Neue Antworten

  • Wie kann ich an einem fremden PC meine E-Mails abfragen?
    Antwort von Bilingua ·

    Wahrscheinlich nutzt Du an Deinem eigenen PC Outlook. Outlook greift auf Deinen E-Mail-Provider zu und holt sich die neuesten Emails von dort aus. D.h. Outlook loggt sich bei Gmx oder Web oder gmail ein. Das kannst Du auch einfach manuell machen, indem Du zum Beispiel auf gmx.de gehst und Dich mit Deinem Nutzernamen und Passwort einloggst. Dort kannst Du Deine Emails dann lesen.

  • Wie kann ich an einem fremden PC meine E-Mails abfragen?
    Antwort von Michael051965 ·

    Deinen E-Mail Provider Dienst öffnen deine Daten eingeben und fertig.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von AnnaRisma ,

    Die Frage ist m. E. ein "schönes" Beispiel, um zu verdeutlichen, was in der Entwicklung der Heimcomputertechnik in den letzten Jahr(zehnt)en schieflief!

    Microsoft und Konsorten behaupten, dieses ganze zusätzliche Brimborium brächte "Bedienungserleichterungen", wäre "anwenderfreundlich" usw.

    Ich erinnere mich noch gut an die Worte einer "guten Freundin", die mir ihr altes Notebook mit den Worten überließ: "Da sind nur unsere gemeinsamen Mails drauf, sonst nichts". Auf der Festplatte fand ich dann ihr halbes Leben, nur die E-Mails ... die nicht ... die lagen brav beim Provider (wären aber natürlich "dank" der Daten auf der Festplatte auch abrufbar gewesen). Unnötig zu erwähnen, dass ich Kunigunde natürlich SOFORT informierte und auf ihre Anweisung hin die Daten schredderte!

    Nicht nur hier bei CF tauchen immer wieder Fragen auf wie: "Wieso ist mein Festplattenspeicher so voll" u. ä. (siehe nur die dieser Frage vorausgegangenen ...), weil keiner mehr weiß, WO Daten liegen, WIE man sie DIREKT aufruft usw., usf., etc. pp.

    Verschachtelung, Spiegelung, Mehrfachebnen, Zusammenfassungen (zu Ordnern, die mehrere Orte enthalten ... etc.) Unsinnsmenüs ... die Liste fände vermutlich nie ein Ende ... das alles soll für den Benutzer eine "Vereinfachung" sein? Komfortabel? Mag sein, vielleicht kann man darüber streiten, jedenfalls hat es dafür gesorgt, dass viele Anwender heutzutage mit ihren Rechnern im Blindflug unterwegs sind.

    Ich behaupte, dass das Absicht ist, damit diejenigen, die am anderen/längeren Ende des Hebels sitzen, mehr Daten abgreifen und somit noch mehr Reibach generieren können.

    Natürlich sind E-Mail-Clients eine sinnvolle Sache. Für uns verlief die Sache damals aber in der richtigen Richtung. ERST lernten wir, wie man Informationen aus dem IN abruft und DANN kamen die "Bequemlichkeitstools" hinzu ... wer weiß denn heute noch, wie man einen Text DIREKT (ohne Nutzung irgendwelcher "Ribbons") formatiert. Klar war ich froh, dass es irgendwann bunte Symbolbilchen gab, nachdem ich jahrelang in Word 2, 3, 4, 5, ... Formatierungsbefehle eingeben musste. Aber ebenso froh bin ich, dass ich das einmal gelernt habe ... genauso wie das Einmaleins ... dass ich keinen Taschenrechner benötige, um 7 mal 8 rechnen zu können ...

    Auch jeder, der seine Mails mit einem E-Mail-Programm verwaltet, sollte wissen, dass E-Mails beim E-Mail-Anbieter liegen und auch ohne Zusatzsoftware dort eingesehen werden können. So wie jeder auch wissen sollte, dass 7 mal 8 ungefähr 56 ergibt, auch wenn er im normalen Alltagsgeschehen den Taschenrechner zur Hand nimmt, denn nur dann kann er überblicken, ob seine Rechnung überhaupt einigermaßen hinkommt ...

    Komfortfunktionen beim PC ja, aber bitte ab-/zuschaltbar, ich kann nach wie vor mit diesem ganzen Quatsch in modernen Betriebssystemen nix anfangen ... ganz im Gegenteil! Sie erschweren mir die Arbeit, weil man sie an jedem Rechner erst mühsam wegkonfigurieren muss, um endlich saubere Datenstrukturen zu erhalten!

    Übrigens konnte man früher hier bei CF auch mit Formatierungsbefehlen arbeiten, das war eine tolle Sache. Jetzt ist die Maske "komfortabler" und weitaus weniger flexibel!

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Lernt jemand wirklich Klavier spielen, indem er ein Klavier-Simulationsprogramm am PC nutzt?

  • Eine Firmenwebseite im Internet bewerben?
    Antwort von Bilingua ·

    Auf jeden Fall aber nicht einfach wild drauf los Werbung schalten. Google Adwords lohnt sich gegenüber SEO tendentiell nicht, zumindest nicht langfristig gesehen. Den Markenkern stärken, Cornerstone-Content aufbauen und vor allem gut in dem werden, was Dein Kumpel anbietet - dann wird sich auch der Erfolg einstellen. Sowas geht nicht von heute auf morgen. Wenn Ihr für die Seite werben wollt, muss erstens auch die Seite und zweitens dann der Service oder das Produkt (je nachdem, was Ihr anbietet) stimmen. Je nach Zielgruppe, Service und Produkt wäre dann zwischen SEO, AdWords und Facebook-Ads zu entscheiden. Ggf. macht auch Werbung in lokalen Broschüren und Zeitungen Sinn.

