Neue Antworten

  • Pc schreibt automatisch - wieso?
    Antwort von Silberfan ·

    Es ist Egal welcher Hersteller die Tastatur ist . Fakt ist man sollte eine andere Tastatur dran testen. Ob es eine Cherry oder eine von Microsoft ist ,ist absolut egal. einfach andere Tastatur anstecken und sehen was passiert.

  • wie ändere ich die Lizenznummer bei Win7?
    Antwort von aluny ·

    Kurz und knapp, siehe http://praxistipps.chip.de/windows-7-produktkey-aendern-so-gehts_31243

    Wie Du siehst, gar nicht so aufwändig und fürs nächste mal würde ich mir einen anderes Geschäft suchen...

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von allocigar78 ,

    da habe ich schon geschaut, nur gibt es da eben kein Feld "Produkt-Key ändern" - Da steht nur im Feld Windows Aktivierung: "Windows ist aktiviert" und darunter eben der Produkt Key rechts ist noch ein Feld "weitere Informationen online..."

    mehr ist da leider nicht... :-(   (also das auf Deinem Link abgebildete Feld "Produkt-Key ändern" fehlt bei mir)

    Kommentar von hans39 ,

    Was unter System angegeben wird, ist nicht der Product Key mit dem Windows freigeschaltet werden kann, sondern die Produkt-Identitäts-Nr. -  ist so etwas wie eine Serien-Nr.  Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. 

    Wozu die Product-ID gut ist, weiß ich nicht. Möglicherweise wird sie von Microsoft für die Windows-Echtheitsprüfung benutzt, die in der Regel nachträglich bei irgend einem der Win7-Updates durchgeführt wird.

    Mit welchem Product Key Dein gegenwärtiges Win7 freigeschaltet ist, kannst Du mit Hilfe des kleinen Programms  "Windows Product Key Viewer" erfahren, siehe:  http://www.chip.de/downloads/Windows-Product-Key-Viewer\_58663752.html  


    Kommentar von allocigar78 ,

    Oh man das wird mir langsam alles zu kompliziert Product Key ist jetzt wieder nicht ID und das muss dann wieder ander geändert werden oder auch nicht. Nachher klappt was beim Ändern nicht dann kann ich wieder nen Techniker zahlen und alles nochmal aufsetzen. Ich glaube ich sollte dich dem Techniker vertrauen und das einfach so lassen wie es ist - wenn Microsoft danach fragt hab ich ja meinen Key. Und wenn das Update auf Win 10 oder was ajch immer irgendwann nicht klappen sollte muss ich halt doch wieder neu installieren - oh man :-(


    Trotzdem danke

    Kommentar von hans39 ,

    Wenn Du Windows 7 nicht selbst installieren* kannst, würde ich es so belassen, wie es ist.

    Bei dem Upgrade auf Windows10 wird nicht nach dem Schlüssel gefragt.

    Ich würde aber damit nicht bis zum letzten Tag (29.07.16) warten. Denn, sollte es Probleme geben, wirst Du wahrscheinlich für einen neuen Anlauf ein paar Tage benötigen, um auf dem PC dafür alles wieder in der Reihe zu haben.

    *) Hast Du niemanden aus Deinem Freundes- und Verwandtenkreis, der sich auskennt und Dich unterstützen könnte? Es ist ziemlich einfach, siehe z. B.:  https://wiki.hs-mittweida.de/de/index.php/Windows_7_(Installation_und_Einrichten) .  Anschließend müssten dann noch von der Support/Downloadseite Deines PC- bzw. Mainboard-Herstellers die notwendigen Treiber heruntergeladen und installiert werden.

    Kommentar von hans39 ,

    Der eingegebene Link funktioniert nicht. Hier noch einmal neu: 

    https://wiki.hs-mittweida.de/de/index.php/Windows\_7\_(Installation_und_Einrichten)  


    Kommentar von hans39 ,

    CF verstümmelt den Link. Wenn Dich die Anleitung interessiert, kopiere den Link und füge ihn in der Google-Suchzeile ein.

    Kommentar von allocigar78 ,

    also ich werde das ganze jetzt ganz sicher nicht nochmal einrichten wenn es so läuft - bin froh dass es jetzt endlich nach über 2 Monaten ohne PC wieder läuft - wobei es ja erst seit ner Woche läuft und ich somit nach wie vor nicht sicher bin ob es wirklich geht - ja ich hab Freunde die mir dabei helfen können aber besonders einer davon hätte die letzten 2 Monate fast seine Matratze bei mir aufschlagen können - ich will den jetzt nicht nochmal wegen so nem Zeug da belästigen, der hat schon soviel getan - musste letztlich dann aber auch passen

    ich will aktuell nicht auf Win 10 updaten

    Kommentar von hans39 ,

    Ultimo für ein Upgrade auf Win10 ist der 29. Juli 2016.

