    Papier ist geduldig, virtuelles auch.

    Es kommt drauf an, wer die Werte angibt (und damit angibt).

    Bei orthy.de finden sich in der 120er-Klasse zwar wohl ncht exakt die Modelle, die du verglichen hast, das erfasste BeQuiet-Modell erreicht beim Schleif-Niveau jedoch die Bestnote (1), das von Nanoxia hingegen nur eine 3: http://www.orthy.de/2012/07/354/4/

    Die Werte beim Brumm-Niveau und beim Klacker-Niveau tendieren ebenfalls dorthin.

    Leider gibt es kaum wirklich unabhängige Lüftertests, gut dran sind Händler, bei denen liegen immer genug herum. Die müssen nur Strom anklemmen (dann messen sie ggf. noch die Temperatur - ist einfacher als den Luftdurchsatz zu messen) und schon haben sie die neutralsten Werte von Welt, nämlich die selbst erfahrenen.

    Meine persönliche Erfahrung besagt übrigens dass die Unterschiede nicht weltbewegend sind. Alle Lüfterhersteller kochen nur mit Wasser und irgendwelche Gimmicks wie Wellen oder Zähne etc. in den Rotorblätter schmeicheln höchstens dem Auge (sind also für den A ..., weil nach dem Einbau im Betrieb sowieso nicht zu sehen!

    Einmal ermittelt, welche Drehzahl man eigentlich wirklich benötigt, dann z. B. von einem Hersteller wie Scythe aus den Serien mit drehzahlabgestuften Lüftern (500 U/min, 800, 1000, 1200, 1500 oder ähnlich) den passenden herausgefischt, montiert und gut is.

    Also: von diesem wie von einigen anderen Hersteller bekommt man ein und das gleiche Lüftermodell mit verschiedenen Drehzahlen (bei vollen 12 Volt).

    Oder eben gleich eine gut funktionierende PWM-Steuerung, damit bekommt man im Leerlauf völlig geräuschlose PCs hin.

  • Widerstand in Verlängerung der Lüfterleitung?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Du siehst das völlig richtig, der Widerstand soll die Drehzahl des Lüfters reduzieren.

    Reine Kabelverlängerungen besitzen auch keinen derartigen Widerstand, diese speziellen Kabel mit Widerstand werden üblicherweise auch nicht als reine Verlängerungen angeboten. Wenn bei deinem Produkt ein Hinweis auf die Drehzahlreduzierung fehlt, ist diese (möglicherweise durch Unkenntnis eines Händlers) irgendwo verloren gegangen

    Hier ein Link zu einem typischen Vertreter dieser Gattung: http://www.pc-cooling.de/Luefter/Luefterkabel/900100113/12V+zu+9%2C5V+Adapterkab...

    Hintergrund ist, dass in den meisten Fällen (Standard)Lüfter zu schnell drehen und damit unnötig Lärm verursachen.

    Besser ist natürlich ein individuell angepasster Widerstand, optimal allerdings eine per PWM-Steuerung geregelte Lüfterdrehzahl. Damit lassen sich heutzutage im Leerlauf völlig geräuschlose PCs bauen.

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Übrigens: "Sicherung" - oder so - ist natürlich Quatsch!

  • Widerstand in Verlängerung der Lüfterleitung?
    Antwort von Fugenfuzzi ·

    Kommt drauf an

    Viele Lüfter besitzen keine Interne Sicherung ,daher werden oft Widerstände eingesetzt die eine begrenzte Leistung haben. Werden die zu heiß brennen die durch. Hat eine ähnliche Funktion wie eine Sicherung. Zum Stecker hin könntest auch ruhig Vorsichtig die Isolierung aufschneiden und Nachsehen auf welchem Pin des 3 Pin Steckers der Widerstand angelötet ist. Liegt er am Draht für die Drehzahlsteuerung wird somit eine gewisse Mindestdrehzahl oder Maximaldrehzahl damit eingestellt . Liegt er in der Stromversorgung dient er als eine art "Sicherungs " Ersatz.

    Kommentar von domme0852 ,

    Aber wozu als Sicherung dienen?

    Irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn da die Verlängerung ja optional ist und man den Lüfter ja auch ohne betreiben kann.

    PS. Ist am Plus Pol angeschlossen

    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    Aber wozu als Sicherung dienen? 
    