  • Notebook erhitzt über 80Grad was tun?
    Antwort von Bilingua ·

    Kenne ich: mein altes Notebook war laut wie ein Staubsauger und heiß wie ein Bügeleisen, kurzum: als Haushaltsgerät bestens geeignet, nur nicht zum Arbeiten, Spielen und Musik hören. Zumindest temporär hat es geholfen, vorsichtig mit einem Staubsauger die Lüftung auszusaugen. Leise war es danach nicht, aber immerhin hat es sich nicht mehr einfach ausgeschaltet, wenn es zu heiß wurde.

  • Wie kann ich die Lautstärke meines Laptops nach Ausschöpfen aller Bordmittel (vielleicht mit Zusatzprogrammen) erhöhen?
    Antwort von Bilingua ·

    Wahrscheinlich hast Du das gleiche PC wie ein Kumpel von mir... jedes Mal, wenn wir auf seinem Laptop eine DVD gucken wollen, ist der Sound sehr leise. Und manche online Streams kann man wirklich vergessen! Das ist frustrierend, aber da hilft wahrscheinlich nur der Kauf eines Lautsprechers. Mittlerweile gibt es aber da ja auch zum Glück kleine Geräte, die was hergeben!

  • Nach Umstellung von Windows 7 auf 10: wieso ist meine Festplatte "Data D" voll?
    Antwort von reschif ·

    Was ist Data D? ist das eine Partition auf deiner Festplatte? Was ist darauf gespeichert? Vielleicht kannst du ja mal einen Screenshot von Data d hier posten.

    Kommentar von urbsky ,

    Data D müßte eigentlich jeder Computer haben. Sieh doch einmal unter ´´Datei`` nach, da findest Du Windows C und Data D, hast Du noch eine externe Festplatte , ist sie auch verzeichnet, bei mir mit F. Wenn die Festplatte des Computers voll ist, kannst Du Deine Bilder und Dateien von C auf die externe Festplatte überspielen. Bei mir ist Data D, durch das Ändern von 7 auf 10 voll mit Sicherheitsprogrammen aus Win 7 und 10. Ich bin leider zu unerfahren um zu wissen, was ich da löschen kann.

    Kommentar von reschif ,

    nicht unter Datei, sondern unter "my Computer" findet man die Aufteilung der Datenträger. C ist im allgemeinen der Speicherort für das Betriebssystem und die Programminstallationen. Alles andere, egal wie es bezeichnet ist wird nicht von Programmen oder vom Betriebssystem benutzt, außer, man hat es selbst an diesem Ort installiert oder den Pfad zu Systemordnern dorthin verschoben. Aber dies muss man manuell gemacht haben. Folglich kann man alles auf anderen Partitionen löschen, wenn man es nicht behalten möchte. Sinnvoll ist es natürlich eigene Dokumente, Bilder, Filme usw zu behalten.

    Kommentar von hans39 ,

    Diese "Datei D" scheint etwas spezifisches auf Deinem PC zu sein -  wahrscheinlich eine Partition für Backups etc., die vom PC/Laptop-Hersteller angelegt worden ist. 

    Wenn es sich hier um eine Partition handeln sollte, müsste es dann richtig "Datei (D:)" heißen. 

    Kommentar von hans39 ,

    Die Systemmeldung "Data (D:) ist voll" lässt darauf schließen, dass der Besitzer bzw. Administrator des PCs unter Windows 7 möglicherweise eine automatisch ausführende (Windows) Systemsicherung eingerichtet hat, die jetzt unter Windows 10 weiter fortgesetzt wird.

    Durch die Vielzahl der Sicherungen scheint die Partition (D:) so voll geworden zu sein, dass für die nächste, nun unter Win10 auszuführende Sicherung nicht mehr genügend Platz da ist. 

    Die einfachste Lösung des Problems wäre dann, zunächst die ältesten Sicherungen zu löschen. Wenn sicher ist, dass nicht mehr zu Win7 zurückgekehrt, dh., dass man bei Win10 bleiben wird, können mittelfristig alle Win7-Sicherungen gelöscht werden

    Ein Screenshot, der wie von reschif vorgeschlagen den Inhalt von Dat (D:) anzeigt, wäre bei der Bewertung des Ganzen sehr hilfreich.  -   Es geht ganz einfach: Tastenkombination  Windows-Taste+Druck >  Der Screenshot ist dann unter "Bilder" in einem Ordner mit der Bezeichnung "Screenshots" zu finden. Mit einer "Antwort" auf Deine obige Frage könntest Du den Screenshot unter "Bilder" beifügen.




  • Kann es nachverfolgt werden wenn man ein Kontaktformular im Internet per Smartphone und öffentlichem Wlan ausfüllt?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Wenn wir Geheimdienste, Provider und neugierige App/Smartphonehersteller mal ausklammern (also die die im Rahmen des viel zu großzügigen Gesetzes Nutzerdaten erheben zu denen man zugestimmt hat), bleibt folgendes:

    • Spyware-Apps am Gerät: Hat ein Krimineller eine App auf dein Handy installieren können, kann er theoretisch alles mitlesen was du machst, unabhängig in welchem Netzwerk (öffentlich oder privat zu Hause).
    • Man-in-the-Middle-Angriff: Hat ein Krimineller sein Laptop/Smartphone so umkonfiguriert dass es so tut als wäre es ein öffentlicher Hotspot läuft der Datenverkehr den du tätigst über das Gerät des Kriminellen mit allen Formulardaten. Wenn die Seite des Kontaktformulars dann nicht verschlüsselt ist (also keine HTTPS-Seite) kann er mitlesen. Er kann auch die Daten verändert am Ziel ankommen lassen oder dir nur vorgaukeln sie weitergeleitet zu haben. Allerdings muss der Angreifer dann in der Nähe sein bzw. sein Gerät das den Hotspot simuliert.
    • Kompromittierte Webseite: Hat ein Krimineller die Webseite mit dem Formular gehackt und manipuliert kann er die Daten ebenfalls abziehen. Auch hier gilt wie bei Punkt 1 dass es egal ist wo und mit was du es ausfüllst.
    • Der Seitenbetreiber: Der Seitenbetreiber kann jedliche Art von Software und Funktion auf seinen Webservern installieren und somit (zumindest theoretisch) alle Informationen speichern die seine Seite erreichen. Das beinhaltet das Datum, deine IP-Adresse und den gesamten Inhalt aller Formularfelder, selbst während du noch ausfüllst (mittels JavaScript/AJAX). Auch kann er selbst bestimmen wann und ob diese Daten gelöscht werden (unabhängig davon was er auf der Seite dir anzeigt)