    Für Win7 wirst Du nach gegenwärtigen Stand bis Januar 2020 noch Windows-Updates erhalten  -  danach nicht mehr.

    Kommentar von allocigar78 ,

    Sind ja noch ein paar Jährchen hin und ich hab keine Lust auf neue Probleme nach meinem ganzen PC Desaster

  • Kommentar von Coulte ,

    Meine Frage wurde anscheinend von einem Admin umgeschrieben. Ich habe versehentlich die Standartordner (also -DieserPC - Dokumente,Bilder,Videos,Downloads gelöscht. Wie kann man diese neu generieren bzw. wiederherstellen, damit diese wieder im Explorer angezeigt werden? Also hab kein Problem mit den Daten :).

  • MP4 Konvertierung?
    Antwort von ProWilly1213 ·

    Hei,

    also ich kann dir vielleicht noch ffmpeg empfehlen. Du kannst mit dem Programm etliche Formate umformatieren, beispielweise MP4 in MP3 oder oder oder.

    Versuch es doch mal damit.

    Ffmpeg ist ein Befehlszeilentool (CMD) und muss darüber bedient werden (Befehlseingaben). Das ist mit wenig Wissen vielleicht Anfangs ein wenig Schwierig aber man kann sich gut im Internet einlesen und eigentlich ist es auch schnell verständlich.

    Also wenn du möchtest: Probier es doch mal aus.

  • Welche der drei SSD’S ist am besten?
    Antwort von sotnu ·

    Von diesen 3 SSD's mit Blick auf diese Daten würde ich die Kingston oder Samsung nehmen.

    Wenn die Kingsont wirklich 700TBW (nicht 800) hat, dann wäre das ja schon ein sehr guter Pluspunkt (der Rest ist ja mehr oder weniger gleich abgesehen davon, dass die von Samsung TLC verwendet).

    Die Frage bezüglich IOPS: Die Crucial hat nur im Lesen mehr als die Anderen, im Schreiben ist sie sogar die schlechteste.

  • Kennt jemand ein Programm (Gratis), mit welchem man die vollständige Schreibvorgänge einer HDD&SSD auslesen kann?
    Antwort von WosIsLos ·

    Benutze mal RESMON um zu sehen, welche Aufträge deinen PC da so belasten.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Danke für die Antwort, aber ihr habt das, bis auf den Lappen, alle falsch verstanden bzw. habe ich es ein wenig unklar formuliert. ;-)

    Ich meinte die vollständigen Schreibzugriffe, die die Festplatte jemals gemacht hat. Also eine Zahl in Bytes.

    Ressourcen-Monitor kenne ich.

    Trotzdem danke natürlich.

    Kommentar von WosIsLos ,

    Ach so, muß mal nachdenken...

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Ei, ei, da muss man erst drauf kommen, wenn eine Frage lautet: "... ein Programm ..., mit welchem man die vollständige(n) Schreibvorgänge einer HDD&SSD auslesen kann?"

    Also die Gesamtmenge an Daten, die seit Kauf und Einbau auf die Festplatte geschrieben wurde?

    Kommentar von sotnu ,

    Ja :) Sorry, war schlecht formuliert.

  • Windows 10 über usb stick starten?
    Antwort von BDavid ·

    wenn die Daten auch auf der SSD sind würde ich einfach die SSD ausbauen, woanders anstecken wo ein BS läuft und mir die Daten dann runterziehen.

    Würde aber einfach versuchen, auf den letzten Wiederherstellungspunkt zurückzugehen zuerst?

    Oder was man überall im Inet auch lesen kann ist folgendes : 

    Hier die Lösung:... zunächst muss der Rechner von der CD gebootet werden.

    Bei Aufforderung die R-Taste drücken um in die --Wiederherstellungskonsole-- zu gelangen.

    Nun muss in das System32 Verzeichniss gewechselt werden.Danach wird die Datei von der CD kopiert.

    Die Befehle musst du dazu in dieser Reihenfolge eingeben:
    cd Windows\system32
    ren ntoskrnl.exe ntoskrnl.old (benennt die derzeitige Datei um)
    expand x\i386\ntoskrnl.ex_ (x= eigenen CD-Romlaufwerksbuchstabe einsetzen)
    exit

    Die Cd entfernen und den Rechner neu booten. Die Datei ist wieder hergestellt

    Hier die Lösung:... zunächst muss der Rechner von der CD gebootet werden.

    Bei Aufforderung die R-Taste drücken um in die --Wiederherstellungskonsole-- zu gelangen.

    Nun muss in das System32 Verzeichniss gewechselt werden.Danach wird die Datei von der CD kopiert.