    Die Sicherung kann viele Eigenschaften haben, als Stromschutz ,Überlast Schutz ,Begrenzung ,etc. Und eine eigentliche Glassicherung ( wie du Sie kennst) ist sogar teurer als ein Widerstand. Kann genauso gut auch eine Kostenfrage sein.

    Irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn da die Verlängerung ja optional ist 
    und man den Lüfter ja auch ohne betreiben kann.
    

    Bis er dann eines Tages mal Durchbrennt oder soviel Strom zieht das der Anschluß wo er angeschlossen ist defekt geht ,Spätestens dann wirst den Sinn dafür verstehen :-)

    Kommentar von domme0852 ,

    hmm also die laufen jetzt seit über einem Jahr immer über meine Lüftersteuerung auf höchster stufe.

    Aber gut Danke für die Antworten :)

    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Muss auch zugeben das ich solche Adapter nicht eingesetzt habe da meine Lüfter alle entsprechend über eine Leitung Drehzahl gesteuert sind. Bei Kritischen Bereichen habe ich eine Sicherungshalterung in die Sromversorgung eingebaut. Mir ist nur ein Fall bekannt bei einem älteren PC System wo ich so einen Widerstand einsetzten musste. das war wegen der Drehzahl Steuerung . Die war so nur über diesen Widerstand regelbar gewesen ,ohne funktionierte dies mit dem Lüfter nicht. aber das ist schon Jahre her

  • Dauergeräusche im PC
    Antwort von LawetzkyRecords ·

    Hallo erst einmal! Tipp 1: Versuche deinem Computer einen freien Raum zu lassen, dass heißt: mind. 25 cm um die Lüftungsöffnungen darf keine Abdeckung sein (z.B. Schrank usw.). Tipp 2: Reinige deinen PC in regelmäßigen abständen! Dies funktioniert mit einem kleinen Staubsauger oder auch evtl. mit einem Mikrofaser/Nanofaser Tuch & einem Fön auf leichtester Stufe.

    Damit kannst du Staub und Dreck relativ gut entfernen...

    Wie groß ist denn dein Gehäuse?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Sabby2 ,

    Hallo zurück :-) Gerät steht frei im Raum, Fensternähe, alles frei. Kleine Lüftungsschlitze hinten unten re. u. links sind kalt. Große Lüftungsschlitze oben ca. 17x3 cm sind ziemlich warm. Gehäusemaße: ca. 50x40x10 cm. Computer und Bildschirm alles in diesem Gehäuse drin. Muss das Gehäuse zum Reinigen geöffnet werden? Ich entferne Staub immer nur außen.

  • Bequiet Lüfter
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    Was meint ihr nun warum wird bequiet nun trotzdem so oft gekauft???
    

    Der trügerische Aberglaube bei vielen hängt in den Köpfen der Leute fest. Anstelle mal korrekt die Lüfter zu vergleichen wird nur noch nach dem gekauft was der Bauer kennt. Be Quiet Netzteil lief die Monate gut also können die Lüfter vom gleichen Hersteller auch nicht verkehrt sein. Hersteller wie Nanoxia werden als Chinaware abgetan und Ignoriert. Ich selber bleibe bei grundsoliden Sachen. Seit 25 Jahren verwende ich nur Enermax Netzteile . Papst Lüfter habe ich in einem Feldtest herausgefunden das die fast unzerstörbar sind. Dafür kosten Sie auch einiges an Euros. Bei mir liegt der Focus auf Langlebigkeit und Qualität. Bei vielen ist es aber das Preis/Leistungsverhältnis zusammen mit der Marke die man kennt. So wird eben auch das gekauft was der "Bauer" kennt :-)

  • Dauergeräusche im PC
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo Sabby2,

    natürlich stehen zunächst die Lüfter im PC im Verdacht.

    Aber mal nachgedacht:

    Schon gleich nach dem Hochfahren gibt der Computer ein gleichmäßiges Brummen

    das klingt danach, als wäre das früher nicht so gewesen!

    "Gleich nach dem Einschalten" ist der PC aber noch kalt, irgendeine Nachregelung, die einsetzt, weil der/die Lüfter evtl. mit Staub zugesetzt ist/sind, würde da noch nicht ansprechen, denn die verfügen über keine "Staubdetektion", sondern arbeiten temperaturbezogen.

    "Durchpusten" wird da wohl wenig helfen, da liegt mehr vor. Zumal ich selbst eher ein Vertreter des Saugens bin (Pusten verwirbelt den Staub unschön im PC-Gehäuse).