    PS: Der Internet-Provider kann theoretisch alles was beim Man-in-the-Middle auch möglich ist. Geheimdienste haben ggf. sowohl Zugang via Spyware als auch via MitM.

  • Windows 10 öffnet USB Stick nicht mehr warum?
    Hilfreichste Antwort von WosIsLos ·

    Grundsätzlich sollte man keine 2 Antivirenprogramme nebeneinander laufen lassen und Win 10 ist bereits mit dem Defender ausgestattet.

    Grundsätzlich können elektronische Speichermodule (Sticks, Karten) schon nach einem Jahr defekt sein (Schreibzyklen erschöpft, Spannungsschwankungen, Hitzetod), deshalb ist für wichtige Daten permanentes Backup ratsam.

    Hier ein Lösungsweg für andere technische Probleme:

    www.giga.de/extra/usb/tipps/usb-stick-wird-nicht-erkannt-tipps-und-hilfe

    Datenrettungsversuch z. B. hier (bitte keine eigenen Rettungsversuche vorher):

    https://datenrettung-datenretter.de/datenrettung-sd-karte.html


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Michaeldi ,

    Hallo, danke für deine Antwort! Ich habe den Laptop neu gekauft. Vorher als ich die Dateien von den alten Laptop per USB Stick übertragen wollte lief alles noch gut aber am nächsten Morgen hatte es Macken... Da sind sehr wichtige Dateien drauf. Der USB Stick ist 64 GB groß und er ist halb voll wegen den Installationsdateien habe ich noch drauf die ich lieber nicht löschen möchte bzw den USB Stick formatieren möchte. Gibt es andere Lösung außer formatieren? 

    Mfg Michaeldi

    Kommentar von BDavid ,

    ganz klar sollte man sagen der Win 10 " Defender " ist zwar besser wie nichts, dennoch sollte man sich etwas ordentliches drauf machen. Den Defender dann eben deaktivieren...

    Michaeldi :

    es hört sich nach einem Hardware defekt an bei dir, eventuell ist der Stick einmal kaputt gegangen als du ihn abgezogen hast.

    wenn die Hardware selbst defekt ist wirst du auch mit diversen Programmen nicht mehr an die Daten kommen. Wenn es wirklich so wichtige Dateien sind musst du ihn zu Spezialisten geben die dir für viel Geld das eventuell wieder retten können. Viel mehr Möglichkeiten wirst du nicht haben

  • was ist die Aufgabe eines DRAMs ?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo shellyg,

    nun, damit Prozessoren arbeiten können, brauchen sie Daten ... und die müssen irgendwoher kommen.

    Letztlich lagern Daten auf der Festplatte, nur die zurzeit benötigten jedes Mal von dort zu holen, würde zu lange dauern, die CPU würde anfangen, sich zu langweilen ... und welche Folgen das haben kann, sieht man ja jeden Tag am Kottbusser Tor: http://www.focus.de/regional/berlin/berliner-geschichten/drogenhandel-kriminalit...

    Festplatten sind einfach zu langsam. Da man beim Betrieb eines Computers ziemlich genau weiß, welche Daten ständig gebraucht werden, lädt man diese schon beim Rechnerstart (und auch im laufenden Betrieb) in ein schnelleres Speichermedium ... eben dem RAM.

    Das "D" steht für deutsches RAM, das ist fleißiger als ausländisches ... NEIN, QUATSCH! Das "D" steht für "dynamisch", es gibt auch "statischen" RAM (oder "statisches" RAM?), der Unterschied besteht darin, dass beim dynamischen die enthaltenen Daten ständig aufgefrischt werden müssen, beim statischen nicht ... Beide Formen/Arten benötigen aber eine ständige Stromversorgung, ist die aus, sind die Daten futsch. Verbreitet ist DRAM, auch in deinem Rechner zu finden.

    Hätten wir noch einen Tick schnellere SSDs, könnten wir uns das RAM eigentlich sparen ... und wer weiß, vielleicht kommt es bald dazu ...

    Und ob nun einer "der" oder "das" RAM sagt, geht mir persönlich völlig am Sitzteil vorbei ...

  • Wo bekomme ich ein Konverter von ASUS LVDS (1422-01gd000) zu VGA?
    Antwort von WosIsLos ·

    Ich verstehe zwar nicht, was du bezweckst, aber vielleicht postest du mal ein Foto dieser Buchse / Steckers.

  • Was haltet ihr von meiner "geupdateten" PC-Konfiguration?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    5 Jahre? Dann würde ich dir ne GTX 980Ti empfehlen, denn das einzige was keine 5 Jahre auf Ultra durchhält ist die Grafikkarte.