    Die Befehle musst du dazu in dieser Reihenfolge eingeben:
    cd Windows\system32
    ren ntoskrnl.exe ntoskrnl.old (benennt die derzeitige Datei um)
    expand x\i386\ntoskrnl.ex_ (x= eigenen CD-Romlaufwerksbuchstabe einsetzen)
    exit

    Die Cd entfernen und den Rechner neu booten. Die Datei ist wieder hergestellt

    man findet zwar die infos fast nur zu XP aber der Sinn ist ja der gleiche :-) würde erstmal das versuchen...

  • VPN oder Proxy
    Antwort von Biene77 ·

    Wirklich anonym zu surfen ist mit Proxys wohl nciht möglich, da hilft nur ein echtes VPN. Neben Hidemyass gibt es noch viele andere Anbieter mit verschiedenen Vor- und Nachteilen.

    Schau mal auf https://anonymweb.de/vpn-anbieter/

    Da gibt es aktuelle Infos zu den besten Anbietern. Auch kann man sich auf der Seite gut zum Thema informieren.

    MfG

  • Wie schaffen Spiele das was ich nicht kann?
    Antwort von ReneLP ·

    Soweit ich weiß haben einige Spiele wie halt L4D2 einen Standort, wo ihre Server stehen, das sind die "Dedicated Server“, also die Server, die von den Publisher/Entwicklern zur Verfügung gestellt werden, aber bei eigentlich jedem Spiel (was einen Multiplayer hat) kann man selber Server erstellen. Dann gibt wiederum die Server, die auf den Servern der Publisher/Entwickler gespeichert werden und die, die auf deiner Festplatte gespeichert werden oder wenn du zahlen willst, dann gibts Dienste wie z. B.: Nitrado.de oder die Publisher/Entwickler verkaufen Direkt Server. Zu Counter Strike: Source Zeiten gab es noch keine „Dedicated Server“ und man muss(te) selber auf die Festplatte einen Server erstellen. Also, das was du machen könntest, wäre einen Port freischalten (da gibts Videos auf YouTube) und nimmst dann die IP Adresse deines Routers oder benutzt Hamachi, du kaufst dir einen Serverhoster (Nitrado, ...) oder du suchst mit deinen Freunden einen Leeren Server. Sonst hast du nicht viel mehr Möglichkeiten bei CSS.

    LG Rene

  • Ntoskrnl.exe fehlt oder beschädigt pc startet nicht und dateien retten?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo chechenchechen,

    eine Systemwiederherstellung vom Installationsmedium aus bewirkt manchmal Wunder.

    Früher gab es bei CF noch die Rubrik "Tipp&Tricks" (oder wie sie genau hieß). Dort gab es detaillierte Anleitungen, wie man eine solche Wiederherstellung von der Windows-DVD aus durchführt. Leider kamen die Macher von CF irgendwann auf die glorreiche Idee, diese Rubrik zu streichen und die mühsam erstellten Tipps der Ratgeber ratzfatz zu löschen. Und damit sich die Ratgeber ganz besonders freuen, tat man dies natürlich ohne sie zuvor zu informieren.

    Aber das Internet hilft weiter, auf die Schnelle fand ich: http://www.computerwissen.de/windows/windows-probleme-loesen/artikel/windows-7-s... habe den Artikel aber nicht durchgelesen (keine Zeit ...), kann also nix über dessen Qualität sagen ...

    Und nein! Früher war nicht alles besser ...

  • allgemein?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo BLANDINI,

    so ganz hat sich mir deine Frage nicht erschlossen. Wenn ich aber richtig liege, hättest du einfach nur Firefox installieren sollen ... das ist wie mit Hosen ... solange genug Platz im Schrank ist, kann man eine von Wrangler besitzen und eine von Levi Strauss & Co dazukaufen ... auch wenn man die von Wrangler nie anzieht ...

    "about:config" (wie der Befehl richtig heißt) gibt man in der Adressleiste ein (neuerdings soll das Teil auch "Awesome Bar" heißen ... aber mir sagt ja keiner Bescheid ...). Das ist das Eingabefeld unter den Tabs der offenen Internetseiten, also das Feld, in dem jetzt bei dir "https://www.computerfrage.net..." stehen müsste. Allerdings sollte man diesen Befehl als Laie nicht nutzen, zu vielfältig die Zahl der darauf folgenden Einstellmöglichkeiten und zu groß die Gefahr, etwas zu verstellen).

    Du kannst - wenn du magst - Chrome einfach deinstallieren und Firefox installiern.

    Kommentar von sdeluxe64 ,

    Du kannst - wenn du magst - Chrome einfach deinstallieren und Firefox installiern.

    Besser hätt ichs auch nich sagen können! ^^

  • Kennt jemand ein Programm (Gratis), mit welchem man die vollständige Schreibvorgänge einer HDD&SSD auslesen kann?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo sotnu,

    in einem meiner früher immer wiederkehrenden Träume konnte ich Treppen hinuntergleiten, einem Skiflieger gleich ... und so naheliegend die Idee auch ist, die Realität belehrt mich eines Besseren.

