Email - neue und gute Antworten

  • 0
    Fake-Email-Adresse
    Antwort von eedan Fragant

    Vielleicht ist das etwas für dich?

    http://www.jetable.org/de/index

  • 2
    Fake-Email-Adresse
    Antwort von BMKaiser Fragant

    Einige E-Mail Anbieter (womöglich nur bei denen man auch etwas zahlen muss) bieten einem die Möglichkeit sogenannte "Einwegadressen" zu generieren und damit Mails zu versenden. Danach (oder nach einer gewissen Zeit) sind diese Adressen dann wieder gelöscht.

    Kommentar von BMKaiser BMKaiser Fragant

    Nur noch zur Anmerkung: Wer damit etwas Böses im Schilde führt, hat auch Pech, denn auch diese kann man (Polizei, Staatsanwalt) auf den Besitzer zurückverfolgen.

  • 0
    Fake-Email-Adresse
    Antwort von Fugenfuzzi Fragant

    Es gibt viele E-Mail Anbieter. EInfach eine E-Mail dort Generieren und Fakedaten angeben. danach Mails generieren und danach Account wieder löschen. Schon kann dir keiner mehr ne Antwort schreiben Adresse existiert dann nicht mehr. Notfalls kann man überein Tor Proxy eine Verbindung zum Anbieter aufbauen um zusätzlich die Verfolgung zu erschweren.

  • 1
    Fake-Email-Adresse
    Antwort von BDavid BDavid

    Für was brauchst du diese? ich mein eine Email Adresse erstellen ist anfürsich ja nicht schwer

  • 0
    Mail konnte nicht zugestellt werden
    Antwort von FrederickSonne FrederickSonne

    Du kannst eine Internetseite die Mail to Fax Dienstleistungen bietet. Zum Beispiel Popfax (http://www.popfax.com).

  • 0
    Fragen über das Hacken
    Hilfreichste Antwort von FaronWeissAlles FaronWeissAlles
    wo kann man hacken lernen? Beziehungsweise gibt es im Internet Kurse um Anfänger Fähigkeiten zu lernen? (Zum Beispiel um einen Hacker zurückzuverfolgen, der einen gehackt hat oder so)

    Ja, im Informatikstudium bzw. Ausbildung im IT-Bereich. Aber das ist nicht so wie du dir das vorstellst á la "Aufgabe 1: Nutze Programm x um dich in Webseite y zu hacken". IT-Spezialisten und Hacker sind wie Jedi und Sith. Beide haben "die Macht", die einen nutzen sie für das Gute, die anderen nur für ihre eigenen Zwecke. Es geht hier eher um Grundlagen wie Hard- und Software funktionieren. Findet man dabei konzeptionell oder konkret eine Schwachstelle kann man theoretisch einen Weg finden sie auszunutzen.

    muss man irgendwelche spezielle Hard- oder Software haben um zu hacken?

    Nein, obwohl es - wie bei anderen Gebieten auch - gewisse Tools gibt die "Standard-Aufgaben" beherrschen (Bruteforce/Dictionary Angriffe auf verschlüsselte ZIP-Archive, SYN-Flodding, etc)

    ist hacken legal?

    Teilweise. Es ist legal wenn du deine eigene Hardware angreifst (zum Beispiel um sie auf bestimmte Lücken zu testen). Daher ist der Besitz von "Hack-Software" auch legal. Aber sobald du etwas gegen fremde Hardware unternimmst (es auch nur versuchst) bist du im strafbaren Bereich und dir drohen teils mehrjährige Gefängnisstrafen. Hierzulande. In anderen Ländern kann bereits der Besitz oder Download von solcher Software strafbar sein