    Ich hab meinen PC für 5 Jahre FullHD gebaut und das wird er auch durch halten, aber trotzdem muss man hin und wieder mal das Supersampling abschalten, well das Spiel sonst ruckelt, aber austauschen, wäre mit einem hohen kostenfaktor verbunden. Deshalb kauf ich mir irgend wann wenn ich genug geld zusammen hab einen richtig krassen rechner der 10 Jahre halten wird! ;-)

  • 2 Monitor Setup mit 16:9 und 4:3?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Das sollte in den Einstellungen der Grafikkarte gehen, allerdings gibt die nur die Auflösungen für einen 4:3 Monitor an, also könnte es schwierig werden! ;-)

  • NAS selber bauen?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Für ein NAS in Reinform muss dein Rechner eigentlich kaum was können.
    Nur Netzwerk und etwas RAID. Daher kannst du theoretisch ältere Hardware wiederverwenden die du noch herumliegen hast. Problematisch ist dann aber eher der Stromverbrauch, den du ja so niedrig wie möglich halten willst.

    Du könntest dir eins aus einem Atom-basierten Mainboard basteln (Intel Celeron J1900 und co.), die sind Low Power und für sowas recht gut geeignet, bzw. finden sich auch in kommerziellen NAS-Systemen.

    Ich hab mir mein NAS aus einem Cooler Master Elite Gehäuse, bequeit System Power 300W, AM1-Mainboard, AMD Sempron 5350 und 4GB RAM gebaut für knapp 200€. Dazu WD Red als Datenplatten. TV-Karte reingebaut, Windows 7 drauf. Ist zwar kein reines NAS mehr aber selbst TV-Streaming Server und NAS-Funktion mit Software-RAID funktioniert problemlos und so schnell wie es Realtek-basiertes Gigabit-Ethernet eben möglich und die CPU ist trotzdem fast nie beschäftigt. Will man mehr als 3 Datenplatten oder verlässlicheres muss man da schon ne Schippe drauflegen und ein besseres Board haben.

    Z.B. ein Skylake Board mit Intel Celeron G6600 (oder so). Der hat wie der 5350 auch AES-Instruktionen was Verschlüsselung beschleunigt und man bekommt mehr Platten angeschlossen, bzw. hat die Option eine "richtige" Netzwerkkarte zu nutzen (von Intel).

    Wenn mans professionell angehen will kann man auch zu Serverhardware greifen und auf FreeNAS gehen. Das sollte man meiner Meinung nach aber nur mit ECC-RAM und mind. 5 Festplatten machen im Raid-Z2 Verbund. Da kostet dann aber schon das Board allein mehr als mein NAS. Ein beliebtes Board für das Vorhaben wäre z.B. http://www.mindfactory.de/product_info.php/ASRock-C2550D4I-SoC-So-BGA-Dual-Chann... Das ist ideal für ein Small Office / Enthusiast NAS.

    Aber wie deluxe schon sagte, es gibt zahlreiche Anleitungen und Zusammenstellungen zu dem Thema im Internet

    PS: SSDs als Massenspeicher ist so schon unsinnig aufgrund der Kosten, in einem NAS wäre es doppelt unsinnig da du selbst die Geschwindigkeiten von Festplatten kaum komplett ausnutzen kannst dank dem beschränktem Gigabit Ethernet und Protokoll-Overhead

    PSS: Ich verwende nur deswegen Windows auf meinem NAS weil der DVBViewer Recording Service nur auf Windows läuft. Die Linux Alternativen haben mir alle die ich gefunden habe nicht zugesagt. Ansonsten hätte ich zu Linux gegriffen

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Danke erstmal für die Antwort.

    Das es da soviele Anleitungen gibt, hätte ich nicht gedacht, deshalb habe ich es gleich gelassen.

    Und ja stimmt, SSD's machen ja kein Sinn wenn man max. 125 MB/s transferieren kann. Da sollte eigentlich auch noch eine Red voll ausgeschöpft werden.

    Denkst du eine WD Red bringt 125 MB/s ? Weil die sind ja, wenn man nicht die speziellen nimmt, bei 5400 Upm. Und ich kann daraus immer so wneig ziehen.

    Und wegen dem 24/7 Betrieb: Fallen die Platten nicht eher aus, wenn sie angeschalten sind ? Also wenn ich das Nas in der Nacht ausschalten würde, wäre das ja eigentlich schon fast besser, oder nicht ?

    Und wegen dem Formfaktor: Was für Mainboards nimmt man denn gewöhnlich ? Diese ITX-Boards ?

    Kommentar von FaronWeissAlles ,

    125MB/s bekommst du niemals. Gigabit-Ethernet bietet 1GBit/s Throughput, nicht Goodput. Da geht noch Protokoll-Overhead ab. Effektiv kommst du max. 110MB/s, realistisch um die 100MB/s, bei Realtek-Netzwerkkarten eher 80MB/s.

    Eine meiner schon etwas älteren WD Red 4TB WD40EFRX (~2 Jahre alt) bringt laut CrystalDiskMark:

    • 145MB/s Read/Write
    • 100MB/s Read/Write (TrueCrypt verschlüsselt)

    Die Platte hat laut SMART-Werte knapp 15.000 Betriebsstunden hinter sich. Selbst nach der Zeit wird die Netzwerkverbindung noch zu 100% genutzt, auch mit Verschlüsselung.

    Und wegen dem 24/7 Betrieb: Fallen die Platten nicht eher aus, wenn sie angeschalten sind ? Also wenn ich das Nas in der Nacht ausschalten würde, wäre das ja eigentlich schon fast besser, oder nicht ?

    Dazu hab ich keine Informationen, kann aber sein. Aber was wenn der Spin-Up am problematischsten ist? Wenn z.B. eine Glühbirne durchbrennt dann fast immer beim anschalten. Da gibts Argumente für beide Seiten. Daher würd ich sagen: wenn du dein NAS nachts nicht benötigst, lass es ruhig schlafen.

    Wegen Mainboard: Auf die Features die du brauchst kommt es an, egal ob sie in Mini-ITX oder SSI EEB daherkommen

    Kommentar von sotnu ,

    Ok, dann werden die "Roten" schon reichen.