    Leider wird auch dein Traum durch sie ausgebremst.

    Wohl jeder, der sich etwas intensiver mit Computertechnik befasst, kommt früher oder später auf die Frage, "warum rödelt meine Festplatte, obwohl ich gar nix mache ... und welche Daten werden da bearbeitet?" Oder: "Was geschieht eigentlich datentechnisch genau, wenn ich etwas abspeichere, ein Update ausführe oder ein Programm installiere?"

    Eines der ersten Programme, auf das ich damals in dieser Phase stieß, war "TrackWinstall", mit dem ich seinerzeit viele Analysen durchführte. Letztlich viel verlorene Zeit, denn auf jedem Rechner mit einem modernen Betriebssystem finden in jeder Millisekunde Änderungen statt. Einem TrackWinstall-Protokoll kann man selbst als IT-Profi meist nicht entnehmen, welche Teile wozu gehören - und selbst wenn man das könnte, würde die Analyse einer einzigen Softwareinstallation Wochen oder gar Monate dauern.

    Ich habe mir damals den Spaß erlaubt und ein vollständiges Protokoll der Festplattenvorgänge durch die Installation von WinOnCD 3.x auszudrucken ... den Ordner habe ich heute noch! Ja, richtig gelesen, der Ausdruck füllte einen kompletten Standardordner (8 cm Rückenbreite).

    Und für die Küchenpsychologen unter den CF-Fraganten: Ja, ich weiß, was der eingangs erwähnte Traum bedeutet ...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Danke erstmal für die Antwort!

    Ok, das ist natürlich ein wenig aufwenidg :-)

    Aber auch mal interessant zu wissen, wie viel da wirklich so passiert.

    Kommentar von WosIsLos ,

    Recht so.

    😂😂😂😂😂

  • CPU bzw Wasserkühlung wird ziemlich heiß?
    Antwort von sotnu ·

    In einem (richtigen) Keller sind normalerweise immer weniger als 20° und in einem 3. Stock bei 35 Grad kann es schon sehr warm werden. Da können sich schon 10° Unterschied entwickeln und das macht dann auch in der Kühlung etwas aus.

    Ich kann dir aber leider nicht wirklich helfen. Die einzige Idee die ich hätte, bevor du dir eine neue CPU zu legst, wäre, dass du herausfindest, ob die Kühlung daran schuld ist.

    D.H du könntest jetzt wieder in den Keller gehen, Die Temperatur da messen, PC Starten und am besten 2-3 Spiele testen. Du liest dann (z.B mit HWiNFO) schön die Daten aus (nicht nur Temperaturen, alles auf ungewönliches ausspionieren), notierst sie dir und gehst dann nochmals in den 3. Stock und wiederholst das Szenario. Natürlich sofort danach, nicht erst ein Tag später.

    Natürlich kann auch einfach deine Kühlung an sich zu unterdimensioniert sein. Auf 18° ist natürlich nicht das selbe, wie z.B auf 28° Raumtemperatur. Vlt. Ist auch deine Wasserkühlung falsch installiert (Lüfter blasen in die falsche Richtung, allg. schlechte Lüfterplatzierung, zu wenig Lüfter, zu wenig Radiatoren, zu wenig Platz (wegen Mid-Tower)). Das die Wärmeleitpaste richtig aufgetragen ist, muss ich ja nicht erwähnen...?

    Naja und sonst fällt mir grad nichts ein, was es sein könnte. Fleissig testen wäre somit die Kernaussage.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Maxim1987 ,

    Danke schonmal für die super Antwort und Ideen, das Problem mit dem Mid tower sehe ich auch da wäre ne 240er Wakü für das System einfach besser. Was die WaKü angeht habe ich vergessen zu erwähnen, dass die Pumpe rattert laut Recherche ein nicht unbekanntes Problem dieser Marke. Habe mir jetzt erst einmal eine neue WaKü besorgt welche zuverlässiger sein sollte und werde diese auch professionell einbauen lassen. Was mir noch aufgefallen ist was ich jedoch nicht beurteilen kann ist das meine Wakü mit den Schläuchen nach oben verbaut wurde (Hardwareversand) auf Bildern anderer Rechner habe ich sie nur nach unten verbaut gesehen könnte ein Grund dafür sein Aufgrund des Energieaufwandes zu Potetieller Energie aber wie gesagt bin Physiker und kein Infomatiker ^^ Theorie ist meist etwas anderes als in der Praxis. Werde nächste Woche das neue System einbauen lassen und deiner Anleitung folgen und mich eventuell nochmal an dich wenden falls das möglich wäre. 

