Computerspiele - neue und gute Antworten

  • pop-up nervt : /OnlineUpdate/LiveUpd.exe
    Antwort von BDavid ·

    Dieses Pop-Up kann mehrere Ursachen haben. 1. meine gehört zu haben das dies z.b von msi ein update ist ? 2. unter task-manager befindet sich je nach windows version ein Reiter mit Autostart -> überprüfe ob da ein Prozess auf gestartet gestellt ist das zu diesem namen passt.

  • Benötige Hilfe beim Entscheid für einen "Optionalen PC"
    Antwort von Fugenfuzzi ·
    Jetzt ist die Frage da ich mich halt eben so eig. recht gut mit einzelnen Komponenten 
    ausm pc auskenne, aber eben nicht mit dem Zusammspiel der einzelnen befasst hab, 
    ob man den hier für 750,- nehmen kann oder ob's dann immer noch nicht laufen würde.
    

    Es machen immer und immer wieder Ahnungslose den Fehler und kaufen sich Komplett PC Systeme. es ist ach so schön bequem da alles schon zusammengebaut ist und alles vorinstalliert. Und hier steckt gerade der Teufel im Detail. Gerade als anfänger sollte man sich so ein Pc System NICHT anschaffen. Das beste ist entweder die Komponenten selbst zusammenzustellen und dann den Pc selbst zusammenzubauen oder die Komponenten zusammenzustellen und sich die Kiste zusammenbauen lassen ( gegen Aufpreis) Ebenso wird man der entscheidung beraubt ( beim PC System "von der Stange" ) frei entscheiden zu können welches Betriebssystem man auf dem Gerät nutzen will.Gerade bei den PC Systemen "von der Stange" wird man gezwungen das zu verwenden was drauf ist ( als Anfänger) . fortgeschrittene und Profis löschen den Software mist auf solchen Kisten weil sie genau wissen welcher Müll da draufgeklatscht wurde. Beim selbst zusammengebauten PC oder von einer Fa. zusammengebauten (Eigenwahl der Komponenten) kann man auch hier genau bestimmen welches Betriebssystem drauf soll und welche Programme man verwenden will. Zumal man beim separaten Kauf eines Betriebsystemes ( z.B. Windoof) ein Installationsmedium dabei hat ,was bei vorinstallierten windoof man erst mittels Anleitung ( meistens beigelegt) erstellen muss und es keineswegs eine richtige Windows DVD ist sondern nur eine Recovery . Man kann auch hier die Kosten umgehen und sich alternativ einhe der vielen Linux Distributionen nehmen die kostenlos man sich aus dem web ziehen kann. Ich selbst arbeite mit Linux Mint und bin hochzufrieden. Es ist Fakt das es kein besseres Betriebssystem gibt für 0 Euro ( viele Linux Distributionen) ! Kann Zocken, Mailen,Skypen aber auch problemlos im Web surfen, sogar Facebook , Twitter ,etc. ist möglich. Ebenso komplizierte Tabellenkalulationen oder Text Dateien bearbeiten. Ebenso problemlos auf Youtube mir Videos ansehen und das alles für 0 Euro !

    Aber letztendlich muss jeder selbst wissen was er macht. Nur dann darf die Person auch nicht rumjammern wenn es dann mal Probleme gibt und keiner Hilft !.

    Dies ist nur ein gutgemeinter Tip nix weiter

    Falls Beispiel Konfigurationen für PC Systeme gewünscht sind so kann man in aller ruhe CF durchforsten ,hier sind Zig aktuelle Konfigurationen für fast jedes Buget gelistet. Und wer angst hat selbst so ein PC System zuammenzubauen ,der sollte sich bei Youtube umsehen. Dort gibt es über 1000 Videos wie man ein Pc System zusammenbaut. Einfacher geht es wirklich nicht mehr . Und wer sich dann immer noch nicht traut der sollte die Finger von den Computern lassen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Dingo,

    DH aber die Sache mit den Betriebssystemen hab ich nicht gelesen, weil .....