    Wenn du sagst, mit Realtek-Netzwerkkarten hat man nochmals bisschen schlechtere Werte, welche hast du denn oder welches sind denn genug gut um 100 MB/s hinzukriegen ?

    Und ja, das stimmt auch wieder. Ich denke ich würde es dann über Nacht wieder ausschalten.

    Das mit den Mainboards schaue ich dann noch an. Von der Grösse würde ich dann schon eher das mini-ITX nehmen, aber mal schauen ob das alles liefert, was ich will.

    Danke nochmals für die Hilfe.

    Kommentar von FaronWeissAlles ,

    Netzwerkkarten von Intel sind empfehlenswert

  • Hilfe bei Grafikkarten-Auswahl?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    Woher weißt du dass das Problem die Grafikkarte ist? Startet er ohne oder wenn du eine andere einbaust? Wenn du es nur vermutest, solltest du vorher die Ursachen genauer ergründen bis du dir sicher bist dass es wirklich an der Grafikkarte liegt.

    Falls es die Grafikkarte ist oder du dir generell eine neue anschaffen willst:

    1.) Nein. Der Einfluss der Speicherbandbreite ist jetzt nicht so groß beim Gaming bzw. nicht so groß im Allgemeinen.

    2.) PCIe ist auf und abwärtskompatibel. D.h. PCIe-Karten funktionieren mit PCIe-Slots, egal welche Version. Allerdings bekommst du nur PCIe 1.1 Geschwindigkeit. Ich weiß jetzt nicht ob und wie sehr das die potenzielle Leistung der Karte behindert, da spielen noch mehr Faktoren mit rein. Schlechter als vorher stehst du aber logischerweise nicht da.

    3.) Ja, dafür gibts Adapter. Solange das Netzteil den Strom liefern kann funktioniert das. Und bei 700W sollte das überhaupt kein Problem darstellen. Z.B. den hier: http://www.amazon.de/Delock-Express-SATA-Kabel-15-polig-6-polig/dp/B0057A8TNS/re...

    4.) Die GTX 750Ti-Serie bietet ein ziemlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Karte ist aber eher Einstiegs- bis Mittelklasse und stammt aus der letzen Generation (2014). Sie wurde vor kurzem mit der GTX 950 (2015) neu aufgelegt. Etwas mehr Leistung, etwas höherer Preis (~150). Die hier ist ganz gut: http://www.mindfactory.de/product\_info.php/2048MB-Gigabyte-GeForce-GTX-950-Wind... Ich hab den größeren Bruder (Gigabyte Windforce 2X GTX 960) und bin sehr zufrieden. Von Anfang an keine Probleme, sehr leise und gute Leistung. Aber auch mit der auf Amazon kannst du glücklich werden. Wirkliche Leistungssprünge gibts ja seit Jahren nicht mehr im CPU und GPU Bereich, nur inkrementelle Verbesserungen

    Zum Schluss noch eine Empfehlung die ich jedem mit einem älteren PC geben kann: Überlege dir deine Windows-Festplatte mit einer SSD zu ersetzen. Das lohnt sich fast immer, besonders bei älteren PCs um sie im Alltag spürbar schneller zu machen

    Kommentar von Zezzzz ,

    Vorerst, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Komplett sicher bin ich mir nicht, dass es an der Grafikkarte liegt. Aber es sind größtenteils Anzeigefehler, daher vermute ich das es daran liegt. Ausserdem ging der PC erst wieder an, als ich alle Grafikktreiber deinstalliert habe, und selbst danach gab es Pixel- und Anzeigefehler (im normal und abgesicherten Modus). Vermute daher das etwas mit dem Vram nicht stimmt.

    Nichtsdestotrotz ist meine Grafikkarte bereits etliche Jahre alt und ohnehin fällig ausgewechselt zu werden, da ich auch bald einen neuen Monitor kaufen werde und gerne eine verbesserte Grafik hätte. Daher wäre es auch nicht so schlimm, falls es doch an etwas anderem liegen sollte.

    Danke für die Beantwortung der Fragen! Sehr schön und einfach erklärt :)

    Ich habe außerdem einen Blick auf die von dir verlinkte Grafikkarte geworfen und sie hat mir sofort gefallen. Falls es finanziell gut mit den Monitor übereinstimmt nehm ich vielleicht sogar eine bessere Version von der GTX Serie, ansonsten wäre es die GTX 950.

    Nochmal vielen Dank für die Hilfe. Ich fühle mich jetzt bei dem Kauf von Grafikkarten viel sicherer und ahnungsvoller.

    Und super Tipp am ende! Habe mir das ebenfalls angesehen, und ich werde es mir in der nächsten Zeit überlegen. Wenn es erstmal mit der Grafikkarte und dem Monitor geklappt hat, wäre dies mein nächstes Ziel. 


    Noch eine kleine Schlussfrage:

     Wäre die verlinkte Seite eine gute Bestellseite oder sollte ich mich nach etwas sicherem umsehen?



    Kommentar von FaronWeissAlles ,

    Ja, das hört sich nach Grafikkarte an

    Ausserdem ging der PC erst wieder an, als ich alle Grafikktreiber deinstalliert habe

    Wie kann man einen Treiber deinstallieren ohne dass der PC angeschaltet ist?

    Ja, Mindfactory ist ein sehr guter Shop

    Kommentar von Zezzzz ,

    Ok danke, dann werde ich höchstwahrscheinlich gegen Abend meine Grafikkarte bestellt haben.

    Das Deinstallieren der Treiber kann man einfach abgesicherten Modus machen, indem man von dort aus auf den Geräte Manager zugreift. Eine Methode die oft angewandt wird, wenn man versehentlich falsche Treiber installiert hat oder fehlerhafte Treiber hat, und dadurch das System nicht richtig startet.