    Kommentar von sotnu ,

    Da du keinen 240-er hast nehme ich an, du hast einen 120-er (oder 140-er). Das ist natürlich für so eine CPU auf 4.4 GHZ kein Wunder. Da vermute ich, sind deine Temperaturen ganz "normal" bzw. deine Wakü funktioniert ganz ok. Aber das mit dem Testen würde ich trotzdem machen.

    Allerdings würde ich nicht so auf die Schnelle immer wieder neue Bauteile kaufen und es lieber langsam angehen ;-)

    Das mit dem Rattern muss nicht zwingend ein Grund sein, vlt. ist sie auch nur laut (da hilft ein Schwamm).

    Das mit den Schläuchen kann ich mir jetzt nicht so ganz vorstellen. Die Pumpe hat ja ein Eingang und ein Ausgang. Der Ausgleichsbehälter sollte so stehen (sagt man), dass das Wasser durch die Schwerkraft von alleine in die Pumpe läuft (damit die Pumpe gefüllt ist, wenn man sie anstellt). Der Rest ist eigentlich wurscht, für irgendwas ist ja die Pumpe da.

    Aber eigentlich kann ich mir nicht ganz vorstellen was du meinst. Eine Pumpe wird immer benützt, um etwas nach oben zu befördern, wenns nur nach unten ginge, dann bräuchte man ja keine.

    Und ja, kannst gerne hier schreiben, falls noch Fragen auftauchen. Ich bin aber auch kein Profi ;-)

  • Computer geht nach Zurücksetzen nicht mehr, was tun?
    Antwort von hans39 ·

    Wenn Windows nicht mehr startet, kannst das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen neu einleiten, indem Du nun beim Laptopstart entweder Alt+F10* oder nur die F10-Taste* so lange gedrückt hältst, bis auf dem Bildschirm der Recovery-Manager auftaucht.

    *) Welche Taste bei Deinem Laptop gedrückt werden muss, steht in Deinem Benutzerhandbuch.

  • Wo ist überhaupt der Vorteil einer SSD?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo allocigar,

    1. SSDs sind Halbleiterbauteile und solche halten theoretisch "unendlich" lange, jedenfalls mindestens so lange, wie es die Betriebsbedingungen zulassen. Das Problem ist, dass kein Hersteller der Welt ein Produkt herstellen kann/wird, das nicht irgendwann (möglichst eine Nanosekunde nach Ablauf der Gewährleistung) verreckt ... der wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert ... schließlich leben wir im Kapitalismus und nicht in der Villa Kunterbunt. Und da man nun SSDs im Gegensatz zu HDDs auch mal fallenlassen kann, musste eine künstliche Obsoleszenz her ...

    2. Das stimmt ... und ist einer der Nachteile von SSDs (der übrigens nicht zwingend wäre).

    3. In der Herstellung sind SSDs schon längst weiiit billiger als HDDs ... schließlich handelt es sich beim Ausgangsmaterial um Sand ... zugegeben, die Entwicklungs- und Designkosten waren immens, sind aber eben längst eingespielt. Warum sollen aber die SSD-Hersteller (und die Marktkette) eine Preislawine nach unten auslösen, solange wir doofen "Verbraucher" das Geld bereitwillig hinlegen? Wenn diese Lawine denn eines Tages ins Rutschen kommt,wird es keinen Halt mehr geben, die SSD-Preise werden ins Bodenlose sinken - davor haben die Beteiligten große Angst!

    4. Da stimmt etwas nicht, siehe die Antwort von Faron ... du kannst uns glauben, SSDs sind wirklich spürbar schneller ...

    5. Wenn dem tatsächlich so ist (also die Lebensdauer einer SSD wirklich mit der Anzahl der Schreibzyklen korreliert), dann wäre das so. Mir ist bisher erst eine SSD verreckt, eine wenig genutzte "OCZ" der zweiten SSD-Generation (die teuerste, die ich je erwarb). Alle anderen laufen, egal ob viele oder wenig Zyklen ...

    6. Klar, viele Elemente befinden sich im normalen PC-Betrieb ja im Arbeitspeicher (oder gar im CPU-Cache) ... selten muss etwas "von der Festplatte nachgeladen" werden. Der Vorteil der höheren Geschwindigkeit einer SSD macht sich eben nur dann bemerkbar, wenn Daten von ihr oder auf sie fließen.

    wo sind denn nun die Vorteile einer SSD?

    Nun, neben der schon erwähnten höheren Geschwindigkeit wäre da die Erschütterungsunanfälligkeit zu nennen. Endlich ist das wahr geworden, was uns die Werbung immer vorgaukelte: Bildschirm einklappen und zack - ab in die Tasche mit dem Klapprechner (wie viele mechanische Platten bekamen früher dadurch regelmäßig einen "Schlag"?  Die SMART-Statistik einer jeden Notebookfestplatte weiß ein schmetternd Lied davon zu singen.