  • Wie viel Prozent etwa ist den die CPU am Spiel beteiligt ??
    Antwort von Dingo ·

    Vorstehende Antwort ist schon sehr ergiebig aber es ist immer wieder witzig, wie wenig der Mensch begreift :D Man nennt den Prozessor auch das Gehirn der Rechenmaschine. Wie gut würdest DU ohne Kopf bzw. ohne Gehirn auf deinem Fahrrad sitzen/fahren?, ok eigentlich trampelst ja mit den Beinen :D Games sind dermaßen komplex geworden, dass die Grafikkarte eine eigene Recheneinheit mit viel Speicher braucht, um die vom Prozessor kommenden Rechnungen zu lesen und umzusetzen, ohne das Können der neueren GPUs würde sich zuuu viel anstauen und ruckeln. Eine neuere GPU könnte locker ohne Hauptprozessor auskommen, wenn es um Solitaire oder Dame geht :D

  • Spieleleistung extrem unterschiedlich: wo liegt der Fehler?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Du kannst das leider nicht so ohne weiteres vergleichen.

    Wie flüssig ein Spiel läuft hängt von vielen Faktoren ab, von der Rendering-API, der Engine, Datenstrukturen, vom Content, den verwendeten Algorithmen sowie deren Implementierungen, etc. Hinzu kommt dass jeder Spieleentwickler was anderes bzgl. Detailstufen versteht bzw. die Spiele unterschiedlich aufwendige Effekte in diesen Stufen nutzen. Die Leistung anhand unterschiedlicher Spiele kannst du also nicht vergleichen, du kannst genauso wenig die Werte unterschiedlicher Benchmark-Programme vergleichen. Du kannst nur dann halbwegs aussagekräftige Schlüsse ziehen, wenn du mit dem gleichen Spiel / Benchmark unterschiedliche Systeme testest.

    Man kann höchstens über den Daumen peilen wie gut der Rechner ist wenn man sich anschaut wie gut sich der Rechner mit vielen verschiedenen anspruchsvollen Titeln misst.

    Schaut man sich einige Benchmarks an kann man erkennen dass Far Cry 3 tendenziell resourcenhungriger ist als BF4, obwohl BF4 aktueller ist und gefühlt anspruchsvoller sein müsste. Bedenkt man dass du eine Mobility-Grafikkarte hast ist es sogar gut vorstellbar dass deine Kiste Schwierigkeiten mit Farcry hat und BF4 besser verträgt.

    jedoch schaffe ich es in keinem Spiel (sei es noch so alt) auf mehr als 60fps.

    Von welchen Spielen reden wir hier? Wie gesagt, die M-Modelle sind mehr auf Effizienz und Stromsparen getrimmt als die vollwertigen Desktop-Modelle, da das bei Notebooks wichtiger ist.

  • Spieleleistung extrem unterschiedlich: wo liegt der Fehler?
    Antwort von Fugenfuzzi ·
     jedoch schaffe ich es in keinem Spiel (sei es noch so alt) auf mehr als 60fps.

    Die On Board Grafikkarte ist eine Mobility. Zu erkennen an dem "m" in der Kennung : GTX 670m . Es ist somit eine Kastrierte Grafikkarte der eigentlichen Vollversion der GTX 670. Sie Ist in erster Linie KEINESFALLS auf Gaming ausgelegt. Wenn man sie trotzdem dafür verwendet dann muss man auch nicht nur in der Leistung der Grafikkarte sondern auch in diversen anderen Bereichen Einschränkungen hinnehmen. Der Treiber für die Grafikkarte ist ebenfalls auf die "Mobility" Anforderungen ausgerichtet und spricht die Hardware korrekt als Mobile Grafikkarte an. Man kann und darf nicht von einer Kastrierten Grafikkarte die Leistung einer Vollwertigen gesteckten Grafikkarte erwarten. Es nutzt auch hier nichts dann ein Notebook zu Besitzen das auch eine Mobile Version des I7 beinhaltet. Er kann die Unterschiede zwischen Mobilen Grafikkarte und gesteckten Grafikkarte nicht kompensieren. Es ist als wenn man Klopapier Beidseitig benutzt ,dann liegt der Erfolg immer auf der Hand ! Es gibt Modifizierte Treiber ( omegadrivers.net) die durchaus auch Mobile Grafikkarten ausreizen können. Diese sind aber mit Vorsicht zu genießen da nicht jedes Notebook (aufgrund zu knapp dimensionierter Kühlung) die Mehrwärme die dabei entsteht ,entsprechend abführen kann. Einfach ausgedrückt, die Grafikkarte kann ( muss aber nicht) mehr Power verbrauchen und setzt dies auch entsprechend in Wärme um. Dadurch kann ein Notebook Instabil werden und sogar die Grafikeinheit könnte nicht nur schaden nehmen sondern auch Irreparabel beschädigt werden. Daher sind solche Treiber bei Verwendung --> AT OWN RISK !