    Der abgesicherte Modus wird ja ohnehin ohne Treiber gestartet, und falls nichts drastisches mit dem System ist, sollte das auch in den meisten Fällen klappen.
    Durch den Gerätemanager bekommt man die Option die Treiber "zu löschen". Beim nächsten normalen Systemstart wird erstmal ohne Treiber gestartet und diese werden dann, wenn man wieder auf dem normalen Desktop ist, neuinstalliert.

  • was ist pcspeeduppro?
    Antwort von WosIsLos ·

    Ein unseriöses Tuning Programm.

    Willst du deinen PC tunen und sauber halten, kaufe dir

    AVG TUNEUP UTILITIES 2014

    und für Fortgeschrittene zusätzlich

    REGISTRY FIRST AID



    Kommentar von AnnaRisma ,

    PH!

    Aber eine Frage hätt' ich ... gibt es einen speziellen Grund ... warum empfiehlst du AVG TUNEUP UTILITIES 2014, die 2014 noch "TuneUp Utilities" (ohne "AVG") hießen und derzeit unter dem Namen "AVG PC TuneUp" an die Frau gebracht werden ... also warum die 2014er-Ausgabe?

    Meine Fernsehzeitschrift behauptet nämlich stur, wir hätten schon 2016.

    Kommentar von WosIsLos ,

    Laut Testberichten ist die 2014 gut und die 2015er Schrott. Die 2016er wurde noch nicht getestet. Wenn du immer das neueste willst (Verschlimmbesserungen) dann kannst du auch das kaufen.

  • Wie viel Watt für dieses System?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo WhoKnows,

    macht in der Summe 430, 440 Watt.

    Nun nimmt man aber kein 450-Watt-Netzteil, denn eine einzige Leistungsspitze könnte das Netzteil schon überfordern, außerdem betreibt man elektronische Komponenten nicht an ihrer Leistugsgrenze (um zehn Liter Wasser zu transportieren, nimmst du auch keinen Eimer, der randvoll wirklich nur exakt 10 Liter fasst ... schon beim Anheben würde ein beträchtlicher Teil überschwappen ...).

    Ich würde hier zu einem 600/650-Watt-Markennetzteil greifen.

    Kennst du: http://www.bequiet.com/de/psucalculator ?

    Kommentar von WhoKnows ,

    Vielen Dank. Ich hatte schon an ein ca. 600W Netzteil gedacht, nur wollte ich nochmal sicher gehen. Danke für die schnelle und gute Antwort. Den Calculator kannte ich auch :)

    Das System an sich ist in Ordnung, oder? ( Habs noch nicht gekauft, deshalb frage ich)

    LG

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Das System an sich ist in Ordnung, oder?

    In meinen Augen, ja.

    Nun bin ich aber dafür bekannt, ohnehin quasi keine konkreten Kaufempfehlungen zu geben ... mir fehlen einfach diese EINDEUTIGEN Erfahrungen, die andere User offenbar machen mussten ("AMD ist viiiel besser als Nvidia" usw.).

    Sicherlich könnte man bei Kleinigkeiten nachdenken (z. B.: warum nicht gleich eine Samsung-SSD, warum kein i5-4690K inkl. einem entsprechendem Board etc., die paar Euro mehr täten den Kohl auch nicht fett ... oder bei ausreichend Kohle, warum kein 1151-Sockel?), aber hernach empfehle ich etwas Konkretes, du erwischt zufällig ein Montagsmodell (was bei allen Produkten möglich ist) und ich steh' dann da wie ein begossener Pudel!

    Viel wichtiger aber: Immer noch fand sich KEIN Hersteller/Händler, der mich für potenzielle Kaufempfehlungen sponsern würde ... denn bestechlich wäre ich durchaus ;-)

  • Wie berechne ich die GHz vom Prozessor?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo allocigar,

    irgendwie schon, tatsächlich ist die Wirklichkeit mal wieder eckiger.

    Ursprünglich bezogen sich diese Angaben auf Einkerner, was insofern nicht weiter verwunderlich ist, da wir früher nur einkernige CPUs kannten (wir hatten ja nix und mussten im Winter zur Schule laufen ... oder so ...).

    Mittlerweile kann man sich aber mit einem Hauptprozessor, der weniger als vier Kerne unter seinem Heatspreader hegt, nicht mehr blicken lassen ... damit kann man bei den Mädels nicht punkten!

    Würde nun jeder Kern unabhängig arbeiten und die anfallende Arbeit absolut gerecht verteilt, ginge die Rechnung 4 mal 3,4 = 10,2 GHz immer noch nicht auf ... weil 4 mal 3,4 nämlich 13,6 ist ... und zwar nicht nur bei PCs, sondern auch im richtigen Leben (Adam Ries[e] lässt grüßen).

    Leider ist bei einer Software, die die Angabe "mindestens x-GHz-CPU erforderlich ..." u. U. damit zu rechnen, dass sie nicht auf den Mehrkernbetrieb mit modernen Prozessoren optimiert ist. Im schlimmsten Fall nutzt sie nur einen Kern, dann ist die Rechnung "4mal x" für die Katz!

    Außerdem ist oft auch die erste Bedingung ("würde ... jeder Kern unabhängig arbeiten") nicht erfüllt. Bei vielen AMD-Mehrkernern müssen sich jeweils zwei Kerne einiges an Peripherie teilen ... sind das dann "echte" X-Kerner?

    Gut, wenn irgendwo Angaben im Bereich "4 GHz" gemacht werden, können diese eigentlich nur aus einer Ära stammen, in der Mehrkernprozessoren schon bekannt waren, bei älteren Programmen könnte sich eine Arbeitstakt-/Frequenzangabe jedoch durchaus auf den Einkernbetrieb beziehen ... könnte es sich schlechthin um Software handeln, die nicht für den Mehrkernbetrieb optimiert ist.