    Dann gibt es da noch die absolute Geräuschlosigkeit ... manche Mechanikgräber waren so laut, dass man seinen Sitznachbarn in der Bibliothek am liebsten erwürgt hätte ... und nein,es war nicht der Lüfter!

    Sie können wesentlich kleiner gebaut werden, naturgemäß "verbrauchen" sie weniger Strom (auch wenn sich das derzeit noch nicht bis zu jedem Hersteller herumgesprochen hat) und erzeugen somit weniger Wärme. Das verlängert die Akkulaufzeit bei Notebook ein wenig und die "Ersatzreisebügeleisen" von ehedem sind endlich Geschichte.

    Ich könnte die Liste noch fortsetzen (Gewicht und, und, und ...), merke aber abschließend nur noch an, dass mechanische Komponenten in Computern einfach nichts zu suchen haben ... oder willst du die mechanisch betriebene "CPU" des Zuse Z1 wieder haben?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von AnnaRisma ,

    Und um Missverständnissen vorzubeugen ... ich bin ziemlich kapitalismuskritisch eingestellt!

    Kommentar von allocigar78 ,

    Danke für die Antworten


    1. also wenn es sich noch nicht mal um technische Schwierigkeiten sondern um geplante Obsoleszenz handelt, wären das noch 10 Gründe mehr gewesen, die SSD zu boykotieren.

    Allerdings wiederspricht Dein 1. dann 5. - da schreibst Du ja "wenn es so WÄRE" mit der Abhängigkeit der Schreibzyklen

    2. und warum müsste das nicht sein dass es komplizierter ist?

    4. nutzt mir nur nichts - auch wenn was nicht stimmt - ich habe mit meinem Problem, dass mein Rechner nicht mehr hochgefahren ist (siehe frühere Fragen) nun zwei PC-Techniker "verschlissen" - HDDs prüfen, neu formatieren, Mainboard reseten, Mainboard zur Reparatur einsenden, Mainboardtausch - alles nichts gebracht - der erste wusste nicht mehr weiter, der zweite hat ihn jetzt zumindest zum Laufen gebracht - allerdings erst seit 4 Tagen - zwischendurch schaffte das der erste Techniker auch mal für 5 Tage - also kann noch nichts abschließendes sagen - jedenfalls war ich die letzten über 2 Monate dadurch komplett ohne PC.

    Ja aber auch der 2. Techniker sagt es sei zwar komisch, aber er könne nichts dran ändern.


    6. also auch der Geschwindigkeitsvorteil nur ein rein theoretischer da ja das meiste im RAM ist - und da ich 16 GB RAM habe ist da wohl recht viel drin


    Bildschirm zuklappen: mag bei einem Laptop ein Vorteil sein - ich habe aber einen Desktop-PC


    Geräuschlosigkeit: habe ich trotzdem nicht, es laufen ja nach wie vor genau die zwei HDDs die vorher auch liefen - durch die zusätzliche SSD jetzt somit sogar etwas mehr Stromverbrauch (wobei das seltsamerweise kaum ins Gewicht fällt)





    Kommentar von AnnaRisma ,

    Also widersprechen tu ich mir sogar oft ... letztlich setze ich mich aber quasi immer gegen mich durch und behalte recht ... ;-)

    Aber in dem Fall hab' ich mir gar nicht widersprochen, denn ich schrieb nicht "Wenn dem so wäre ...", sondern "Wenn dem ... so ist ...", dann wäre ...

    Denn tatsächlich weiß ich nicht, was die SSD-Entwickler und -Hersteller genau gemacht haben ...

    Ich selbst komme aus dem Elektronikbereich, mein Wissen stammt jedoch überwiegend aus der "Pre-Computer-Ära". Und dieses Wissen besagt nun, dass jeder Leistungstransistor in einem HiFi-Verstärker an seinen P/N-Übergängen ständig bis zu rund 20000mal pro Sekunde mit veränderten Zuständen "leben" muss. Der wirft ja auch nicht nach drei Stunden das Handtuch weil das Maß an Zustandsänderungen erreicht ist.

    Klar, "das kann man nicht vergleichen" wird mir ein SSD-Designer zuraunen ... will ich auch gar nicht ... Fakt ist, dass man Halbleiterspeicher so bauen kann, dass er "unendlich" hält. Aber wie gesagt ... wer will das schon?

    Kommentar von allocigar78 ,

    ICH will das! - und ich gehe mal davon aus JEDER andere Endverbraucher hat ebenfalls nichts dagegen. Ich persönlich gebe gern ein paar Euro mehr für Produkte aus, die mir eine lebenslange Garantie gewähren. Denn dann kann ICH entscheiden ob ich mal wieder etwas neues möchte, oder es weiter nutzen/reparieren lassen möchte

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Glaub' ich dir ja ... nur leider hört man das allzu oft und meist werden eben doch die Superschnäppchen gekauft (kann man ja auch nicht ganz abtun, schließlich bleibt so etwas mehr Geld im Geldbeutel - wenn auch nur zunächst und wahrscheinlich nur scheinbar ...).