    Wenn du dir selbst nicht zutraust, das Gehäuse zu öffnen und nachzusehen (obwohl das recht banal ist und ich mir ziemlich sicher bin, dass du es könntest), ist die Überlegung, eine seriöse Werkstatt zu konsultieren, schon vernünftig.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Sabby2 ,

    Computer und Flach-Bildschirm sind in einem Gehäuse untergebracht. Möchte da selbst nichts machen. Vor der Technik habe ich direkt Panik - bin eben nicht mehr die Jüngste ;-) Werde ich doch lieber dem Fachmann überlassen. Danke AnnaRisma! LG Sabby2

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Ah, da hätte ich doch lieber geschrieben: "i. d. R. banal ..." ;-)

  • Aerocool xPredator x3 hinterer Lüfter kaputt
    Antwort von BDavid ·

    Besteht das Problem schon immer? Hast du den Lüfter selbst getauscht ?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von YourMTTV ,

    Ich habe den PC selbst zusammen gebaut und am anfang ging er noch einwandfrei

    Kommentar von BDavid ,

    da funktioniiert die lüftersteuerung denk ich nicht mehr richtig.

    du könntest mal ein bios reset durchführen (pc vom stromnetz trennen, mainboard batterie für paar min raus)

    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    Ich habe den PC selbst zusammen gebaut und am anfang ging er noch einwandfrei

    Wurde gegenkommentiert mit :

    Habe das Problem nun selbst herausgefunden....Der Lüfter geht erst an wenn das 
    mainboard auf 40 grad ist....Das Mainboard wird jedoch nicht heiß..Deshalb hab 
    ich den Lüfter an den manuellen anschluss gesteckt...
    

    Das kommt davon wenn man Informationen anderen vorenthält und zu Geizig ist alles wichtige an Informationen zu nennen.

    Kein Wunder das man dann Antworten bekommt die nicht hilfreich sind !

    Kommentar von BDavid ,

    naja das mit der temperatur war meine erste idee , deshalb die Frage auch ob es schon funktioniert hat, da aber mit ja geantwortet wurde dachte ich kann es eigentlich nicht daran liegen...

    wenn nun aber kommt das er erst ab 40 grad anspringt bezweifle ich das es je funktioniert hat wenn das mb die 40 grad gar nicht erreicht...

    Kommentar von YourMTTV ,

    Doch...

    Das Mainboard liegt bei 30-35 Grad im Winter....Jedoch im Sommer war es immer um die 41-46 Grad warm.Deshalb ging der Lüfter im Winter nicht mehr an...

    MFG Tom

  • Zwei Lüfteranschlüsse? Welcher ist richtig
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    so einen mit den 4 großen Löchern

    Nennt man Molex Stecker

    Zu gut um genau zu sein denn ich glaube, sie drehen sich die ganze Zeit mit voller Geschwindigkeit.

    Hast du Sie an Molex angeschlossen drehen sie mit voller Umdrehungszahl also unkontrolliert . Wenn sie an den 3 Pin angeschlossen werden können sie übereine Signalleitung entsprechend in der Drehzahl gesteuert werden. Es gibt auch Regler für Molex Stecker aber diese sind nicht gerade "Billig".

    Ich hab kein plan wo und ob ich die 3-pin Stecker am mainboard anschließen soll. 

    Ein Blick ins Handbuch zum Mainboard ,verrät dir wo du an welcher stelle Lüfter auf deinem Mainboard anschließen kannst. du kannst Frei entscheiden .Entweder an Molex oder an die Verbindungsmöglichkeiten die dir dein Mainboard bietet.

     Im Mainboard Manual ist auch nur ein 3-pin FAN Anschluss,

    Wenn nur einer da ist funktioniert somit nur einer. Es gibt aber auch Adapter mit Möglichkeit die Lüfter zu steuern oder nicht. .Es gibt auch Steuergeräte für mehre Lüfter im PC die man einsetzten kann. Also möglichkeiten sowas umzusetzten gibt es sehr viele.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von fr0zencipe ,

    Hi. Danke für die Antwort. Also ab meinem mainboard hab ich einen 3-pin und einen 4-pin Anschluss. Kann man den 3-pin Stecker vom Lüfter da auch irgendwie anstecken?

    Kommentar von compu60 ,

    Bei 3 pin Lüfterstecker hast du nur ein Tachosignal. Für Lüftersteuerung über PWM benötigt der Lüfter einen 4 pin Stecker. Auch einen 3 pin Stecker kann man an einen 4 pin Anschluss anstecken. Einen 4 pin auch an einen 2 pin Anschluss.