    Am besten, du recherchierst dazu auf den Forenseiten des Softwareherstellers (so der welche unterhält) ... oder du probierst einfach aus, ob ... Prozessoren mit moderner Architektur leisten bei 3 GHz (pro Kern) heute durchaus so viel wie ältere mit 4 GHz.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von allocigar78 ,

    Schande über mein Haupt - wie komme ich denn auf 10,2.... :-D

    vielen Dank für Deine Antwort. Ja das habe ich schon befürchtet dass das wieder komplizierter ist als es auf den ersten Blick aussieht.

    Aber Du meinst selbst wenn nur EIN Kern benutzt wird leistet heute EIN 3 GHz mehr als früher ein 4 GHz?

    Kommentar von sdeluxe64 ,

    Vorallem dank Intels Hyperthreading! ^^

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Aber auch weil die CPU-Architektur besser an die jeweiligen Aufgaben angepasst ist.

    Hierzu mal eine Verdeutlichung aus dem Jahr 1999: Im damals erschienenen "Pentium III" verwendete Intel den "SSE"-Befehlssatz. Dieser bewirkte eine schnellere Gleitkommaberechnung, wovon Multimedia-Anwendungen profitierten.

    Mann muss also nicht unbedingt den Takt erhöhen, um die Leistung zu steigern, ganz im Gegenteil. Andere Veränderungen brachten im Lauf der CPU-Entwicklung wesentlich mehr Geschwindigkeitsgewinn.

    Ganz ähnlich wie beim Auto: Motoren mit gleicher Drehzahl oder gar gleicher Leistung besagen nicht, dass ein bachelschwerer "Blender-Pkw" (SUV etc.) dieselbe Höchstgeschwindigkeit erreicht wie ein Sportwagen in Leichtbauweise und idealem cw-Wert.

  • Passen diese PC-Komponente gut zusammen?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Ich möchte nach Faron noch hinzufügen oder ändern, anstatt Millionen für ne größere SSD raus zuhauen, empfehle ich dir eine schnelle 120 GB SSD(min.550MB lesen und 500 MB scheiben) zu kaufen und eine 3 TB oder 6 TB HDD und Intels Rapid Storage anzuschmeißen! ;-)

    PS: Zusätzlich könntest du eine M.2 SSD mit 512GB kaufen und darauf das Betriebssystem installieren! ^^


  • NAS selber bauen?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    NAS werden mit Raspberry große Platinen, du kannst auch ITX-Boards benutzen und Linux Distributionen betrieben, also so ein großer Hardware aufwand ist das eigentlich nicht, nur muss dir Software dem entsprechend ausgewählt und eingerichtet werden.

    Was den Speicher angeht sind SSDs meiner Meinung nach unangebracht, da ein NAS zum Datenspeicherung und Datenaustausch da ist und SSDs nicht so oft beschrieben werden können wie HDDs. Für Betriebssysteme mag das ok sein, aber wenn du ständig Daten hin und her schiebst, wird die Anzahl an Schreibzyklen ganz schnell immer weniger.

    Ein Vorteil ist natürlich die Lesegeschwindigkeit und evtl. sind SSDs für den 24/7 betrieb noch besser geeignet, da es keinen Motor gibt der verschleißen kann. Aber dafür gibt es ja extra die WD REDs, die auf 24/7 ausgelegt sind.

    Ich hab mal kurz gegoogelt. Hier gibts kostenlose NAS Software als OS! ;-)

    http://www.nas4free.org/

    Wenn du nur kurz "NAS eigenbau" googlest, dann findest du ganz viele Anleitungen, dann brauch ich das nicht machen! ^^


    https://cse.google.de/cse?q=NAS%20eigenbau&sa=Suche&cx=partner-pub-00301...:7ve7oxp555y#gsc.tab=0&gsc.q=NAS%20eigenbau&gsc.page=1



    Alle 2 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Danke für die Antwort.

    SSD's haben sich dank den max. 125 MB/s erledigt. Das hatte ich vergessen :)

    Und was ist denn bei den Boards "normal" ? Sind die ITX-Boards normal ? Das ist eigentlich das wichtigste, denn den Rest kann ich dann ja an das Board anpassen.

    Und danke für den Tipp mit dem nas4free.

    Kommentar von sdeluxe64 ,

    Die heutigen ITX Boards sind ganz normal, es gibt RAM slots und einen PCI-e slot und je nach Board Modell kannst du auch die CPU tauschen und bei manchen, weil festgelötet eben nicht. Du kannst ein ITX Destop Board mit einer Notebooks Platine vergleichen nur das die Schnittstellen nicht flach, wegen der mobilität, sondern aufrecht für den Desktop betrieb gebaut sind! ^^

  • Wie kann ich die Lautstärke meines Laptops nach Ausschöpfen aller Bordmittel (vielleicht mit Zusatzprogrammen) erhöhen?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Wenn die kleinen Lautsprecher am Limit sind, dann musst du größere Lautsprecher einbauen, denn es gibt eine Maximal Grenze an Strom die eine Spule verträgt bis sie zu heiß wird und druchbrennt und das wird auch vom Hersteller so verbaut, dass nicht mehr Strom drüber laufen kann, also ist da nix dran zu machen. Außer du schließt große PC Lautsprecher an! ;-)

  • Windows 7 WLAN Zugang per LAN Kabel teilen?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Sicher, wenn dein PC 2 Netzwerkbuchsen hat, dann kannst du das machen. Die Einstellung für das ganze ist sogar direkt in den Eigentschaften des Netzwerkadapters. Einfach einen Haken machen, dann den Netzwerkadapter auswählen an dem der Thin Client dran hängt und den zweiten Haken auch an klicken! ;-)