    Vom ehemaligen Fahrzeughersteller "Borgward" und - etwas aktueller - Fernsehgeräteproduzenten "Loewe" wird immer wieder betont, dass u. a. die "zu lange Haltbarkeit" der Produkte für die Pleite mitverantwortlich war. Im Zeitraum, in dem "LG" oder "Samsung" zwei Geräte an einen Kunden verkauften, war es bei "Loewe" nur eines.

    Ansonsten rennst du bei mir offene Türen ein. Ich gehöre zu den wenigen im Land, die sich in fast allen Fällen weigern, Dinge wegzuwerfen, benutze keine Plastiktüten etc., repariere alles, solange es irgendwie geht, und werde deshalb nicht gerade selten geschnitten.

    Nur ... diese Welt richtet sich nicht nach mir, sondern nach denen, die wirkliche Macht haben, nicht ein, zwei Millionen sondern hunderte Milliarden ... (also nicht, dass du jetzt denkst, ich hätte ein, zwei Millionen ... ich versuche, weitgehend ohne Geld auszukommen, vollständig wird es mir aber wohl nie gelingen - Hut ab, vor den paar Wenigen, die das echt durchziehen!)

  • Wo ist überhaupt der Vorteil einer SSD?
    Hilfreichste Antwort von FaronWeissAlles ·

    Ob sie eine kürzere Lebensdauer haben hängt davon ab wie schnell du die Schreibzyklen aufbrauchst. Eine 256GB Samsung 850 hat ein Rating von 75 TB, die 500+GB Modelle 150TB. D.h. du könntest 40GB pro Tag auf die SSD schreiben für 5 Jahre bis die vom Hersteller zugesicherte Mindesthaltbarkeit abgelaufen ist. 40GB schaffst du bei weitem nicht am Tag. Meine Samsung 850 256GB  hat beispielsweise 6800 Betriebsstunden hinter sich und gerade mal 8,5TB auf dem Buckel (zugegeben ohne Ruhezustand). Aber selbst mit Ruhezustand hält das Ding Jahre. Bei einer HDD mag es die Limitierung zwar nicht geben, aber es genügt ein ungünstiger Stoß und das Ding ist im Jenseits.

    Ob Datenrettung teurer ist oder nicht spielt keine Rolle. Denn man macht regelmäßig Sicherungen. Und wer keine Sicherungen macht, hat den Datenverlust verdient. Auf einen Massenspeicher - egal ob SSD oder HDD - verlässt man sich nicht blind.

    Sie sind zwar noch deutlich teurer pro GB, aber sie sind auch schon deutlich günstiger als sie vor Jahren waren. Entwickeln sie sich von der Kapazität weiter in den nächsten Jahren, werden HDDs auf lange Sicht verschwinden und die Preise weiter in Richtung HDD-Niveau sinken.

    Wenn dein Rechner länger braucht und der Geschwindigkeitsgewinn marginal ist läuft Windows entweder nicht von der SSD oder es gibt ein anderes Problem / Flaschenhals.  Grundsätzlich empfiehlt es sich Windows auf eine SSD neu zu installieren, um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von AnnaRisma ,

    Pfeil hoch und Danke ... wenn es noch einen dritten Button gäbe, hätte ich den auch gedrückt!

    Kommentar von allocigar78 ,

    es wurde alles komplett neu installiert. Wie gesagt solang NUR die SSD dran hängt startet er auch zügig - sobald die HDD Kabel angeschossen sind, dauert es länger.

    Sicherungen sind schön und gut aber nie aktuell - daher hatte ich bislang ein RAID1 - und nicht mal das hat mir bei meinem Problem (siehe vorige Fragen) was genutzt.

    Jetzt habe ich kein RAID mehr sondern eine HDD als Daten HDD auf der anderen ein Sicherungsprogramm das 3x am Tag sichert - trotzdem weiß man nie ob es dann im Zweifel funktioniert.

    Ich habe eine 250 GB Samsung EVO - sind es da dann 40 GB am Tag oder bei der 500 GB? - hätte mich der Techniker ja auch drauf hinweisen können dass das bei den 250 GB weniger ist :-(

    ja und die Datensicherungen - 3x am Tag inkrementell, 1x im Monat komplett - sind ja auch Lesezyklen...

    und Du meinst den Ruhezustand kann ich aktivieren (mache den nicht täglich - kommt vielleicht 1x die Woche vor)?