  • Zwei Lüfteranschlüsse? Welcher ist richtig
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Die Lüfterdrehzahl hängt davon ab wie viel Strom der Lüfter bekommt. Schließt du die Lüfter direkt am Netzteil an liefert das Netzteil die maximale Leistung (also volle Drehzahl). Um das zu verhindern kann man

    • die Lüfter am Mainboard anschließen. Dort kann man dann im BIOS/UEFI bzw. mit Software unter Windows regeln, wie schnell sie sich drehen sollen (also die Spannung regulieren). Dir fehlt dazu wie du schon gesagt hast einen Anschluss
    • sich eine Lüftersteuerung kaufen. Das ist eine kleine Platine die viele 3-Pin Anschlüsse für Lüfter und i.d.R. einen 4-Pin-Molex oder SATA-Stromanschluss hat (für die Versorgung vom Netzteil). Bei diesen Geräten kann man dann manuell (z.B. anhand eines Rädchens) steuern, wie schnell sich die Lüfter drehen können
    • einen Low-Noise-Adapter kaufen. Das ist wie ein 3-Pin-auf-3-Pin-Adapter der aber die Spannung begrenzt. Wenn du das zwischen Netzteil und Lüfter klemmst reduziert das die Anzahl der Umdrehungen. Bei einigen hochwertigen Lüftern (wie die von Noctua) liegen die standardmäßig mit dabei. Den anderen Lüfter kannst du dann am Mainboard anschließen.
    • ein Y-Adapter kaufen. Es gibt Y-Kabel, die aus einem 3-Pin-Anschluss 2 machen. So einer könntest du verwenden um beide Lüfter am selben Mainboard-Anschluss anzuschließen

    Die Lüftersteuerung ist nicht jedermann´s Sache. Es gibt sehr günstige (wenige Euro) bis hin zu teurere. Sie belegen meist einen Slot in der Front (nicht jeder hat einen frei oder will da was haben) oder auf der Rückseite (wo man dann zum steuern nicht sehr gut dran kommt. Hinzu kommt, dass man alles manuell einstellen muss bzw. kann (was einem lieber ist).

    Wenn du deine Lüfter mit einem Y-Adapter an dem einen freien Mainboard-Slot anschließt hast du die bequemste und günstigste Lösung. Solche Adapterkabel sind sehr günstig und du kannst das Mainboard die Steuerung überlassen. Das kann dann die Geschwidnigkeit automatisch einstellen (anhand der Temperatur). Nachteil hier: die Lüfter können nicht individuell gesteuert werden. Hier einige Produkte: http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=3pin+y+adapter&tag=googhydr08-2...

  • Zwei Lüfteranschlüsse? Welcher ist richtig
    Antwort von Nvidia4Ever ·

    Einen Lüfter, der per 4-Pin Molex direkt ans NT angeschlossen hat, kann man nicht regulieren. Ein Fan mit 3-Pin Anschluss auf einem 3-Pin Stecker kann man zumindest undervolten, damit er langsamer läuft (sofern der Motor das gut unterstützt, was vor allem bei teureren Lüftern öfter der Fall ist). Einen 3-Pin Stecker kann man übrigens auch sorglos auf einen 4-Pin Anschluss stecken, solange man drauf achtet, dass auch die 3 richtigen Pins in die Löcher finden, aber dafür ist dank Führungen an den Steckern gesorgt. Ein 4-Pin auf einem 4-Pin ist nun das Optimum, da man dadurch per Speedfan, im UEFI or whatever die Geschwindigeit, zumindest in dem Spielraum, den einem der Hersteller es vorsieht, spielen kann. Sind die Lüfter einem dann immernoch zu schell/laut, kann man auch hier selbstverständlich undervolten (also auf gut Deutsch den Fan im UEFI/BIOS mit weniger Spannung versorgen, wodurch der Motor langsamer arbeitet). Meistens hat man ja viel zu wenig dieser Fsn Anschlüsse, aber für nur ein paar Euro kann man sich schon so einen praktischen kleinen Erweiterungs-Hub kaufen:

    http://www.mindfactory.de/product_info.php/Delock-4-pin-Molex-auf-6x-3-pin-Adapt...

    Eine Lüftersteuerung wären natürlich auch eine Lösung, wahrscheinlich auch die bessere, kostet aber of auch etwas mehr. MfG Nvidia