  • gibt es einene guten kostenlosen pc cleaner?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Doch gibt es ich nenne ihn "Mensch mit Verstand". Denn wer seinen Rechner nicht voll müllt, sondern pflegt, hat immer einen schnellen Rechner. Mein rechner läuft seit 3 Jahren so fix wie am Anfang! ;-)


    Alle 3 Antworten
    Kommentar von sdeluxe64 ,

    PS: Vorraussetzung ist eine andere Struktur und disziplin, um den Rechner nicht doch wieder zu zu müllen! ^^

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Du schreibst "Disziplin" klein, das macht dich mir sympatisch ... ;-)

  • Mein Notebook Acer E5 in Dezember 2015 gekauf startet manchmal nicht. Der Verkäufer meinte, dass es ein Softwarefehler ist. Ist das möglich ?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo Giulio,

    ein Computer/PC/Rechner "startet" in mehreren Stufen.

    Gewöhnlich wird zuallererst die Grafik aktiviert (ist immer praktisch, man sieht was ...), dann starten Prozesse, die das Gerät zunächst funktionstüchtig machen, Schnittstellen aktivieren usw., usf.

    Erst hernach startet das Betriebssystem.

    Leider ist bei etlichen (den meisten?) Klapprechnern nicht viel von den Prozessen zu sehen, die vor dem Betriebssystemstart ablaufen. Aber in allen mir bekannten Fällen sieht man wenigstens ein Herstellerlogo oder Ähnliches.

    Sollte bei deinem Notebook einfach "gar nichts" passieren, wenn du den Einschaltknopf betätigst (probeweise auch mal für längere Zeit gedrückt halten), also auch das Logo o. ä. nicht erscheinen, liegt mehr vor als ein "Softwarefehler" - das müsste auch dem Verkäufer einleuchten!

  • Passen diese PC-Komponente gut zusammen?
    Antwort von FaronWeissAlles ·

    CPU ist die zurzeit beste die es für Sockel 1151 gibt. Also klar, warum nicht

    Grafikkarte, Festplatte und RAM sieht auch ganz gut aus.

    Beim Mainboard könntest du dir vielleicht mal ein Schwestermodell anschauen: MSI Z170A Tomahawk AC. Das kostet genauso viel, hat praktisch identische Features (abzgl. SLI und LED-Beleuchtung), bringt dafür AC WLAN direkt mit sodass du dir den TP-Link Adapter sparen kannst.

    Netzteil ist bei deiner Konfiguration gerade ausreichend. Bei einem größeren Overclock würd ich dann doch lieber auf 550W gehen (ebenfalls von einem namhaften Hersteller). Etwas Luft sollte noch sein.

    Eine Sandisk SSD (keine Ultra) hat meine Schwester im Notebook und bisher keine Probleme gehabt. Auch wenn andere Hersteller für ihre SSDs gelobt werden (z.B. Samsung) würd ich dir jetzt nicht zwangsweise von SanDisk abraten. Aber wenn du kannst geh auf 500GB. Vertrau mir, du willst mehr als 250GB auf deiner Systemplatte.


    CPU-Kühler passt wohl nicht. Der Dark Rock hat eine Höhe von 166cm, das von dir gewählte Gehäuse unterstützt  nur 155cm an CPU-Kühler Höhe. Ich weiß zwar nicht ob das zzgl. seitliche Lüfter ist, aber da du scheinbar vor hast die auch zu bestücken wird es wohl einige Millimeter zu eng. Schau dich besser mal nach einem anderen CPU-Kühler oder Gehäuse um.


    Gehäuse ist natürlich Geschmackssache. Wenn du Ruhe willst (was ich SEHR gut nachvollziehen kann), überlege dir zu einem Gehäuse mit Schalldämmung zu greifen um noch mehr für Geräuschunterdrückung zu tun. Wie wärs z.B. mit einem be quiet! Silent Base 600 (schallgedämmmt)? Da passt auch der Dark Rock rein.

    Windows 7 für 30 Euro / Franken? Das erscheint mir doch etwas sehr günstig. Sicher dass das eine Vollversion ist und kein Upgrade? Win10 als Upgrade gibts noch bis 29. Juli kostenlos.

    Bzgl. Monitor hatte ich mich ja schon mal geäußert.

  • Passen diese PC-Komponente gut zusammen?
    Antwort von WosIsLos ·

    😂😂😂😂😂

    Dein Netzteil reicht nicht mal für die Grafikkarte.

    SSDs nur von Samsung, Toshiba, Plextor und in deinem Fall ab 500GB (und SSDs nur mit einem zusätzlichen Backupsystem).

    Hat dein Computerraum auch eine passende Klimaanlage?

    Und hoffentlich zerschießt dir Win 10 nicht deine Hardware...






    Ein Fahranfänger startet mit einem Lamborghini.


  • LeistungdesPcs?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Also wer glaubt auf otto.de einen Gaming PC für gerade mal 660 Euro kaufen zu können, der hats verdient, damit zu leben! ;-)


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von sdeluxe64 ,

    Ich hatte mir letzte nacht überlegt mal einen kleinen und günstigen gamer pc zusammen zustellen mit dem man alle aktuellen spiele zocken kann und zwar flüssig und ich habe einen Rechner für ca. 500€ zusammen gestellt! ;-)

    https://www.mindfactory.de/shopping\_cart.php/basket\_action/load\_basket\_exter...

    https://www.caseking.de/kolink-satellite-mini-itx-micro-atx-gehaeuse-schwarz-gek...

    PS: Diese Konfiguration sollte, als Beispiel gelten für alle die vorhaben sich einen guten und günstigen Rechner zusammen zubauen! ^^

Die unter computerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.