    Kommentar von FaronWeissAlles ,

    Meines Wissens sind es bei 120er und 250er 75TB, ab 500GB 150TB.

    Den Ruhezustand kannst du ruhig verwenden, vor allem wenn das nur so selten ist. Problematisch wird das mit der SSD eher wenn du die Maschine zur Videobearbeitung nutzt, also ständiges Caching und Schreiben großer Dateien. Da erreichst du das Ende der Lebenszeit früher als gewöhnlich.

    Deine Datensicherungen sind ja von SSD auf HDD oder HDD auf HDD, da kannst du ja schreiben so viel du willst. Und Lesen ist ja bei SSDs überhaupt kein Problem (nur Schreiben). Das mulmige Gefühl dass das Backup möglicherweise nicht funkioniert wie vorgesehn kenn ich. Solange man aber an die Daten irgendwie rankommt (auch wenn das Systemabbild nicht funkioniert, falls gemacht) ist der Ausfall wenigstens nur nervig anstatt desaströs

    Kommentar von allocigar78 ,

    ok hab hybernate on wieder drin

    Danke Dir :-)

  • MP4 Konvertierung?
    Antwort von Nidda64 ·

    Hallo. Ich hab bisher zufriedenstellende Ergebnisse mit "freemake" erreicht...

    Schon mal probiert, die Bildauflösung zu verändern? (auf das Zahnrad klicken...) Vielleicht geht es dann besser..

    (Tipp: notiere Dir die Einstellungen + die Ergebnisse beim Anschauen, damit Du weißt, was am besten passt - so mache ich es jedenfalls...)


  • Bluescreen bei/nach Standby?
    Antwort von sdeluxe64 ·

    Ich starte meinen Rechner vllt. 1 mal im Monat neu, sonst ist er im Energiesparmodus, weil er dann nur 5 sekunden zum desktop braucht.

    Ich kann bei deinen Detailierten Angaben, nur raten und sage vllt. hat die hardware nen knacks(RAM/HDD), ansonsten vllt. ein windows fehler.

    Das beste wäre wenn du den BLuescreen mal auslesen würdest, danach kann ich dir mehr sagen! ;-)


  • CPU bzw Wasserkühlung wird ziemlich heiß?
    Antwort von AnnaRisma ·

    Hallo Maxim,

    60 °C ... 65 °C ... mal im kühlen Keller, mal in der (zu) warmen Wohnung ...

    Zuerst: Der menschliche Körper ist als Temperaturmessgerät völlig ungeeignet! Alles oberhalb einer Temperatur so um die 45 °C wird als "heiß" empfunden (wer's nicht glaubt, erhitzt zwei Liter Wasser auf 60 °C, fasst beherzt mit einer Hand rein ... und beschwert sich hernach nicht bei mir!).

    Im "normalen" Alltagsbetrieb eines Rechners kommt es schon allein aufgrund der heutzutage ständig die CPU auslastenden, im Hintergrund laufenden Anwendungen zu beachtlichen Auslastungs- und somit Temperaturunterschieden.

    Die in Windows mitgelieferten Tools "Taskmanager" und "Ressourcenmonitor" können da schon einiges an Aufschluss bringen. Bei Auslastungen durch Benchmarktools etc. müsste sich aber ein ziemlich einheitliches Bild ergeben (± 5 °C ist einheitlich ... insbesondere bei schwankender Umgebungstemperatur!), sonst stimmt wirklich etwas mit der Hardware nicht (was man/ich aus der Ferne ohne Ansicht des Objekts nun wirklich nur erraten, nicht jedoch gesichert diagnostizieren kann).

  • Kann man aus normalen Fotos HDR Aufnahmen machen?
    Antwort von photograph3r ·

    Aus nur einer Aufnahme kann man nur ein "Pseudo"-HDR machen. Sieht aber nicht so schick aus wie wenn man ein "echtes HDR" erstellt :) Und nein, damit meine ich nicht den HDR-Effekt von der Kamera, sondern den richtigen.

    Den bekommt man nur mithilfe einer Belichtungsreihe von drei verschiedenen Belichtungen des gleichen Motivs (muss das gleiche Motiv sein, heißt: Stativ benutzen!). Mindestens drei sind dazu nötig:

    • Ein überbelichtetes
    • Ein unterbelichtetes
    • Ein normal belichtetes

    Die werden von Softwares wie Lightroom übereinander gelegt und zu einem HDR gemacht. Sieht extrem schick aus. Man kann natürlich auch viel mehr Belichtungen nehmen. Habe mal ein Foto mit 7 Belichtungen gesehen und war fasziniert. Man sieht einen deutlichen unterschied.

    Hier ließt du übrigens, wie das ganze mit Lightroom ohne Plugin funktioniert: http://www.lost-place.org/tipps/lightroom-tipp-006-hdr-bild-zusammenfuegen/